Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Schrauben-Set Test 2018. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Schrauben-Sets. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich beste Schrauben-Set zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Schrauben-Set zu kaufen.

Das Wichtigste in aller Kürze

  1. Durch Schrauben lassen sich lösbare Verbindungen zwischen zwei Gegenständen herstellen
  2. Besonders bei brüchigen, porösen Baustoffen können Schrauben nur in Verbindung mit Dübeln eingesetzt werden
  3. Schrauben werden in vielen verschiedenen Materialien hergestellt. Je nach Einsatzzweck und Festigkeit muss hier die geeignete Schraubensorte gewählt werden

Schrauben-Set Test: Das Ranking

Platz 1: SPAX Montagekoffer Schrauben Set

Im hochwertigen Montagekoffer von Spax werden insgesamt 2446 Schrauben in 16 verschiedenen Größen geliefert. Mit dabei sind 6 spezielle Bit-Aufsätze, sowie ein Bit-Halter, um die Schrauben verarbeiten zu können. Spax wirbt außerdem für seine speziellen Schraubenspitzen, die ein einfacheres Einschrauben ermöglichen.

Einschätzung der Redaktion

Das Schrauben-Set von Spax enthält eine Vielfalt an Schrauben und eignet sich für somit für unterschiedliche Einsatzzwecke. Dank eines stabilen Koffers mit verschiedenen Fächern sind sie zu jederzeit sortiert und griffbereit. Als Antriebsart wählt Spax das Profil “T-Star” Plus welches sich mit den beigelegten Bits kräfteschonend verarbeiten lässt. 

Die Schrauben verfügen über einen Senkkopf der sich bündig im Holz versenkt. Spax Schrauben werden außerdem mit einer speziellen Beschichtung behandelt. Die sogenannte Wirox-Oberfläche ist resistenter als herkömmliches blankes Stahl.

So sind die Kundenbewertungen
Die Mehrzahl der Käufer bewertet das Spax Schrauben Set mit 4 oder 5 Stern. Schlechte Bewertungen gab es keine bisher! Begeistert sind die Kunden vor allem vom gut sortierten Schraubensortiment. Als ebenso positiv wurde der stabile Koffer erwähnt. Selbst beim senkrechten Transport bleiben die Schrauben sortiert an ihrem Platz.
FAQ
Welche Abmessungen hat der Koffer? Sind die schrauben auch für Dübel geeignet?

Die Maße betragen 44x53x10 cm und die Schrauben können mit Dübel kombiniert werden.

Sind im Schrauben Set nur Torx Schrauben oder auch andere enthalten?

Nur Torx-Schrauben inklusive passender Bits

Sind die Schrauben nur für Holz oder auch für Hohlblockstein und Rigips geeignet?

Die Schrauben können nur für Holz eingesetzt werden.

Platz 2: Fischer FIXtainer – SX-Dübel und Schrauben-Box

Der praktische Fischer Fixtainer Koffer besteht aus einer Kombination von Senkkopfschrauben und Spreizdübeln. Insgesamt stehen Schrauben in den Größen 4,5 x 40, 5,0 x 60, 6,0 x 85 sowie Dübel in den Größen 6 x 30, 8 x 40 und 10 x 50 zur Auswahl.

Einschätzung der Redaktion
Der stabile Koffer mit Klicksystem beinhaltet insgesamt 210 Teile. Die Schrauben in Verbindung mit Dübeln können zum Fixieren von Lampen, Bewegungsmeldern, Kleiderhaken, leichten Wandregalen, Briefkästen und zu vielen weiteren Zwecken eingesetzt werden. Mittels Vierfachspreizung verspricht Fischer einen optimalen Halt in folgenden Baustoffen:

  • Hochlochziegel
  • Hohlblock aus Leichtbeton
  • Hohldecken aus Ziegel und Beton
  • Kalksand-Lochstein
  • Kalksand-Vollstein
  • Naturstein mit dichtem Gefüge
  • Porenbeton
  • Vollgips-Platten
  • Vollstein aus Leichtbeton
  • Vollziegel

So sind die Kundenbewertungen
Insgesamt 98 Prozent der Rezensionen sind positiv mit fünf, vier oder drei Sternen ausgefallen. Die Kunden berichten vor allem über die hervorragende Stabilität beim Einsatz der Schrauben mit Dübel.

2 Prozent der Bewertungen haben nur zwei oder ein Stern enthalten. Ein Kunde beschwert sich über die bereits defekte Box bei Lieferung. Ein anderer berichtet seine schlechte Erfahrung beim Einschrauben in Gipskarton. Die Dübel hätten dort keinerlei Halt.

FAQ
Sind bei dem diesem Schraubenset mit Dübeln Kreuz oder Schlitzschrauben bei?

Kreuz Schrauben PZ 2

Wie viel Kg halten die denn pro Einheit an z.B. einer Hohlraumwand?

Laut Hersteller zwischen 80 und 200 kg in Betonwand abhängig der verwendeten Schrauben.

Sind die Dübel auch für Rigipswände geeignet ?

Ja, die Belastung muss aber auf die Tragfähigkeit der Gipskartonplatten abgestimmt sein.

Platz 3: Connex DP8500085 Spanplattenschrauben-Sortimentskasten

Im praktischen Connex Kasten sind insgesamt 900 Schrauben in verschiedenen Größen erhalten. Die Schrauben eignen sich vor allem zur Verarbeitung in Spanplatten, Harthölzern oder Kunststoffen. Der Hersteller hat die Schrauben mit einer Gleitbeschichtung versehen, die das Verschrauben erleichtern soll.

Einschätzung der Redaktion
Das 900 teilige Schrauben Set ist in verschiedene Größen aufgeteilt. Mit dabei sind folgende Schraubenarten: 200 Stück 3,0×12 mm – 200 Stück 3,0×16 mm – 100 Stück 3,0×20 mm – 70 Stück 3,5×20 mm – 60 Stück 3,5×25 mm – 50 Stück 3,5×30 mm – 45 Stück 4,0×25 mm – 45 Stück 4,0×30 mm – 40 Stück 4,0×35 – 40 Stück 4,0×40 – 30 Stück 4,5×40 mm – 20 Stück 4,5×50 mm

Als Schraubenantrieb wählt Connex das Torx-Profil um den Cam-Out Effekt zu vermeiden. Dies erleichtert das Schrauben und verringert die Verarbeitungszeit. Die Schrauben sind verzinkt um gegen Korrosion vorzubeugen. Trotzdem empfehlen wir das Schrauben Set von Connex nur für den Innenbereich zu benützen.

So sind die Kundenbewertungen
96 Prozent der Bewertungen von Käufer sind durchaus positiv ausgefallen. Man erwähnt die Vielfalt der Schrauben, sowie das ausgezeichnete Preis-/Leistungsverhältnis. Die Kunden sind zufrieden mit der tollen Heimwerkerqualität.

Lediglich 4 Prozent gaben negative Bewertungen ab. Ein Kunde beschwert sich über die weichen Schraubprofil. Die Aufnahme für der Torx wäre zu weich und wackelig. Ein anderer erwähnt die schlechte Verarbeitung und Qualität.

FAQ
Verfügen die Schrauben über ein durchgehendes Gewinde oder nur ein Teilgewinde?

Alle Schrauben haben ein durchgehendes Gewinde.

Platz 4: SECOTEC Spanplattenschrauben Sortiment

Insgesamt 1700 Holzschrauben sind im praktischen Schraubenkoffer von Secotec enthalten. Dank der Vielfalt der Schrauben ist das Set ideal für den geübten Heimwerker oder Hobbybastler. Mit dabei sind drei passende Torx-Bits (TX10, TX20 und TX25), um die Schrauben optimal verarbeiten zu können.

Einschätzung der Redaktion
Das Secotec Spanplattenschrauben Set eignet sich sowohl für die manuelle, als auch für die Verarbeitung mit einem Akkuschrauber. Egal ob Spanplatten, Hölzer, Kunststoff oder Gipsfaser, die Schrauben von Secotec können universell eingesetzt werden. Im Set sind folgende Größen enthalten:

  • 300 Stück 3,0 x 20 Vollgewinde
  • 200 Stück 3,0 x 25 Vollgewinde
  • 250 Stück 3,5 x 20 Vollgewinde
  • 200 Stück 3,5 x 25 Vollgewinde
  • 150 Stück 3,5 x 30 Vollgewinde
  • 120 Stück 3,5 x 35 Vollgewinde
  • 150 Stück 4,0 x 30 Vollgewinde
  • 100 Stück 4,0 x 40 Teilgewinde
  • 80 Stück 4,0 x 50 Teilgewinde
  • 60 Stück 5,0 x 50 Teilgewinde
  • 50 Stück 5,0 x 60 Teilgewinde
  • 40 Stück 5,0 x 80 Teilgewinde

So sind die Kundenbewertungen
Die Rezensionen des Secotec Spanplattenschrauben Set sind 100 Prozent positiv ausgefallen. Die Kunden sind zufrieden mit dem guten Preis-Leistungsverhältnis des Produktes.

Platz 5: Sortiment M5 + M6 DIN 933 Edelstahl A2

Bei diesem Artikel handelt es sich um ein Schrauben Set aus hochwertigem Edelstahl. Das Basic Sortiment DIN 933 M5 + M6 enthält insgesamt 670 Teile. Neben diversen Gewindeschrauben, liegen auch die passenden Muttern und Federringe mit bei.

Einschätzung der Redaktion
Der Hersteller hat bei diesem Sortimentskasten hochwertige Arbeit geleistet. Der Deckel sitzt fest über den einzelnen Fächern und verhindert so ein Mischen der Teile. Die Anzahl der Muttern und Unterlegscheiben ist außerdem genau auf die Schraubenanzahl abgestimmt. Weiterhin ist auf der unteren Seite der Sortierbox eine Auflistung aller enthaltenen Teile angebracht. So kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt die passenden Ersatzteile nachkaufen. Als Antrieb verwendet man einen Außen-Sechskant Schlüssel. Die folgenden Teile sind im Schrauben-Set M5 + M6 DIN 933 Edelstahl A2 enthalten:

  • je 25/20 (M5/M6) Schrauben x 12 (M5), 16 (M6), 20, 30, 40 + 50 (M6 = 15 Stück) mm
  • je 50/40 (M5/M6) Muttern DIN 934 (standard) + Stoppmuttern (DIN 985)
  • je 50/40 (M5/M6) Scheiben DIN 125 (standard), DIN 9021 (groß) und Federringe (DIN 127)

Das Sortiment wird auch mit anderen Gewindestärken und im besseren Edelstahl A4 angeboten. Trotz des Stapelns von mehreren Boxen übereinander, ist es möglich einzelne Boxen zu entnehmen.

So sind die Kundenbewertungen
Das gut sortierte Schrauben-Set hat insgesamt 100 Prozent positive Bewertungen erhalten. Die Käufer freuen sich über die gute Strukturierung, sowie Beschriftung der einzelnen Sorten. Die Schrauben seien von bester Qualität. Muttern und Scheiben weisen keine Grate auf und sind perfekt auf die zueinander abgestimmt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Schrauben-Set kaufst

Was ist eine Schraube?

Als Schraube bezeichnet man einen zylindrischen Körper, der mit einem Gewinde versehen ist. Auf der oberen Seite eine jeder Schraube ist ein Schraubkopf angebracht. Mittels diesem lässt sich Kraft auf die Schraube übertragen, um sie Ein- oder Ausdrehen zu können. Dazu verwendet man Schraubendreher oder Bohrschrauber. Generelle Unterschiede gibt es sowohl beim Material, als der Antriebsart und den Schraubenköpfen.

Was macht man mit Schrauben?

Mit der Hilfe von Schrauben lassen sich lösbare Verbindungen verschiedener Gegenstände herstellen. Schreiner beispielsweise setzen Holzschrauben ein, um Küchen zu installieren. In der Industrie werden Schrauben eingesetzt um Maschinen und Apparate zusammenzuhalten. In Gebäuden werden die Betonträger mit Schrauben fixiert.

Ebenso in Elektrogeräten finden sich viele Schrauben wieder, natürlich in kleiner Dimension. Die Räders eines Fahrzeuges werden ebenso von Schrauben fixiert. Schrauben werden also überall verwendet, wo Elemente miteinander verbunden werden müssen. Diese Art der Verbindung nennt sich form- und kraftschlüssig.

Wo kann man Schrauben-Sets erwerben?

Neben den üblichen Einkaufsmöglichkeiten wie in Baumärkten, werden Schrauben-Sets auch online angeboten.

Bekannte Baumärkte:

  • Toom
  • Obi
  • Hagebaumarkt
  • real
  • Bauhaus
  • Globus Baumarkt
  • Hellweg

Online im Internet

  • ebay.de
  • amazon.de
  • schraubenluchs.de
  • fischer.de

Alle Schrauben-Sets die wir hier auf der Seite erwähnen verfügen einen Link zu einem Onlineshop. Dort kann der Artikel ausgewählt und direkt bestellt werden.

Was kosten Schrauben-Sets in etwa beim Einkauf?

Günstige Einsteiger Schrauben-Sets sind bei Amazon schon etwa ab sieben Euro erhältlich. Der Käufer erhält dafür ein Metallschrauben Sortiment mit unterschiedlichen Schaftdurchmessern und Längen. Mit dabei ein Sortimentskasten, um die Schrauben getrennt aufbewahren zu können.

Etwas mehr muss man für ein Holzschrauben Set ausgeben. Ein 900-teiliges Spanplattenschrauben-Sortiment kostet etwa um die 14 Euro. Geliefert werden die Schrauben im praktischen Klarsichtkasten mit integriertem Griff.

Für leicht mehr als 30 Euro gibt es ein Schrauben Set aus Edelstahl V2A. Neben Schrauben und Muttern werdem diesen auch Unterlegscheiben und Federringe beigelegt. In der praktischen Aufbewahrungsbox bewahrt man jederzeit den Überblick.

Der bekannte Hersteller Spax bietet ein Montageset mit 17 Abmessungen und über 3000 Schrauben an. Das verzinkte Kreuzschlitzschrauben Set ist für um die 160 Euro erhältlich. Neben den Schrauben werden hier ebenso die passenden Bits mitgeliefert.

Wann setzt man Schrauben in Verbindung mit Dübel ein?

Dübel werden vor allem in brüchigen, harten, weichen oder porösen Baustoffen eingesetzt. Um zum Beispiel einen Bilderrahmen an einer Stein- oder Betonwand zu befestigen, muss ein Dübel verwendet werden. Ebenfalls wird beim Aufhängen einer Lampe, zuvor ein Dübel in die Decke eingeschoben.

Der Dübel wird in ein vorgebohrtes Loch eingeführt und ermöglicht so die Verbindung Schraube – Wand. Beim Reindrehen der Schraube in den Dübel, spreizt sich dieser auf. Dadurch stemmt er sich gegen das Mauerwerk und hält die Schraube fest.

Das Eindrehen einer Schraube ohne Dübel in eine Betonwand würde keinen Halt ergeben. Die Schraube würde vermutlich einfach wieder rausfallen. Das Angebot an Dübeln ist in etwa so groß, wie das von Schrauben. Zur richtigen Auswahl muss man das jeweilige Material kennen. Nur mit dem richtigen Dübel erhält man eine feste Verbindung.

Wann Schrauben, wann Nageln?

Diese Frage ob Schrauben oder Nägel eingesetzt werden sollen, hört man besonders von Anfängern ziemlich oft. Nägel setzt man vor allem für schnelle Verbindungen ein. Im Nu hat man den Nagel in die Wand eingeschlagen und kann den Bilderrahmen aufhängen. Allgemein kann man sagen, dass Nägel für Befestigungen dienen, bei denen die Zugkraft im rechten Winkel zur Nagelrichtung verläuft. Dies ist zum Beispiel bei einem Gartenzaun der Fall.

Schrauben dagegen sind lösbare Verbindungen. So schnell wie sie eingeschraubt sind, so kann man sie auch wieder los schrauben. Deckenlampen werden zum Beispiel mit Hilfe von Schrauben montiert. Schrauben eignen sich für Verbindungen, bei denen der Zug in Schraubrichtung verläuft.

Schrauben sind allgemein für besseren Halt als vorteilhaft anzusehen. Die Haltbarkeit ist dabei ebenso länger. Im Zweifelsfall sollte man besser zur Schraube, als zum Nagel greifen. Das Fixieren dauert zwar etwas länger, ist aber sicherer.

Entscheidung: Welche Arten von Schrauben-Sets gibt es und welches ist das Richtige für dich?

Im Grunde genommen sind alle Art von Schrauben etwa gleich aufgebaut. Sie bestehen aus einem Schraubenkopf, einem Gewinde und sind manchmal sogar mit einer Mutter zusätzlich fixiert. Neben den herkömmlichen Schrauben, gibt es auch solche die für das Einschrauben in Dübel ausgelegt sind. Im Vergleich miteinander sehen diese zwar ähnlich aus, halten aber keine zwei Materialien zusammen.

Zu den wichtigsten Schrauben zählen Holzschrauben, Metallschrauben, Blechschrauben, Nagelschrauben, sowie Steinschrauben. Worin die Unterschiede der einzelnen liegen, erklären wir hier.

Metallschrauben

Metallschrauben werden auch oft Maschinenschrauben genannt. Man erkennt sie an ihrem gleichmäßig über dem zylindrischen Stift verteilten Gewinde mit einer stumpfen Spitze am Ende. Im Gegensatz zu Holzschrauben sind Metallschrauben über den kompletten Schaft hin gleichmäßig geformt.

Um mit einer Metallschraube einen Gegenstand zu fixieren muss auf der anderen Seite eine Mutter aufgeschraubt werden. Oftmals ist diese Mutter aber auch bereits in einem Werkstück eingearbeitet. Metallschrauben die direkt ins Werkstück eingedreht werden, heißen Blechschrauben.

Die meisten der Metallschrauben verfügen über ein metrisches Standardgewinde. Daneben gibt es weiterhin Fein- sowie Spezialgewinde. Da Metallschrauben überwiegend im Maschinenbau und Metallgewerbe eingesetzt werden, wird auch häufig die Bezeichnung “DIN-Schrauben” verwendet.

Auf allen Metallschrauben ist in der Regel eine Prägung aus dem Buchstaben “M” sowie zwei weiteren Zahlen zu finden. Die erste Zahl weist auf den Gewinde bzw. Schaftdurchmesser hin. Die zweite Angabe steht für die Länge. Als Beispiel nennen wir M4/30 – Dies wäre eine metrische Normgewindeschraube mit einem 4 mm Schaftdurchmesser sowie 30 mm Länge.

Neben der Angabe für den Schaftdurchmesser und der Länge findet sich oft noch eine zweite Angabe. Diese Kennzahl auf dem Schraubenkopf informiert über die Zugfestigkeit und die Steckgrenze. Man versteht darunter auch, mit welchem Drehmoment eine Schraube angezogen werden darf. Für den Heimwerker ist meist die Festigkeitsklasse 8.8 sehr gebräuchlich. Da die Festigkeitsklasse für den privaten Bereich eher uninteressant ist, gehen wir nicht weiter darauf ein.

Weitere bekannte Metallschraubenarten:

  • Augenschraube
  • Schlossschraube
  • Madenschraube
  • Stockschraube
  • Verschlussschraube
  • Verbundschrauben
  • Möbelgriffschraube

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Metallschrauben?

Vorteile:

  • zur Verbindung von Metallteilen
  • großes Angebot, unterschiedliche Antriebsarten

Nachteile:

  • benötigt Gegenstück zum Befestigen (Mutter)
  • nicht bei Holz einsetzbar
  • anfällig für Rost, bis auf Edelstahlschrauben

Blechschrauben

Blechschrauben sind optisch sehr ähnlich zu Holzschrauben. Sie verfügen auch über ein selbstschneidendes Gewinde. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass ihr Gewinde gehärtet ist. Somit kann die Blechschraube mit ihrem feinen Gewinde einfach ohne Vorbohren in ein Werkstück eingedreht werden. Man spricht hier vom selbstschneidenden Gewinde, da die Schraube sich selbst ihren Weg schneidet.

Mit Blechschrauben lassen sich beispielsweise dünne Verbindungen mit Blechen, Hartfaser- oder Kunststoffplatten herstellen. Eingesetzt werden sie auch oft beim Autobau. Vorteilhaft ist ebenso, dass sich Verschraubungen mit Blechschrauben einfach wieder lösen lassen.

Was sind Vorteile und Nachteile von Blechschrauben?

Vorteile:

  • in vielen Ausführungen erhältlich
  • selbstschneidendes Gewinde, ziehen sich von alleine fest
  • für das universelle Verschrauben von Blechen und Kunststoffplatten
  • verhärtetes Gewinde

Nachteile:

  • Vorbohren ist erforderlich

Holzschrauben

Holzschrauben gibt es ähnlich Metallschrauben in vielen Ausführungen und Versionen. Von der Form her sind sie leicht konisch und mit einem zur Spitze verjüngenden Gewinde ausgestattet.

Üblicherweise kommt bei Holzschrauben Stahl als Material zum Einsatz. Beim Kauf sind vor allem zwei Angaben wichtig: Der Schaftdurchmesser, sowie die Länge. Als Beispiel nennen wir 5 x 60  – Diese Schraube wäre 5 mm dick und 60 mm lang. Im Handel sind Holzschrauben von etwa 1,5 bis 6,0 mm Stärke erhältlich. Aufgrund der Tatsache, dass sich Holzschrauben von alleine in das Material bohren haben sie kein genormtes Gewinde.

Durch das Gewinde der Holzschraube werden die beiden Werkstücke einfach zusammengezogen und halten so einander.

Überwiegend werden Holzschrauben ohne Vorbohren eingeschraubt. Jedoch gibt es Ausnahmen, bei denen das Vorbohren von Vorteil ist. Bei besonders schmalen Holzstücken, sollte stets vorgebohrt werden, um ein Ausreißen zu vermeiden. Ebenso bei besonders harten Hölzern, wie Eiche sollte auf jeden Fall vorgebohrt werden. Allgemein können wir auf jeden Fall die Aussage treffen, dass Vorbohren grundsätzlich nicht schadet. Eingesetzt werden Holzschrauben um Balken, Bretter, Platten und Tafeln miteinander zu verbinden.

Weitere bekannte Holzschraubenarten:

  • Bohrschrauben
  • Spanplattenschraube
  • Dielenschrauben
  • Fensterrahmenschrauben
  • Justierschrauben
  • Möbelschrauben
  • Schnellbauschrauben
  • Wiener Schraube
  • Terrassenschrauben
  • Spenglerschrauben

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Holzschrauben?

Vorteile:

  • große Auswahl an Schrauben (Längen, Gewinden)
  • verschiedene Antriebe (Schraubenkopfformen)
  • universell für viele Holzsorten einsetzbar
  • fester Halt auch ohne Gegenstück, ziehen sich von alleine in das Holz

Nachteile:

  • Bei einigen Holzsorten muss vorgebohrt werden
  • nicht für den Einsatz mit Metall geeignet
  • anfällig für Rost

Holzbauschrauben

Holzbauschrauben unterscheiden sich von Holzschrauben durch andere Größen, sowie die Schraubenkopfform. Eingesetzt werden sie zum Beispiel beim Möbelbau. Wichtig ist, dass man vor dem Einsatz vor bohrt, um Risse im Holz zu vermeiden. Holzbauschrauben werden in diversen Materialien gefertigt, neben dem üblichen Stahl gibt es ebenso Edelstahl- und Messingausführungen. Als Schraubenkopf werden bei Holzbauschrauben der Senkkopf, der Tellerkopf, sowie das Vollgewinde verwendet.

Steinschrauben

Steinschrauben kommen bei der Verankerung von großen Bauelementen wie Brücken oder zur Befestigung von Maschinen zum Einsatz. Als Material wird Stahl verwendet, welches teilweise verzinkt ist. Von der Optik her sind Steinschrauben mit einem langen Schaft versehen, der mit einem Gewinde abschließt. Bei der Anwendung werden Steinschrauben in Beton eingegossen. Nach dem Trocknen ragt an der Oberfläche das Gewinde hervor, an welchem diverse Bauelemente fixiert werden können.

Vorteile:

  • Zur Befestigung in massiven Untergründen, wie Betonwerken

Nagelschrauben

Zum Einsatz von Nagelschrauben werden diese mittels eines Druckluftnaglers in die jeweiligen Werkstoffe eingeschossen. Später können sie einfach per Schraubendreher oder Akkuschrauber wieder gelöst werden. Beim Eintreiben der Nagelschrauben pressen sich die Holzfasern gegen das Gewinde. Somit wird im Vergleich mit gewöhnlichen Nägeln ein viel höherer Halt erzielt.

Welches sind die Vorteile und Nachteile von Nagelschrauben?

Vorteile:

  • schnelles Einarbeiten durch Druckluftnagler
  • späteres Ausdrehen per Schraubendreher möglich
  • hoher Halt im Vergleich zu Nägeln

Nachteile:

  • extra Werkzeug zum Verarbeiten notwendig

Universalschrauben

Universalschrauben lassen bereits vom Name her darauf schließen, dass sie für viele Werkstoffe eingesetzt werden können. Sie sind in vielen Formen und Ausführungen für jeden Einsatzzweck erhältlich.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Universalschrauben?

Vorteile:

  • für alle Werkstoffe einsetzbar
  • günstig erhältlich

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dragisa Capljak (@special_works) am

Nachteile:

  • anfällig gegenüber Rost
  • Nicht für den Außenbereich einsetzbar

Was sind die Vorteile und Nachteile von Schraubverbindungen?

Vorteile:

  • schnelle Möglichkeit eine haltende Verbindung zu erstellen
  • Schraubverbindung lässt sich später wieder lösen
  • großes Angebot an Schrauben für jeden Einsatzzweck
  • Schrauben sind günstig im Einkauf

Nachteile:

  • Übertragung von Wärme
  • häufig ist das große Angebot zu unübersichtlich
  • Andere Kontinente andere Gewindenormen (metrisches Gewinde in Europa, Zoll in den USA)
  • für einige Schrauben wird Spezialwerkzeug benötigt

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schrauben Sets vergleichen und bewerten

Schraubenkopfantriebe und das Drehmoment

Unter Schraubenkopfantriebe oder Schraubenprofile versteht man die Form am Schraubenkopf. Je nach Antrieb muss das ein oder andere Schraubwerkzeug angesetzt werden, um sie zu drehen. Beispielsweise Schraubendreher, Stift- oder Ringschlüssel, sowie Bits mit unterschiedlichen Profilen zählen zu den Schraubwerkzeugen. Für einige Spezialprofile wird außerdem Spezialwerkzeug benötigt, um sie Antreiben zu können.

Zur Auswahl des richtigen Schraubenprofils spielt vor allem das Drehmoment einer wichtige Rolle. Je größer das übertragbare Drehmoment ist, umso fester kann nämlich die Schraube angezogen werden. Für ein möglichst hohes Drehmoment müssen die Kräfte bestenfalls verlustfrei von Werkzeug auf den Schraubenkopf übertragen werden.

Schlitz und Kreuzschlitz

Das Schlitzprofil hat Geschichte geschrieben. Einst war es das erste erhältliche Schraubenprofil. Aufgrund seiner simplen Art wird es heute immer noch bei vielen Schrauben eingesetzt. Der Schraubenkopf weist einen einfachen Schlitz zur Aufnahme eines Schraubendrehers auf.

Natürlich bringt diese einfache Ausführung auch Nachteile mit sich: Leider wird das Schraubwerkzeug beim Ansetzen auf den Schraubkopf nicht zentriert und kann leicht entgleiten. Die Folge davon ist eine schlechte Kraftübertragung, hohe Drehmomente können damit also nicht erreicht werden. Schlitzschrauben eignen sich also nicht für den maschinellen Einsatz, da dadurch das Kopfprofil beschädigt werden könnte.

Besser dagegen sind Kreuzschlitzschrauben, welche über bessere Schraubeigenschaften verfügt. Der Schraubkopf verfügt hier über zwei doppelte Schlitze, die im rechten Winkel zueinander stehen und ein Kreuz bilden. Die Kraft kann bei Kreuzschlitzschrauben an vier Kanten aufgenommen und übertragen werden. Bei Einsatz von falschem Werkzeug, kann aber auch hier das Schraubprofil beschädigt werden. Durch den Einsatz eines zu kleinen Kreuzschlitzschraubendrehers oder eines Akkuschraubers ist der Schraubkopf schnell rundgedreht. Ebenso kann es Probleme bei zu hoher Drehzahl geben und der Bit aus dem Profil rutschen. Das Schraubprofil Kreuzschlitz wird übrigens auch Phillips-Kreuzschlitz genannt.

Pozidriv-Profil

Das Pozidriv-Profil besteht ebenso aus zwei Kreuzung und ist eine Weiterentwicklung des Kreuzschlitz-Profils. Aufgrund der Ähnlichkeit wird es sogar oftmals mit dem herkömmlichen Kreuzschlitzprofil verwechselt. Neben den zwei Kreuzen wie beim Phillips-Profil bilden hier zwei weitere, um 45 Grad versetzte Kreuze den Schraubenkopf.

Die zusätzlich eingelassenen Kreuze sind schmäler und tiefer gebaut als die anderen. Dadurch wird zusätzliche Stabilisierung erreicht, um die Schraube mit höherem Drehmoment anziehen zu können. Beim Verarbeiten sollte hier unbedingt ein Schraubwerkzeug mit Pozidriv-Profil verwendet werden, um Verschleiß an Werkzeug und Schraubkopf vorzubeugen.

Torx

Torxschrauben werden eingesetzt um höhere Kräfte von Schraubwerkzeug auf die Schraube übertragen zu können. Dadurch erreicht man natürlich auch festere Schraubverbindungen, ohne das Werkzeug oder die Schraube zu beschädigen. Im Vergleich zum Kreuz- oder Schlitzprofil kann das Schraubwerkzeug hier nicht abrutschen. Dank dessen spart man nicht nur Zeit beim Verarbeiten, sondern benötigt dabei auch weniger Kraft. Wer einen Akkuschrauber einsetzt, kann sich hier über eine längere Laufleistung freuen. Vom Aufbau her besteht das Schraubprofil aus sechs abgerundeten Spitzen und gleicht einem Davidstern. Das Torx-Profil gibt es sowohl als Innen- wie auch als Außenversion.

Allgemein werden Torx-Schrauben oft bei bewegenden Montagearbeiten eingesetzt. Neben dem normalen Torx gibt es mittlerweile sogar eine weiterentwickelte Version: “Torx Plus” heißt die Technologie, die durch flachere Rundungen noch besseren Halt bietet. Weiterhin gibt es die Variante Torx-TR. Das TR steht für Tamper Resistant und gilt als besonders sicher. Ein herkömmlicher Laie verfügt nämlich meist nicht über einen solchen Bit-Aufsatz.

Vierkant

Bei uns in Europa kommen sie selten vor die Vierkantschrauben aber sie existieren, besonders in den USA. Manchmal sieht man sie als Öffner an Schaltschränken.

Vierkant-Antriebe werden unterschieden in Innen- und Außenantrieb. Vom Aufbau her stehen alle vier Flächen in einem rechten Winkel. Die gegenüberliegenden Seiten stehen parallel zueinander. Leider können die Vierkantschrauben keinen hohen Drehmoment übertragen. Der Vierkant-Antrieb wird auch Roberston-Antrieb genannt, da er vom Kanadier Peter L. Roberston erfunden wurde.

Sechskant

Vor allem in der Industrie werden Sechskantschrauben oft eingesetzt. Die Kraftübertragung erfolgt hier über sechs Seitenflächen, die in einem Winkel von 120°C zueinander angeordnet sind. Aber nicht nur Schrauben, auch die dazugehörigen Muttern sind mit einem Sechskantprofil ausgestattet. Zum Öffnen und Schließen solcher Verbindungen kommen herkömmliche Gabel- oder Ringschlüssel zum Einsatz.

Dadurch kann diese Art von Schraube auch von mehreren Seiten angetrieben werden. Beim Sechskant ist die Schraubkopfform nämlich auch gleichzeitig der Antrieb. Hier kommt kein anderes Profil zum Einsatz, in welches zum Beispiel ein Bit eingesteckt werden kann. Als gutes Beispiel können die bekannten Felgenschrauben, (die auch Sechskant-Schrauben sind) an Autoreifen genannt werden.

Zu Erwähnen ist außerdem, dass Sechskantschrauben sowohl als Außen- wie auch als Innensechskant gefertigt werden. Besonders die Außensechskantschrauben können extrem fest angezogen werden und erreichen ein hohes Drehmoment. Durch das Antreiben der Sechskantschrauben entsteht jedoch eine hohe Kerbwirkung, welche den Schraubenkopf verformen lässt. Innensechskantschrauben dagegen, werden mit einem sogenannten Inbus-Schlüssel geschraubt. Leider ist bei diesen die Kraftübertragung relativ schlecht.

Welches Material wird bei Schrauben eingesetzt?

Aufgrund der Tatsache, dass Schrauben mehr oder weniger hohen Kräften standhalten muss, werden sie nur aus gewissen Materialien gefertigt. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Korrosionsschutz. Werden Schrauben nämlich im Außenbereich eingesetzt, müssen sie wind- und wetterfest sein. Hier zunächst ein Überblick der üblichen Schraubenmaterialien:

  • Edelstahl
  • Stahl
  • Messing
  • Kupfer
  • Bi-Metall
  • Aluminium
  • Kunststoff

Edelstahlschrauben

Schrauben aus Edelstahl leisten eine stabile, dauerhafte Verbindung. Selbst im Außenbereich bleiben sie bei erhöhter Feuchtigkeit standhaft. Schrauben ab Edelstahl V2A sind größtenteils rostfrei, in Küstenregionen wählt man aber besser V4A Edelstahl. Letzteres hält sogar Säure, sowie Salzluft und Salzwasser aus.

Um eine sogenannte Verschmelzung der Materialien zu verhindern, sollte man beim Kombinieren mit einer Mutter auf V2A und V4A setzen.

Stahlschrauben

Stahl als das am häufigsten eingesetzte Material bei Schrauben. Um vor Korrosion zu schützen, wird Stahl häufig eine Schutzschicht, die galvanische Verzinkung aufgebracht. Stahlschrauben ohne Beschichtung rosten schnell und sehen optisch unschön aus.

Messingschrauben

Messingschrauben sehen nicht nur optisch ansprechend aus, sondern bieten auch einen guten Korrosionsschutz. Die Legierung bestehen größtenteils aus Kupfer und Zink, mit einem Zinkanteil von über 30 Prozent. Der Anteil an Kupfer beträgt mindestens 58 Prozent. Eingesetzt werden Messingschrauben oft als Holzschrauben, zum Beispiel beim Möbelbau.

Kupferschrauben

Schrauben aus Kupfer dehnen sich bei Wärme aus und bieten hervorragende elektrische Leitfähigkeit. In der Praxis jedoch sieht man sie nur selten.

Aluminiumschrauben

Aluminiumschrauben sind extrem leicht und beständig gegen Korrosion. Eingesetzt werden sie bei Fahrrädern, Motorrädern oder für Verschraubungen an Fassaden. Aufgrund der Möglichkeit sie zu eloxieren, sind sie in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Um Aluminiumschrauben herzustellen setzt man entweder CNC-Maschinen oder das Kaltschmiedeverfahren ein.

Kunststoffschrauben

Kunststoffschrauben werden vor allem dann eingesetzt, wenn das Gewicht eine Rolle spielt. Außerdem sind sie stabil, hitzebeständig und können nicht rosten. Nebenbei sind Kunststoffschrauben nicht leitfähig und bieten eine gute Wärmeschutzwirkung. Auch der Schall wird absorbiert.

Nachteile ergeben sich natürlich in den geringeren Festigkeit gegenüber Stahlschrauben. Beim festen Anziehen können sie schneller brechen. Außerdem sind sie anfällig gegen über UV-Strahlen und hoher Temperatur.

Bi-Metall Schrauben

Oftmals werden Bohrschrauben aus Bi-Metall hergestellt. Wie der Name schon aussagt, werden diese Schrauben aus zwei verschiedenen Metallen gefertigt. Durch ein spezielles Schweißverfahren schafft man es Edelstahlschrauben mit einer gehärteten Kohlenstoffstahlspitze auszustatten. Bi-Metall Schrauben werden vor allem bei rostfreien Verbindungen von Stahlblechen und Aluminiumtafeln eingesetzt.

Beschichtung und Korrosionsschutz

Die Beschichtung von Schrauben ist nicht mit dem eigentlichen Material zu verwechseln. Schrauben aus blankem Stahl oder Edelstahl verfügen über keine weitere Beschichtung. Bei diesen färbt sich die Oberfläche im Laufe der Zeit schwarz, denn Stahl ohne Beschichtung rostet schnell.

Sehr gebräuchlich ist die Verzinkung von Stahl. Besonders “galvanisch verzinkt” ist ein Ausdruck, denn viele schon einmal gehört haben. Im Vergleich mit blanken Stahl sind verzinkte Schrauben deutlich resistenter gegenüber Rost. Die galvanische Verzinkung gilt als die am meisten angewandte Form, um die Oberfläche von Schrauben zu beschichten.

Weitere Schrauben-Beschichtungen:

  • bandverzinkt
  • bunte Pulverbeschichtung
  • feuerverzinkt
  • galvanisch verzinkt
  • mechanisch verzinkt
  • phosphatiert
  • Ptfe-Beschichtung
  • spritzverzinkt
  • sherardisiert
  • stückverzinkt
  • vernickelt
  • vermessingt
  • verkupfern
  • verzinnung
  • zinklamellenbeschichtet

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schrauben-Set

  • Man vermutet, dass Schrauben bereits in der Bronzezeit (2500 v. Chr.) eingesetzt wurden und diese ihren Ursprung in Asien haben. Allerdings kann dies bis heute nicht belegt werden. Später hat der griechische Mathematiker Archimedes (287 bis 212 v. Chr.) das Konzept der Endlosschraube erfunden. Mit dieser beweglichen Schraube konnten damals Wasser in höher gelegene Gebiete gepumpt werden.
  • Aber auch im alten Ägypten wurde diese Bewegungsschrauben etwa 400 v. Chr. vom Philosophen Archytas erfunden. Die aus Holz gefertigten Gewinde wurden eingesetzt, um Felder zu Bewässern.
  • Im römischen Reich wurden ebenso Befestigungsschrauben eingesetzt. Damals hat man Schrauben aber eher für künstlerische Motive benutzt.
  • Erst um das 15. Jahrhundert herum hat man die ersten Metallschrauben in Europa hergestellt. Da der Aufwand damals zu groß war, konnte sich die Produktion nicht durchsetzen. Erst mit der Industrialisierung im 18. Jahrhundert erreichte man die Massenherstellung und Verbreitung von Schrauben.
  • Zunächst wurden im Jahr 1744 einfache Bit-Aufsätze hergestellt. Einige Jahre später wurde die erste Drehmaschine, sowie die Gewindeschneidmaschine erfunden. Mit Anfang des 20. Jahrhunderts führte man den Innenvierkant der Robertson-Schrauben ein. Später kamen Philips-Schrauben mit Kreuzschlitzkopf dazu. Erst während des zweiten Weltkrieges hat man alle Gewinde international standardisiert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schraube

[2] https://www.wissenschaft.de/allgemein/von-schrauben-und-muttern-2/

[3] https://www.nord-lock.com/de-de/insights/fachwissen/2017/geschichte-der-schraube/

[4] https://www.schrauben-lexikon.de/

[5] http://www.hp-gramatke.de/history/german/page0300.htm

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 17:38 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Werkzeugmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.