Geradschleifer Test [aktuelles_jahr] | Vergleich der besten Geradschleifer

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Geradschleifer  Test [aktuelles_jahr]. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Geradschleifer. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Geradschleifer zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Geradschleifer zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  1. Geradschleifer werden insbesondere in der Metallbearbeitung verwendet und kommen bei schwer zugänglichen Stellen zum Einsatz.
  2. Geradschleifer werden insbesondere in der Metallbearbeitung verwendet und kommen bei schwer zugänglichen Stellen zum Einsatz.
  3. Für maximale Ergebnisse solltest Du auf eine hochwertige Verarbeitung und eine eingebaute Drehzahlregulierung achten.

Geradschleifer Test: Das Ranking

Platz 1: Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer, 650 W

Angebot
Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer, 650 W
6 Bewertungen
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der GGS 28 LCE Professional ist ein echter Allrounder. Er eignet sich hervorragend für anspruchsvolle Schleifarbeiten und kommt durch die besonders lange Schleifspindel auch an Stellen, die ansonsten schwer zugänglich sind. Er besticht durch eine exakt gleichbleibende Drehzahl, die das Arbeiten besonders präzise und zuverlässig macht. Der integrierte KickBack Stopp sorgt dafür, dass die Maschine automatisch ausschaltet, wenn sie blockiert. Die Anlaufstrombegrenzung sorgt außerdem für einen guten Start der Maschine und ebenfalls für gute und gleichmäßige Ergebnisse. Durch das sechsstufige Vorwahlsystem und einer Drehzahl von 10.000 bis 28.000 Umdrehungen pro Minute arbeitet das Gerät besonders effektiv und ist auch für Dauereinsätze perfekt geeignet.

Technische Daten

Mit einer Leerlaufdrehzahl von 10.000 bis 28.000 Umdrehungen pro Minute und einer Nennaufnahmeleistung von 650 Watt ist der Schleifer ein besonders effektives Gerät. Der Motor ist besonders kraftvoll und bietet einen Sanftanlauf, sodass der Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer sich an jede Arbeitssituation anpassen kann. Die Werkzeugaufnahme des Geräts ist verstellbar und fasst Zubehörteile von bis zu 8 mm Durchmesser.

Gewicht und Maße

Durch sein Gewicht von gerade einmal 1,6 Kilogramm und seiner kompakten Größe von 375 x 75 mm, schafft es der Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer auch an schwer zugängliche Stellen zu gelangen und ist für längere Einsätze bestens geeignet. Der Maximaldurchmesser der Spannzange beträgt 8 mm. Herkömmliche Aufsätze passen dort gut hinein.

Lieferumfang

In der Lieferung sind neben dem Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer in den Farben Schwarz und Blau auch ein Einmaulschlüssel von 13 mm sowie ein Einmaulschlüssel von 19 mm enthalten. Ebenfalls wird eine Spannmutter und eine Spannzange mit einem Durchmesser von 6 mm mitgeliefert.

So sind die Kundenbewertungen
Durch die Bank hinweg erhält das Gerät eine Bewertung von 5 Sternen
Die Käufer sind sich einig, dass man beim Kauf des Geräts keinerlei Abstriche machen muss. Die meisten loben die hohe Effizienz und die damit verbundene Verringerung der Arbeitszeit durch das Modell. Auch wird von einigen Käufern die präzise Arbeit der Spindel gelobt. Durch die Bank hinweg haben die Nutzer nur positive Erfahrungen mit dem Gerät gemacht und unterstreichen die hochwertige Verarbeitung. Einige schreiben, dass der Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer auch für länger dauernde Arbeiten hervorragend verwendet werden kann, da er kaum warm wird.
Fazit: Wer auf den Bosch Professional GGS 28 LCE Geradschleifer setzt, wird nicht enttäuscht. Das Gerät liegt gut in der Hand, ist leicht zu bedienen und besticht durch eine Drehzahlregulierung von 10.000 bis 28.000 Umdrehungen pro Minute. Für kleinere und größere Arbeiten überzeugt dieses Werkzeug in jedem Fall.
FAQ

Wie lang ist das Kabel des Geräts?

Das Kabel ist etwa 4 Meter lang und damit völlig ausreichend.

Sind beim Gerät auch verschiedene Schleifstifte dabei?

Nein, im Lieferumfang sind nicht mehrere Schleifstifte vorhanden. Diese können aber für wenig Geld im Baumarkt oder Online nachgekauft werden.

Ist der Schleifer batteriebetrieben?

Nein, eine Batterie ist nicht inbegriffen und auch nicht notwendig. Der Schleifer wird bequem an den Netzstrom angeschlossen und arbeitet dadurch besonders effektiv und präzise.

Kann ich das Gerät auch zum Fräsen verwenden?

Ja, auch das ist möglich. Hierbei sollte man nur darauf achten, passendes Equipment zu verwenden.

Platz 2: Dremel Multitool 3000-15

Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Das Dremel Multitool 3000-15 besticht durch ein leichtes Gewicht und sein ergonomisches Design. Durch eine variable Drehzahleinstellung von 10.000 bis 33.000 Umdrehungen pro Minute lässt sich das Gerät gut kontrollieren und ermöglicht eine hohe Präzision. Dank der Spannzangenarretierung ist ein einfacher und schneller Zubehörwechsel möglich. Dies erleichtert flexibles Arbeiten. Schneiden, Trennen oder Polieren – all diese Aufgaben meistert das Produkt hervorragend. Durch ein innovatives Lüftungsdesign kann das Gerät auch über Stunden eingesetzt werden ohne dass es überhitzt.

Technische Daten

Der Geradschleifer ist ein netzbetriebenes Werkzeug, das mit einem 130-Watt-Motor optimale Leistung bringt. Mit einer regelbaren Drehzahleinstellung von 10.000 bis 33.000 Umdrehungen pro Minute und den verschiedenen Aufsätzen lässt sich das Gerät an jede Arbeit anpassen, egal ob fräsen, schneiden oder Polieren.

Gewicht und Maße

Das Dremel Multitool 3000-15 besticht durch seine kompakte Größe und das leichte Gewicht. Bei einer Länge von gerade einmal 19 cm und einem Gewicht von 550 Gramm sind auch länger andauernde Arbeiten kein Problem. Die Maschine liegt gut in der Hand und wird auch mit der Zeit nicht zu schwer.

Lieferumfang

Wer das Dremel Multitool 3000-15 bestellt, erhält nicht nur das Gerät an sich, sondern bekommt ein 15-teiliges Zubehörset on Top. Darin enthalten ist eine Borstenbürste mit 19 mm, zwei Schleifbänder mit 13 mm und der Körnung 120, eine Korund-Schleifspitze von 9,5 mm, vier Trennscheiben mit den Maßen 32 mm, zwei Polierrädern, einem Aufspanndorn 401 und einem Aufspanndorn 402 sowie einem Schleifband mit der Körnung 60. Das Set wird in einer Softbag mit Reißverschluss geliefert, in welche das Werkzeug verstaut werden kann.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell geben 50 Prozent der Käufer die höchste Bewertung von fünf Sternen

Viele Nutzer loben insbesondere die zuverlässige Arbeit des Werkzeugs. Außerdem schreiben die Käufer, dass der Dremel sowohl großflächig, als auch für kleine Arbeiten eingesetzt werden kann. Ein Nutzer hat damit beispielsweise die seitliche Öffnung seiner Dunstabzugshaube geschnitten. Außerdem schätzen viele Käufer die einfache Handhabung und sind sich einig, dass auch die Reinigung ein Kinderspiel ist. Darüber hinaus sei das Zubehör hochwertig und reichlich. Die meisten Nutzer sind sich einig darüber, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis in jedem Fall stimmt.

Fast ein Viertel der Käufer vergibt aktuell nur einen Stern – 23 Prozent

Im Durchschnitt wurden folgende Faktoren bemängelt:

  • Das Gerät ist sehr laut

Wie sagt man so schön? Wo gehobelt wird, da fallen Späne und wo gearbeitet wird, da wird es laut. Dass es beim Schleifen, Fräsen oder Polieren etwas lauter werden kann, hat sicherlich nichts mit dem Gerät zu tun, sondern mit der Arbeit, die damit gemacht wird.

  • Nach zwei Jahren geht das Gerät kaputt

Da es sich hierbei um ein Werkzeug handelt, das teilweise starken Belastungen ausgesetzt ist und teilweise über längere Zeiträume im Einsatz ist, kann es vorkommen, dass es nach einiger Zeit einiger Reparaturen bedarf. Dies kann prinzipiell mit jedem Gerät passieren, wenn es ständig in Gebrauch ist.

  • Es handelt sich um B-Ware

Hier hatte der Käufer vermutlich einfach Pech gehabt und ein mangelhaftes Exemplar erhalten. Da ist es dann auch kein Wunder, dass nicht alle Funktionen einwandfrei funktionieren. Da dies glücklicherweise nur ein Einzelfall ist, sagt es wenig über das eigentliche Gerät aus.

Fazit: Das Dremel Multitool 3000-15 arbeitet zuverlässig und präzise und kann sowohl auf großen Flächen als auch kleinflächig hervorragend eingesetzt werden. Es punktet durch sein leichtes Gewicht, dem ergonomischen Design sowie der Drehzahlregulierung zwischen 10.000 und 33.000 Umdrehungen pro Minute.

FAQ

Kann ich mit der Maschine Muster in Holz fräsen?

Mit entsprechendem Zubehör sollte das kein Problem sein. Hier eignet sich beispielsweise ein Hochgeschwindigkeits-Fräsmesser, Wolframkarbid-Fräsmesser oder ein Graviermesser von Dremel.

Kann ich mit diesem Gerät auch Porzellan bohren?

Das ist auf jeden Fall möglich, wenn ein Diamantbohrer eingespannt wird.

Wie lange ist das Kabel des Geräts?

Das Kabel hat eine Länge von zwei Metern.

Ist bei dem Zubehör eine Scheibe dabei, mit der man Glas schneiden kann?

Nein, dies ist im Lieferumfang nicht enthalten. Benötigt man solch eine Scheibe, muss sie extra gekauft werden.

Lässt sich in das Gerät auch Anderes einspannen, zum Beispiel Draht?

Theoretisch ist das möglich, solange Draht und Spannzange zusammenpassen. Jedoch bleibt die Frage, ob dies auch in der Praxis funktioniert. Da das Gerät bis zu 33.000 Umdrehungen pro Minute schafft, wird einem der Draht vermutlich um die Ohren fliegen.

Platz 3: Makita GD0600 Geradschleifer 400 W

Angebot
Makita GD0600 Geradschleifer 400 W
51 Bewertungen
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Beim Makita GD0600 Geradschleifer handelt es sich um ein Werkzeug, das gut in der Hand liegt und durch sein leichtes Gewicht punktet. Auch der Einhandbetrieb ist durch eine Schalterwippe an der Gehäuseunterseite sehr gut möglich. Als Zusatzgriff dient außerdem ein abnehmbarer Kunststoffschutz über dem Spindelgehäuse. Durch eine innovative Anti-Staub-Konstruktion des Schleifers ist der Motor und das Getriebe bei anfallendem Staub während des Schleifens effektiv und bestens geschützt. Besonders gut eignet sich das Werkzeug zum Ausschleifen, Entgraten und Nacharbeiten.

Technische Daten

Das Gerät hat einen leistungsstarken 400 Watt-Motor, der genug Kraft besitzt, um auch anspruchsvolle Arbeiten und präzises Ausschleifen zu ermöglichen. Die Leerlaufzahl beträgt 25.000 Umdrehungen pro Minute und kann nicht verändert werden. Eingeschaltet wird das Gerät durch einen Paddelschalter, der für den Dauerbetrieb festgestellt werden kann. Über ein Kabel wird der Geradschleifer an den Strom angeschlossen.

Gewicht und Maße

Mit einem Gehäusedurchmesser von gerade einmal 63 mm ist dieser Schleifer besonders handlich und ermöglicht einen Einhandbetrieb auch über längere Zeit. Zwar ist er mit 2,4 Kilogramm etwas schwerer als vergleichbare Modelle, trotzdem liegt er gut in der Hand und ermöglicht einhändiges Arbeiten. Der Durchmesser des Spindelhalses entspricht mit 43 mm der Euro-Norm und lässt sich in die meisten Bohrständer einspannen.

Lieferumfang

Geliefert wird der handbetriebene Makita GD0600 Geradschleifer in der Farbe Blau. Zusätzliches Equipment kann im Baumarkt, bei Makita direkt oder Online erworben werden.

So sind die Kundenbewertungen

Aktuell vergeben 66 Prozent der Käufer die Höchstwertung von fünf Sternen

Die meisten Käufer sind der Meinung, dass das Gerät gut in der Hand liegt und auch Dauerbelastungen gut Stand hält. Der Schleifer entspricht laut Kundenmeinung den hohen Standards der Marke Makita und ist trotz allem preislich sehr erschwinglich. Einige Nutzer loben darüber hinaus die Lautstärke des Schleifers, die sich alles in allem im Rahmen hält. Außerdem sind sich viele Käufer darüber einig, dass die Bedienung des Geräts selbsterklärend ist. Nach einer kurzen Einstellung ist der Makita GD0600 Geradschleifer direkt einsatzbereit.

Nur 3 Prozent geben dem Makita GD0600 Geradschleifer nur einen Stern

Bemängelt wurden insbesondere zwei Dinge:

  • Mahlendes Geräusch beim Einschalten

Außer dem Geräusch wurde jedoch nichts an dem Gerät kritisiert. Die Frage bleibt, ob dies etwas an der zuverlässigen Arbeit des Geradschleifers ändert. Denn wenn es ansonsten einwandfrei funktioniert, sollte über das Geräusch hinweggehört werden können.

  • Gerät hat einen britischen Netzstecker

Hier wäre es sinnvoll gewesen, die Produktbeschreibung genauer zu lesen. In der Regel ist die Stromspannung des Werkzeugs nämlich angegeben. Aus einer deutschen Steckdose kommt in der Regel eine Spannung von 230 Volt. Weicht die Voltzahl des Geräts in der Beschreibung ab, so weist das womöglich daraufhin, dass es nicht mit einem deutschen Netzteil geliefert wird. Es lohnt sich also, genauer zu schauen.

Fazit: Der Makita GD0600 Geradschleifer ist ein leichtes und ergonomisches Werkzeug, das auch einhändig hervorragend bedient werden kann. Die Anti-Staub-Konstruktion sorgt für sauberes Arbeiten und der generelle Aufbau des Geräts ermöglicht eine leichte Bedienbarkeit. Wer hier Preis und Leistung miteinander in Verhältnis setzt, wird nicht enttäuscht werden.

FAQ

Was kann ich alles mit diesem Gerät machen?

Du kannst beispielsweise Fräser oder Schleifstifte einspannen und damit Metall- und Holzwerkstücke bearbeiten.

Kann ich mit dem Schleifer auch 5mm Fräser spannen?

Leider nein. Es passen ausschließlich 6mm Schäfte hinein.

Wird das Gerät in einem Koffer geliefert?

Nein, der Makita GD0600 Geradschleifer wird lediglich im Karton geliefert und nicht noch einmal extra verpackt.

Kann ich die Drehzahl regeln?

Das Gerät läuft nach dem Anlaufen immer auf der Nenndrehzahl. Diese kann weder erhöht noch verringert werden.

Besitzt das Gerät einen Schukostecker?     

Ja, es hat einen ganz gewöhnlichen Schukostecker, der in jede deutsche Steckdose passt.

Platz 4: Metabo 6.0411.50 Macht

Angebot
Metabo 6.04116.50 Macht
7 Bewertungen
Einschätzung der Redaktion

Produktbeschreibung

Der Druckluft-Geradschleifer eignet sich hervorragend zum Schleifen, Entgraten, Fräsen und Gravieren. Durch eine eingebaute Drehzahlregulierung wird präzises Arbeiten garantiert – bis zu 25.000 Umdrehungen pro Minute schafft das Werkzeug ohne Probleme. Das innovative und ergonomische Gehäuse des Metabo 6.0411.50 Macht liegt gut in der Hand, ist kälteisolierend und durch die teilweise Gummierung auch rutschsicher und vibrationsarm. Die Abluftführung, welche sich ebenfalls am Gehäuse befindet, kann bewegt werden und ermöglicht ebenfalls effizientes Arbeiten.

Technische Daten

Der Geradschleifer wird druckluftbetrieben, arbeitet mit einem Betriebsdruck von 6,2 bar und verbraucht etwa 300 Liter Luft pro Minute. Durch eine Drehzahl von bis zu 25.000 Umdrehungen pro Minute ist ein effizientes Arbeiten möglich. Da sich die Drehzahl regulieren lässt, passt sich der Geradschleifer der jeweiligen Arbeit ideal an. Schleifen, Entgraten, Fräsen und Gravieren ist mit den unterschiedlichen Aufsätzen leicht zu bewältigen.

Gewicht und Maße

Das Gerät ist relativ leicht und gut zu handhaben: Es wiegt nicht einmal 500 Gramm, sondern gehört mit einem Gewicht von 0,43 Kilogramm zu den echten Leichtgewichten unter den Geradschleifern. Zur Werkzeugaufnahme kann eine Spannzange mit 3 oder 6 mm auf das Gerät gesteckt werden.

Lieferumfang

Neben dem Metabo 6.0411.50 Macht in den Farben Grün und Schwarz wird ein Set aus jeweils fünf Schleifstiften mit 3 und 6 mm, jeweils zwei Maulschlüsseln mit 13 und 16 mm sowie einem Stecknippel mit der Größe von 6,35 mm und zwei Spannzangen mit 3 und 6 mm geliefert. Um das Gerät und das Zubehör nach Gebrauch wieder einwandfrei verstauen zu können, wird das Set in einem Kunststoffkoffer geliefert.

So sind die Kundenbewertungen

60 Prozent der Käufer vergeben aktuell fünf Sterne für den Metabo 6.0411.50 Macht

Die meisten Nutzer sind sich darüber einig, dass die kleine und kompakte Form des Geräts ideal geeignet ist, um auch an unzugängliche Stellen zu gelangen. Darüber hinaus sagen einige Käufer, dass er besonders gut in der Hand liegt und sich einfach bedienen lässt. Die meisten Nutzer sind der Meinung, dass das Gerät genau das tut, was es soll und für den Hobbyeinsatz einwandfrei geeignet ist. Auch die Meinungen über das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint eindeutig: Laut Kundenmeinung stimmt dieses auf jeden Fall.

Nicht ein Nutzer hat dem Gerät einen Stern vergeben

Bei diesem Geradschleifer scheint es also nicht besonders viel zu bemängeln zu geben.

Fazit: Wer lieber mit einem Druckluftschleifer arbeitet, der liegt mit dem Metabo 6.0411.50 Macht goldrichtig. Das Modell arbeitet durch die Drehzahlregulierung von bis zu 25.000 Umdrehungen pro Minute sauber und präzise, liegt gut in der Hand, ist rutschsicher und kälteisolierend. Für den Hobbyeinsatz ist das Gerät hervorragend geeignet.

FAQ

Hat das Gerät ein Einstellrad zur Änderung der Drehzahl?

Ja, ein Einstellrad ist gegenüber des Betätigungsgriffs vorhanden. Mit einem Schlitzschraubenzieher lässt sich die Drehzahl einstellen.

Wird die Maschine in einem Koffer geliefert?

Ja, das Gerät wird in einem Kunststoffkoffer geliefert, der sehr stabil ist.

Ist für die Maschine ein Öler notwendig?

Nein, das ist für den häuslichen Gebrauch sicher nicht nötig. Die Öl-Zugabe durch den Lufteinlass ist mehr als ausreichend.

Kann ich das Gerät an einen Zweikolbenkompressor mit 400 Liter Ansaugvolumen anschließen?

Für längere Einsätze ist dieser Kompressor wahrscheinlich nicht ausreichend. Besser geeignet ist ein Kompressor mit einem Ansaugvolumen von 750 Litern, um einwandfreies Arbeiten zu garantieren.

Ratgeber: Fragen, mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du einen Geradschleifer kaufst

Was ist eigentlich ein Geradschleifer und wofür brauche ich ihn?

Wer gerne zuhause tüftelt, schleift, fräst und graviert, der sollte sich Gedanken über die Anschaffung eines Geradschleifers machen. Denn dieses kleine und handliche Gerät hilft Dir dabei, an schwer erreichbare Stellen zu kommen, beispielsweise im Inneren von Rohren oder an spitzen Winkeln. Insbesondere in der Metallbearbeitung kannst Du den Metabo 6.0411.50 Macht gut verwenden. Deshalb ist das Werkzeug eine sehr effiziente und zeitsparende Alternative zu einer Feile, die ansonsten häufig das einzige Mittel ist, um an schwer zugänglichen Stellen zu arbeiten.

Leicht & Kompakt

Darüber hinaus besticht ein Geradschleifer in der Regel mit seinem leichten Gewicht und seiner kompakten und ergonomischen Form. Doch trotz der leichten Handhabung kommen die Schleifer in der Regel mit viel Kraft daher. Die meisten verfügen über Elektromotoren von 250 bis 800 Watt, welche ihre geballte Kraft auf das jeweilige Werkstück übertragen können, dabei aber trotzdem höchst präzise und genau arbeiten. Im Grunde ähnelt ein Geradschleifer einem Winkelschleifer, jedoch überträgt ersterer seine Kraft direkt auf das Werkstück, da die Werkzeugwelle vorn am Gehäuse austritt.

Darüber hinaus ist ein Geradschleifer in der Regel ein echter Allrounder: Mit einer Spannzange können Aufsätze schnell und einfach gewechselt werden, sodass das Gerät zum Schleifen, Fräsen oder Gravieren verwendet werden kann.

Wer gerne zuhause werkelt, für den ist ein Geradschleifer also ein optimales Tool. Du kannst damit nicht nur Werkstücke aus Metall schleifen oder fräsen, Hölzer restaurieren oder Kunststoffe schonend bearbeiten. Insbesondere für Stellen, die für andere Schleifer nur schwer erreichbar sind, lohnt sich der Einsatz eines Geradschleifers.

Wie funktionieren Geradschleifer?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, womit die Schleifer angetrieben werden. Manche von ihnen besitzen einen integrierten Motor, andere werden mit Luftdruck betrieben. In Sachen Funktionalität unterscheiden sich die verschiedenen Modelle jedoch kaum voneinander: In der Regel werden sie durch eine Spindel betrieben, die auf einem Getriebe aufgesetzt ist und dadurch angetrieben wird. Die Spindel dient als Träger, auf die unterschiedliche Aufsätze befestigt werden können. Wichtig ist hierbei nur, dass Du den richtigen Schleifaufsatz für Dein Gerät verwendest.

Deshalb solltest Du bei der Montage darauf achten, dass der Aufsatz immer richtig mit dem Modell verbunden ist. Bei neueren Geräten werden die Aufsätze für gewöhnlich mit Steckverbindungen eingeklickt. Dadurch halten sie auch hohen Drehzahlen stand. Bei älteren Geräten kann es vorkommen, dass die Steckverbindung nicht so gut gesichert ist und die Spindel den Aufsatz bei einer zu hohen Drehzahl verliert. Es kann sich daher lohnen, nach einiger Zeit in ein neueres Modell zu investieren.

Welche Arten von Geradschleifern gibt es?

Modelle und Marken findest Du haufenweise. Sie funktionieren im Prinzip alle gleich, haben in der Regel eine ähnlich hohe Drehzahl, benötigen die gleichen Aufsätze und unterscheiden sich auch in Größe, Form und Gewicht kaum. Es gibt jedoch gewaltige Unterschiede in der Antriebsart. Zwischen diesen drei Arten kannst Du unterscheiden:

  • Druckluftbetrieben
  • Akkubetrieben
  • Netzbetrieben

Was ist ein druckluftbetriebener Geradschleifer und welche Vor- und Nachteile hat er?

Diese Schleifer werden insbesondere im Profihandwerk eingesetzt. Die Modelle lassen sich durch den Druckluftbetrieb hervorragend antreiben und erbringen in der Regel hohe Leistungen. Dadurch wird ein konstanter Arbeitsprozess ermöglicht. Druckluftbetriebene Geradschleifer eignen sich deshalb insbesondere für die Bearbeitung harter Materialien, die einen größeren Kraftaufwand benötigen als weichere Stoffe. Selbstverständlich kann ein druckluftbetriebenes Werkzeug auch für den privaten Gebrauch verwendet werden. Da die Geräte aber häufig teurer sind als ihre netz- oder akkubetriebenen Pendants bleibt die Frage, ob sich die Anschaffung für den häuslichen Gebrauch lohnen wird. Insbesondere Künstler, Ärzte und Restaurateure arbeiten mit der druckluftbetriebenen Variante, da sie besonders präzise sind und auch längere Einsätze gut wegstecken. Außerdem ist bei den Meisten eine Spülung oder ein Ablauf verbunden. Je nach Einsatzgebiet, beispielsweise in der Zahnmedizin oder dem Bearbeiten von Steinen, ist dies unabdingbar.

[pro-con-box] [pro-box]
  • Haben eine hohe Leistung
  • Arbeiten sehr präzise
  • Gewährleisten einen konstanten Arbeitsprozess
[/pro-box] [con-box]
  • Sind etwas hochpreisiger in der Anschaffung
  • Sind an einen Kompressor gebunden
[/con-box] [/pro-con-box]

Was ist ein netzbetriebener Geradschleifer und welche Vor- und Nachteile hat er?

Kabelgebundene Geräte eignen sich hervorragend für den Heimgebrauch und werden vermehrt auch dort eingesetzt. Die Bindung an die Steckdose kann zwar zum Problem werden, durch den konstanten Stromfluss ist jedoch gleichmäßiges Arbeiten gesichert. Für Bereiche, die schlecht zugänglich sind und bei denen keine Steckdose in der Nähe ist, kann ein netzbetriebenes Gerät zum Problem werden und das Kabel kann eine extra Unfallquelle darstellen. Trotz allem sorgt dieses Modell dafür, dass die Stromstärke stabil gehalten wird und eine schnelle und gleichmäßige Arbeitsweise möglich ist.

Elektrisch betriebene Geradschleifer bringen jedoch das Risiko mit sich, dass sie bei längerem Gebrauch schnell überhitzen. Schon deshalb werden sie nur selten im Profihandwerk eingesetzt. Es kann also vorkommen, dass Du deine Arbeit zwischendurch unterbrechen musst, um dem Gerät eine kleine Abkühlung zu geben.

[pro-con-box] [pro-box]
  • Liefern eine stabile Stromstärke
  • Ermöglichen eine zügige Arbeitsweise
  • Arbeiten präzise
[/pro-box] [con-box]
  • Sind an Steckdosen gebunden
  • Das Kabel kann zur Gefahrenquelle werden
  • Kann leicht überhitzen
[/con-box] [/pro-con-box]

Was ist ein akkubetriebener Geradschleifer und welche Vor- und Nachteile hat er?

Sie sind in der Regel die handlichsten Geräte unter den Geradschleifern. Die Werkzeuge mit Akkubetrieb eignen sich insbesondere für kleinere Tätigkeiten in der heimischen Umgebung. Da die Schleifer ihre Energiequelle direkt in sich tragen, können sie an jeder erdenklichen Stelle zum Einsatz kommen und haben einen sehr großen Aktionsradius. Die Aufsätze sind häufig so konzipiert, dass sie für besonders zarte Aufgaben ausgelegt sind. Problematisch wird es jedoch, wenn der Akku keine Kraft mehr hat: Nimmt der Ladestand ab, so lässt auch die Leistung des Geräts nach. Daher kann es bei der Arbeit mit einem akkubetriebenen Modell ab und an zu Unterbrechungen kommen. Zwar sind heutige Geräte so leistungsfähig, dass sie auch mehrere Stunden am Stück eingesetzt werden können. Wer jedoch gerne ohne Unterbrechung arbeiten möchte, für den könnte sich die Anschaffung eines Ersatzakkus lohnen. Während ein Akku im Betrieb ist, kann der Ersatz laden, sodass nur kurze Unterbrechungen entstehen.

[pro-con-box] [pro-box]
  • Sind besonders handlich
  • Besitzen einen sehr hohen Aktionsradius
[/pro-box] [con-box]
  • Akkugebunden
  • Verlieren an Leistung, wenn der Akku schwächelt
[/con-box] [/pro-con-box]

Wer stellt Geradschleifer her?

Hersteller von Geradschleifern gibt es viele. Einige Namen sind sehr bekannt, andere sind womöglich eher Geheimtipps. Dementsprechend unterscheiden sich die Geräte je nach Marke und Ausstattung auch in ihrer Preisgestaltung. Für eine gute Qualität und hochwertige Produkte stehen unter anderem diese Hersteller:

  • Bosch
  • Makita
  • Metabo
  • Parkside (LIDL Eigenmarke)
  • Hazet
  • HITACHI

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Je nach Modell, Ausstattung und Zubehör startet der Preis von Geradschleifern bereits bei etwa 50 Euro. Wer jedoch einen großen Geldbeutel hat, der findet besonders hochwertige Modelle auch für rund 1500 Euro. Doch auch das Mittelfeld biete allerlei Geräte, die ihre Zwecke absolut erfüllen.

Akkubetrieben Geräte von unbekannteren Marken mit durchschnittlichen Bewertungen gibt es beispielsweise schon ab 50 Euro. Wer bei dieser Antriebsart jedoch auf bekanntere Marken und bessere Bewertungen setzten möchte, der sollte um die 100 bis 200 Euro einkalkulieren.

Auch netzbetriebene Geradschleifer findest Du schon ab 40 Euro zu kaufen. Wer jedoch auch hier lieber auf Qualität gehen möchte und bekanntere Marken vorzieht, der sollte bereit sein, mindestens das Doppelte hinzulegen. Selbstverständlich sind auch hier die Grenzen nach oben offen. So findet man auch Geräte für 200 Euro und mehr.

Bei druckluftbetriebenen Schleifern variiert die Preisspanne ebenfalls, jedoch wird sie etwas höher angesetzt. Wenn Du ein zuverlässiges Gerät möchtest, von dem Du lange etwas hast, solltest Du bereit sein, 150 bis 200 Euro hinzulegen.

[teaser-box id=““ teaser_text=““]

Welches Zubehör benötige ich?

Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten, denn es ist abhängig davon, wofür Du deinen Schleifer im Speziellen einsetzen möchtest. Um einen Einmaulschlüssel wirst Du jedoch nicht herumkommen, andernfalls kannst Du die Werkzeugaufnahme nicht bedienen. Bei den meisten Geräten ist dieser jedoch im Lieferumfang dabei. Ebenfalls bekommst Du in der Regel eine Spannzange mitgeliefert, welche die Wellen der Fräse umfasst. Die Spannzange ist je nach Aufsatz unterschiedlich groß und umfasst die Aufsätze, welche mithilfe des Einmaulschlüssels festgezogen werden.

Die Schleifkörper sind an einem Stiel befestigt und werden mithilfe des Einmaulschlüssels in die Spannzange eingespannt. Die Stifte haben in der Regel eine Dicke von bis zu acht Millimetern und passen hervorragend in herkömmliche Geradschleifer. Sie besitzen für gewöhnlich geometrische Formen und sind für die verschiedensten Verwendungszwecke gemacht. Unter anderem können die folgenden Schleifaufsätze verwendet werden:

  • Frässtifte
  • Polierscheiben
  • Schleifwalzen und Schleifstifte
  • Drahtbürsten

Frässtifte

Diese Aufsätze können insbesondere für kleine Fräs- und Raspelarbeiten verwendet werden. Meistens sind sie kegelförmig aufgebaut und besitzen eine unebene Oberfläche. Je filigraner die Arbeit ist, desto feiner sollten die Frässtifte sein. Durch ihre besondere Form können sie auch kleine und schlecht zugängliche Stellen erreichen. Auch zum Gravieren eignen sich die Frässtifte hervorragend. Dann ist der Kegel in der Regel sehr spitz und ähnelt einer Mine, die zum Schreiben verwendet wird.

Geradschleifer praktisch

Mit einem Geradschleifer gelangst du in jede Ecke. Echt praktisch.

Polierscheibe mit Aufsatz

Hierbei handelt es sich zumeist um eine kreisförmige Scheibe, die an der Unterseite einen Steckaufsatz hat, der in die Spindel eingefügt werden kann. Diese Scheiben kennt man auch von großen Schleifern. Sie besitzen eine Klettoberfläche, auf welche die passenden Schleifscheiben aufgesetzt werden. In der Regel wird die Scheibe gemeinsam mit ihrem passenden Aufsatz geliefert. Statt einer Schleifscheibe kann jedoch auch passendes Schleifpapier mit der entsprechenden Körnung verwendet werden, welches auf der Fläche der Polierscheibe angebracht wird. Da prinzipiell jede Art von Scheibe mit jeglicher Körnung aufgesetzt werden kann, kommen die Polierscheiben in vielen unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz.

Schleifwalzen und Schleifstifte

Die an eine Nagelfeile erinnernden Walzen oder Stifte kommen für kleine Schleifarbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz. Sie sind in der Regel zylinderförmig und besitzen einen graphithaltigen Aufsatz, durch welchen Oberflächen hervorragend geschliffen werden können. Auch bei diesen Aufsätzen können verschiedene Körnungen verwendet werden. Je feiner die Körnung ist, desto feiner kann der Aufsatz schleifen.

Drahtbürsten

Auch wenn Geradschleifer insbesondere für kleine Flächen gemacht sind, schließen sie grobe Arbeiten nicht aus. So könne auch kleine Drahtbürsten in den Aufsatz eingesetzt werden, die beispielsweise zur Entrostung von Oberflächen Verwendung finden. Bei der Aufarbeitung von Oberflächen aus Metall oder bei besonders feinen Verzierungen werden die Drahtbürsten verwendet. Um Schäden vorzubeugen hilft die Drehzahlregulierung des Geradschleifers, sodass Du Dich langsam an die passende Umdrehung herantasten kannst.

Neben den entsprechenden Aufsätzen lohnt sich außerdem die Anschaffung eines Koffers oder einer Softbag. Bei vielen Schleifern ist diese Aufbewahrungsmöglichkeit bereits im Lieferumfang dabei. Ist dies nicht der Fall, so solltest Du über die Anschaffung nachdenken, damit Du Dein Equipment immer ordentlich beisammen hast. Solltest Du außerdem Zubehör nachkaufen müssen, so achte darauf, dass Du Teile des Herstellers verwendest, von dem Du auch das Gerät beziehst. Denn günstigere Nachbildungen bringen oft nicht dieselbe Qualität und sind möglicherweise nicht mit deinem Gerät kompatibel.

Was muss ich beim Kauf eines Geradschleifers beachten?

Welche Kriterien sollte der Geradschleifer erfüllen?

Das Wichtigste ist vermutlich, dass der Geradschleifer zu Dir passt. Du solltest Dir also genauestens überlegen, für welche Zwecke Du ihn einsetzen möchtest und wie häufig Du ihn benötigen wirst.

Arbeitest Du insbesondere sitzend an kleinen Teilen und hast Du eine Steckdose in deiner Nähe, so kannst Du über die Anschaffung eines netzbetriebenen Schleifers nachdenken. Arbeitest Du hingegen auf Baustellen und hast einen großen Arbeitsradius, dann solltest Du lieber auf ein akku- oder druckluftbetriebenes Geräts setzen. So oder so solltest Du auf eine gewisse Qualität achten, damit Du auch lange etwas von deinem Werkzeug hast und Du präzise und gewinnbringend arbeiten kannst.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Du auf ein sicheres Modell setzt. Dies klingt im ersten Moment etwas seltsam, jedoch kann es bei Arbeiten mit Materialien wie Holz oder Metall passieren, dass sich das Werkzeug im Werkstück festbeißt. Gute Geräte erkennen solche Blockaden und bremsen sicher ab, damit der Schleifer Dir als Nutzer nicht das Handgelenk verdreht. Eine sogenannte Überlastungskupplung sorgt für diesen Effekt. So wird im Fall der Fälle die Kraftübertragung zwischen Motor und Fräse unterbrochen.

Leistung & Drehzahl

Auch in Sachen Leistung und Drehzahl sollte das Werkzeug zu deinen Anforderungen passen. Dazu gehört auch eine variable Drehzahleinstellung, die sich lohnen könnten. Diese sorgt dafür, dass der Geradschleifer zu einem echten Allrounder wird und jedem Einsatz standhalten kann. Deshalb solltest Du darauf achten, ob Dein favorisierter Schleifer dieses Kriterium erfüllt. Oft sind die Werkzeuge mit steuerbaren Drehzahlen etwas teurer. Doch gerade, wenn Du den Schleifer in der Metallbearbeitung oder im Bau verwenden möchtest, ist die richtige Drehzahl unabdingbar. Hier sollte es möglich sein, die Umdrehungen pro Minute nach oben zu drehen, während Du sie beispielsweise in der Holzverarbeitung eher runter drehst.

Lautstärke & Gewicht

Gerade wenn Du lange Zeit mit dem Gerät arbeiten möchtest, sind weitere zwei Dinge sehr entscheidend: Das erste Kriterium ist die Lautstärke, die über einen langen Zeitraum belastend werden kann. Investiere daher im Idealfall in ein Gerät unter 80 Dezibel, um keiner zu hohen Lärmbelastung ausgesetzt zu sein. Daneben kann ein hohes Eigengewicht des Schleifers die Arbeit auf Dauer beschweren und Dich ermüden. Schleifer, die über Strom oder mit Druckluft funktionieren, sollten daher nicht mehr als 1,5 Kilogramm wiegen. Werkzeuge mit einem solchen Gewicht sind in der Regel schon ziemlich leistungsstark, sodass es keine schwereren Schleifer bedarf. Akkubetriebene Geräte sind meist kleiner und handlicher – sie wiegen häufig sogar unter einem Kilogramm. Jedoch sind diese meistens nicht ganz so leistungsstark und der Akku lässt schneller nach. Es ist daher nicht ganz einfach, die richtige Balance zwischen Gewicht und Leistung zu finden. Hier lohnt sich näheres Hinschauen.

Druckluftgeräte haben die höchste Leistung

Im Bereich Leistung solltest Du Dir folgendes merken: In der Regel haben druckluftbetrieben Geräte die höchste Leistung, während Geradschleifer mit Akkus die Wenigste erbringen. Netzbetriebene Ausführungen befinden sich in der goldenen Mitte. Die Druckluftgeräte haben zumeist einen stärker gebauten Motor, damit er dem Druck überhaupt standhalten kann. Dadurch erbringen sie eine stabile Leistung, ohne den Motor zu überhitzen. Bei kabelgebundenen Varianten solltest Du einen Blick auf die Leistungsangaben werfen. Bis zu 800 Watt sind hier realistisch. Bei akkubetriebenen Geräten lohnt es sich, insbesondere auf die Laufzeit des Akkus zu schauen. Solche, die eine zu hohe Laufzeit ohne Ladestopp versprechen, sind häufig nicht so leistungsfähig wie Modelle mit kürzeren Laufzeiten. Auch im Drehzahlbereich können sie schwächeln.

Des Weiteren lohnt sich der Blick auf die Verarbeitung. Wenn sehr viele Plastikteile verbaut sind, hat die Maschine womöglich keine so große Stabilität. Kunststoffe sollten gut gehärtet sein und den Sicherheitsstandards entsprechen. Das umfasst auch die Hitzebeständigkeit. Denn wenn Du lange mit deinem Gerät arbeitest, wird sich das Entstehen von Hitze nicht vermeiden lassen. Schlecht verarbeitete Kunststoffe können dann schmelzen und es entstehen im schlimmsten Fall Schäden an den Werkstoffen. Entsprechende Prüfsiegel sorgen hier für Sicherheit.

Soft Grip für gutes und sicheres Arbeiten

Geräte mit sogenanntem Soft Grip gewährleisten ebenfalls gutes und sicheres Arbeiten. Dieses besondere Material sorgt dafür, dass Dir die Maschine gut in der Hand liegt, auch wenn Du zu schwitzen oder zu verkrampfen beginnst. Gerade für länger andauernde Arbeiten ist dies von Vorteil. Bevor Du Dich final für ein Modell entscheidest, solltest Du außerdem einen Blick auf den Lieferumfang werfen. Bei akkubetrieben Geräten ist es beispielsweise sinnvoll, wenn ein Ersatzakku enthalten ist. Außerdem könnte es sich lohnen, einen Koffer oder eine Tasche dazuzukaufen, falls diese nicht sowieso schon im Lieferumfang enthalten ist. So sorgst Du dafür, dass Du Dein Material immer beisammen hast und nichts verloren geht.

Zusammenfassend solltest Du beim Kauf eines Geradschleifers auf die folgenden Dinge achten:

  • Die passende Antriebsart
  • Die Sicherheit des Modells
  • Die passende Leistung für deine Zwecke
  • Eine Drehzahlregulierung für vielseitige Arbeiten
  • Eine angenehme Lautstärke des Geräts
  • Niedriges Gewicht
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Soft Grip für einwandfreies Arbeiten
  • Das mitgelieferte Equipment

Wissenswerte Fakten rund um den Geradschleifer

Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten

Nicht nur im Handwerksbereich kommen die Werkzeuge zum Einsatz. Auch in der Zahntechnik sind die praktischen Helfer nicht mehr wegzudenken. Hier dienen sie als Präzisionswerkzeug und werden für besonders filigrane Arbeiten eingesetzt. Durch den Aufsatz von unterschiedlich feinen Bohrern können die Zähne so bestmöglich behandelt werden ohne Schaden zu nehmen.

Auch im Schmuckbereich kommen Geradschleifer zum Einsatz. Juweliere nutzen die Geräte besonders gerne zum Erstellen von Gravuren, da die Aufsätze besonders filigran sind und somit empfindliche Metalle nicht zerstören.

Welcher Schleifer für welche Arbeit?

Was Geradschleifer alles können und wofür sie eingesetzt werden, haben wir bereits geklärt. Sie sind insbesondere für schwer zugängliche Stellen ein absolutes Muss. Daneben gibt es jedoch noch jede Menge weitere Arten von Schleifern:

  • Winkelschleifer: Er eignet sich besonders zur Bearbeitung von Metallen und steinernem Material. Neben dem Schleifen kann ein Winkelschleifer auch Trennen und Polieren.
  • Langhalsschleifer: Dieses Modell macht Schleif- und Polierarbeiten über Kopf möglich und wird daher gern für das Abschleifen von Wänden, Decken oder Fußböden verwendet. Insbesondere im Trockenbau findet das Gerät seinen Einsatz.
  • Schwingschleifer: Eine rechteckige Schwingschleife führt bei diesem Werkzeug eine minimale kreisförmige Bewegung aus. Werkstücke lassen sich durch diese besondere Bewegung bis in die Ecken hinein bearbeiten.
  • Exzenterschleifer: Eine Schleifscheibe führt eine Kombination aus einer schwingenden und drehenden Bewegung aus. Große Flächen, beispielsweise im KFZ-Bereich, können dadurch geschliffen oder poliert werden.
  • Bandschleifer: Dieses Gerät wird insbesondere für große, plane Flächen eingesetzt. Moderne Modelle besitzen in der Regel Staubabsaugung und sind in ihrer Geschwindigkeit einstellbar.
  • Doppelschleifer: Wie der Name schon vermuten lässt, besitzt diese Maschine zwei Schleifräder, die zwei unterschiedliche Schleifbänder tragen. Zügiges Arbeiten, beispielsweise bei der Anfertigung von Schlüsseln und Schneidewerkzeugen, ist dadurch möglich.
  • Trennschleifer: Dieses Gerät ermöglicht das Schleifen, Trennen und Bürsten harter Werkstücke aus Beton, Naturstein oder Stahl. Wer das Werkzeug beherrscht, kann harte Materialien einfach trennen oder zuschneiden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.handwerker-versand.de/blog/produkte-neu/elektrowerkzeuge/werkzeugkunde-geradeschleifer/
  • https://www.1-2-do.com/forum/heimwerken/technik/3485493-bosch-geradschleifer

Bildnachweis:

  • https://unsplash.com/photos/UFByInqEQvw
  • https://unsplash.com/photos/rNuWHaIi96c

Werkzeugkasten Test [aktuelles_jahr] | Vergleich der besten Werkzeugkästen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Werkzeugkasten Test [aktuelles_jahr]. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Werkzeugkasten. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Werkzeugkasten zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Werkzeugkasten zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  1. Der Werkzeugkasten hat meist sehr viele Teile. Man braucht allerdings nie alle davon. Überlege bitte vor dem Kauf, welche einzelnen Werkzeuge Du tatsächlich benötigst. 
  2. Werkzeugkasten aus Kunststoff sind viel preiswerter als die hochwertigen Koffer aus Metall oder Aluminium. Es gibt auch welche aus Edelstahl, die dann aber viel teurer sind.
  3. Manche kaufen einen leeren Werkzeugkoffer und bestücken diesen genau nach ihren Wünschen. Das ist eine sehr gute Alternative und mit Sicherheit sehr kostensparend.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Werkzeugkasten

Platz 1: Mannesmann 89-teiliger Premium Universal- und Haushalts-Werkzeugkoffer, M29085

89-teiliger Werkzeugkasten, 3-teilig aufklappbar, Zangensortiment und Rollbandmaß in der linken Klapphälfte. Steckschlüssel- und Bitsortiment, Hammer Säge und Wasserwaage in dem Mittelteil. Großes Schraubendrehersortiment in der rechten Klapphälfte.

Platz 2: Brüder Mannesmann „M29065“ 60-teiliger Werkzeugkoffer

Angebot
Brüder Mannesmann M29065 Universal Haushalts-Werkzeugkoffer, 60-tlg
393 Bewertungen
Dieser Werkzeugkasten ist ein Qualitätsprodukt aus der Brüder Mannesmann Werkzeuge „Green Line“ Linie. Neben unserer hausinternen Qualitätskontrolle wird eine Viel-zahl der Produkte von unabhängigen Instituten wie TÜV und VPA geprüft und getestet.

Platz 3: Brüder Mannesmann „M29057“ 57-teiliger Werkzeugkoffer

Angebot
Brüder Mannesmann M29057 Werkzeugsatz, 57-tlg
255 Bewertungen
Der 57-teilige Werkzeugsatz aus dem Hause Brüder Mannesmann Werkzeuge ist das ideale Handwerkzeugsortiment für jeden Haushalt. In diesem Set finden Sie eine Formulierung der gebräuchlichsten Werkzeuge in einem praktischen Aufbewahrungskoffer. Werkzeugsatz 57 tlg.
Zangen mit 2-Komponenten Griffhüllen mit Abgleitschutz
Schraubendreher mit rutschhemmenden Griffen und Klingen aus Chrom-Vanadium Stahl
Steckschlüsseleinsätze, Winkel-Schraubendreher und Bits aus Chrom-Vanadium Stahl

Platz 4: Brüder Mannesmann „M29057“ 57-teiliger Werkzeugkoffer

Brüder Mannesmann M29075 Alu-Werkzeugkoffer bestückt, 108-tlg
442 Bewertungen
Der 108-teilige Werkzeugsatz im Alukoffer aus dem Hause Brüder Mannesmann
Der ideale Partner in der Werkstatt und zu Hause für alle anfallenden Werkarbeiten. Geliefert werden die Handwerkzeuge in drei Lagen, in einem robusten, abschließbaren Alukoffer. Jedes Werkzeug hat seinen eigens vorgesehenen Platz in den unterschiedlichen Lagen. Mit diesem bestückten Werkzeugkoffer haben Sie schnell immer das passende Werkzeug zur Hand.

Platz 5: Brüder Mannesmann „M29057“ 57-teiliger Werkzeugkoffer

Werkzeugkasten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Werkzeugkasten Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Werkzeugkästen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Werkzeugkastens achten solltest

Wozu dient ein Werkzeugkasten?

In einem Haushalt gibt es immer wieder etwas zu reparieren. Um solche Reparaturen ausführen zu können, ist meist Werkzeug notwendig. Mit der Zeit sammelt sich bei den meisten Wohnungs- oder Hausbesitzern eine ganze Menge an Werkzeug an. Vielleicht musstest du dich auch schon einmal auf die Suche machen nach Dingen wie:

  • Schraubenzieher (in verschiedenen Größen, für Schlitz- oder Kreuzschrauben)
  • Zangen (Rohrzange, Kneifzange)
  • Säge (Laubsäge, Blattsäge)
  • Bohrmaschine (inklusive Zubehör)
  • Schere
  • Schrauben und Nägel
  • Dübel

Damit du solches Werkzeug nicht erst mühsam aus vielen verschiedenen Schubladen oder Schränken zusammensuchen musst, kannst du einfach einen Werkzeugkasten verwenden. Durch ihn kannst du alle Werkzeuge und sonstigen Hilfsmittel an einem einzigen Ort aufbewahren und weiß immer, wo du sie bei Bedarf findest.

Wichtig ist ausreichend Stauraum im Werkzeugkasten

Du kannst einen solchen Kasten aber nicht nur zum Verstauen von Werkzeug verwenden. Da ein Werkzeugkasten über viel Stauraum verfügt, lässt er sich auch nutzen, um andere Dinge unterzubringen. Das können sein:

  • Materialien für Hobbys (z. B. Strick- und Häckelzeug)
  • Ersatzteile für technische Geräte (beispielsweise Computer, Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik)
  • Spielzeug (z. B. Lego, Spielautos, Puzzle-Teile, Mal-Utensilien)

Für die Aufbewahrung von Kleinteilen eignen sich vor allem die einzelnen Fächer und Einschübe oder verschließbaren Einsätze in den Kästen. Sie sorgen für dauerhafte Übersichtlichkeit.

Welche Arten von Werkzeugkasten werden angeboten?

Wie es die Bezeichnung Werkzeugkasten schon nahelegt, haben die meisten Behältnisse für Werkzeug eine Kastenform. Viele haben eine rechteckige Form und besitzen einen flachen Deckel, der das deutlich größere Unterteil des Kastens verschließt. Manche Modelle sind aber auch als Koffer konzipiert und lassen sich wie ein solcher aufklappen. Vor allem bei Werkzeugkästen aus Metall findet man einen spezielle Klapp-Mechanismus, mit dessen Hilfe sich die obere Hälfte des Kastens fächerartig nach außen ziehen lässt, wodurch 2 bis 3 übereinanderliegende Fächer sichtbar werden. Jede der zwei Seiten bei diesem Werkzeugkasten ist mit einem einfachen Deckel verschlossen, an dem sich mittig ein Vorhängeschloss anbringen lässt.

Die meisten Werkzeugkästen verfügen über einen oder oder zwei Griffe für den Transport. Bei einigen wurde sogar Rollen sowie ein Griff zum Ziehen montiert. Auf diese Weise lässt sich ein solcher Werkzeugkasten wie ein Koffer transportieren. Vereinzelt findet man auch Werkzeugkasten, die die Form eines Rucksacks haben und mit entsprechenden Schultergurten ausgestattet sind. Sehr große Werkzeugkästen verfügen sogar über vier Räder. Dies ist vor allem bei Kästen mit sehr umfangreichem Inhalt notwendig. Durch die vielen Werkzeuge sowie die Maße des Kastens lässt er sich nur mithilfe der Rollen bewegen. Diese Art von Werkzeugkasten findest du oft in professionellen Werkstätten.

Aus welchen Materialien kann ein Werkzeugkasten bestehen?

Wenn du schon mal in einem Baumarkt nach einem Werkzeugkasten gesucht hast, dann ist dir sicher aufgefallen, dass ein solcher Kasten aus verschiedenen Materialien bestehen kann. So werden beispielsweise Kästen aus folgenden Werkstoffen angeboten:

  • Kunststoff (z. B. Hartplastik, PE – Polyethylen)
  • Leichtmetall (z. B. Blech, Aluminium, sonstige Legierungen)
  • Mischung (z. B. aus Metall, Kunststoff, Glasfaser)

Entscheiden sich Heimwerker aufgrund des günstigen Preises meist für einen Werkzeugkasten aus Kunststoff, so besitzen Profihandwerker häufig einen Werkzeugkasten aus leichtem Metall. Grund hierfür sind unter anderem die relativ teuren Profi-Werkzeuge, die in einem Kasten aus Leichtmetall noch besser geschützt sind. Die meisten dieser Metallkästen lassen sich auch abschließen, was die Sicherheit noch einmal erhöht.

Werkzeugkasten Schraubendreher

Schraubendreher gehören in jeden Werkzeugkasten

Die hier genannten Werkstoffe haben eine Gemeinsamkeit, nämlich ihre Robustheit. Sie sind sehr fest und schützen so die Werkzeuge im Inneren vor Stößen. Außerdem lassen sie keine Nässe eindringen, sodass die Handwerkzeuge trocken gelagert werden können. Wenn man die einzelnen Materialien auf Vor- und Nachteile hin untersucht, ergibt sich folgendes Ergebnis:

Art des KastensVorteileNachteile
Werkzeugkasten aus Kunststoff

  • günstiger Preis

  • sehr leicht

  • sehr stabil

  • stoßfest, kratzfest

  • schützt vor Wasser

  • keine Korrosion

  • verschließbar

  • verschiedene Größen, erhältlich


  • nicht so stabil, wie Metall

  • einfache Verarbeitung

  • nicht aufbruchsicher

Werkzeugkasten aus Aluminium

  • gute Verarbeitung

  • stabil

  • sehr leicht

  • abschließbar

  • in unterschiedlichen Größen erhältlich

  • sicherer Transport der Werkzeuge


  • hohe Anschaffungskosten

  • nicht korrosionsbeständig

  • anfällig für Kratzer und Dellen

  • höheres Eigengewicht, als Kunststoff

Vor- und Nachteile der beiden gängigsten Material-Varianten halten sich in etwa die Waage. Es wird deshalb letztlich vermutlich eine Bauchentscheidung sein, die dir vorgibt, welches Material du für deinen Werkzeugkasten auswählst. Ein Faktor, der sehr oft den Ausschlag gibt, ist der Preis, der verlangt wird.

Was gehört zur Grundausstattung im Werkzeugkasten?

Falls du dir einen Werkzeugkasten zulegen möchtest, solltest du vorher überlegen, ob du nicht gleich noch Werkzeuge kaufst, die dir vielleicht fehlen. Fachleute raten dazu, immer einen Grundausstattung zu besitzen, mit der man alle anfallenden Arbeiten erledigen kann. Die folgende Checkliste zeigt dir, welche Dinge zur Grundausrüstung im Werkzeugkasten gehören:

  • Zollstock oder Maßband
  • Wasserwaage
  • Cuttermesser
  • Stromprüfer
  • Imbusschlüssel (in verschiedenen Größen)
  • Hammer
  • Auswahl an Zangen
  • Nägel, Schrauben, Dübel
  • Große Schere
  • Schleifpapier (mit unterschiedlicher Körnung)
  • Schnur
  • Schreibmaterial (zum Markieren von Stellen, Kugelschreiber, Bleistift)
  • Klebematerial (z. B. Sekundenkleber, Tesafilm, Leim)
  • Lüsterklemmen
  • Arbeitshandschuhe, Tuch zum Abwischen)

Wenn du noch gar keinen Werkzeugkasten oder Werkzeuge besitzt, kauf einfach einen vollkommen ausgestatteten Kasten. Sie werden von verschiedenen Herstellern angeboten und beinhalten bereits die meisten der eben aufgelisteten Werkzeuge. Für den Fall, dass dir nur einzelne Dinge in deinem Werkzeugkasten fehlen, kannst du sie anhand dieser Checkliste einfach hinzukaufen.

In welchen Größen gibt es den Werkzeugkasten?

Ein Vorteil beim Werkzeugkasten besteht darin, dass du ihn in ganz unterschiedlichen Größen kaufen kannst. Es gibt Kästen für Werkzeug, in welche nur die wichtigsten Materialien hineinpassen. In solchen Behältnissen kannst du zwischen 6 und 12 Werkzeuge unterbringen. Sie passen aufgrund ihrer geringen Maße in jede größere Tasche oder auch in den Kofferraum deines Fahrzeugs. In große Werkzeugkästen passen hingegen bis zu 100 unterschiedliche Werkzeuge, sodass du vom Schraubenzieher bis zur Isolierzange und vom Dübel bis zu verschieden großen Seitenschneidern alles verstauen kannst. Welche Größe du benötigst, hängt also vor allem von der Anzahl und auch Größe der Werkzeuge ab, die du im Kasten unterbringen möchtest. Allgemein gesprochen, kannst du wählen zwischen Werkzeugkasten der Größen S (für wenige Werkzeuge) bis XXL (für große Sortimente bis weit über 250 Einzelteile).

Welche Besonderheiten gibt es beim Werkzeugkasten?

Die wichtigste Besonderheit bei einem Werkzeugkasten ist, dass er meist über unterschiedliche Einsätze verfügt. Diese erlauben es dir, einzelne Gruppen von Werkzeugen getrennt voneinander aufzubewahren. Auf diese Weise musst du nicht immer den gesamten Werkzeugkasten durchsuchen, sondern weißt sofort, wo beispielsweise die Schraubenzieher oder Zangen untergebracht sind. Dank kleiner Fächer lassen sich sogar verschieden große Schrauben oder Dübel gut sortieren und aufheben.

Ein Werkzeugkasten besitzt auch oder den Vorteil, dass er über unterschiedliche Ebenen verfügt. So kannst du ganz unten z. B. größere Geräte unterbringen und kannst sie mit dem Aufsatz abdecken. Dieser Aufsatz verfügt dann ebenfalls über einzelne Abteilungen, in denen du Material unterbringen kannst. Manche Werkzeugkästen besitzen außerdem einen Deckel, in den verschließbare Boxen eingearbeitet sind. Hier lassen sich gut Nägel, Schrauben, Dübel oder Muttern unterbringen. Da diese Boxen meist durchsichtig sind, erkennst du rechtzeitig, wenn du etwas nachkaufen musst.

Eine weitere Besonderheit bei manchen Werkzeugkästen liegt in ihrer Stapelbarkeit. Sie sind so konzipiert, dass du mehrerer Kästen übereinanderstellen kannst, ohne dass sie umfallen. Solche Kästen sind vor allem dann von Vorteil, wenn du sehr viele Werkzeuge besitzt, die nicht in einen einzelnen Werkzeugkasten passen. Außerdem kannst du so verschiedene Gruppen von Werkzeugen noch besser voneinander trennen und gesondert unterbringen.

[teaser-box id=““ teaser_text=““]

Viele Werkzeugkasten sind mit Schaumstoff gepolstert

Die besondere Polsterung, mit denen ein Werkzeugkasten ausgestattet ist, zählt ebenfalls zu den Besonderheiten. Zahlreiche Kästen sind innen mit einer Schicht aus Schaumstoff ausgekleidet. Diese garantiert, dass auch empfindliche Werkzeuge im Kasten sicher untergebracht werden können und keinen Schaden nehmen, wenn du versehentlich mit dem Kasten irgendwo anstösst.

Ein Qualitätsmerkmal beim Werkzeugkasten ist die Fähigkeit, die Werkzeuge im Inneren durch einen eingebauten Nässe- oder Luftfeuchtigkeitsschutz vor Korrosion zu bewahren. Um dies sicherzustellen, sind die Werkzeugkästen nicht nur aus robustem Material gearbeitet, sondern zusätzlich mit Dichtungen aus Gummi oder anderen wasserdichten Materialien versehen.

Um die Sicherheit der Werkzeuge zu erhöhen, lässt sich ein Werkzeugkasten meist mithilfe integrierter Schlösser verschließen. Auf diese Weise kannst du Diebstählen oder einer unerlaubten Nutzung deiner Werkzeuge effizient vorbeugen.

Gibt es Schwachpunkte beim Werkzeugkasten?

Wie bei jedem Produkt, so gibt es auch im Bereich Werkzeugkasten nicht nur Stärken, sondern auch Schwachpunkte, die du zumindest mit bedenken solltest, wenn du einen solchen Kosten kaufen möchtest.

Bei einem Werkzeugkasten aus Metall hört man häufiger Berichte über Korrosion an den Werkzeugen. Grund dafür ist, dass manche Kästen und auch Werkzeuge zu rosten beginnen, wenn sie mit Feuchtigkeit oder Luft in Kontakt kommen. Vor allem, wenn der Kasten an einem sehr feuchten Ort aufbewahrt wird, droht ihm und den enthaltenen Werkzeugen Ungemach. Dieser Kontakt wird durch den Metallkasten nicht so optimal verhindert, wie dies bei einem Werkzeugkasten aus Kunststoff der Fall ist. Er selbst kann rosten und auch sein Inhalt könnte Schaden nehmen. Abhilfe kannst du mit einem einfachen Stück Holzkohle oder Kreide schaffen. Leg sie einfach in den Werkzeugkasten und sie ziehen die Feuchtigkeit an.

Bezüglich der Einsätze und Fächer bietet der Werkzeugkasten zwar ausreichend Platz, allerdings passen die einzelnen Teile nicht immer genau in die dafür vorgesehene Aussparung. Dieses Manko lässt sich eigentlich nur dann umgehen, wenn du einen vom Hersteller aufgefüllten Kasten kaufst und dein schon vorhandenes Werkzeug in einem Kasten unterbringst, in dem einfach viel Platz herrscht und der keine speziellen Fächer für einzelne Werkzeuge bietet. Es gibt so viele unterschiedliche Werkzeuge, dass es für Hersteller von Werkzeugkästen nahezu unmöglich ist, stets die korrekten Maße für ein Werkzeug im Kasten anzubieten.

Welche Marken gibt es? Die bekanntesten Hersteller im Bereich Werkzeugkasten

Es gibt heute einen großen Markt im Bereich Werkzeugkasten und die verschiedenen Hersteller tragen bekannte oder auch unbekanntere Namen. Zu den bekanntesten Anbietern von Werkzeugkästen gehören unter anderem:

  • Brüder Mannesmann
  • Bosch
  • Alutec
  • Deuba
  • HAZET
  • Meister
  • Holzinger
  • Monzana
  • Stanley
  • Parat
  • Terra
  • Heytec Heyco
  • Proxxon

Dazu kommen noch Marken wie Ironside, Draper, Prosperplast, metabo, Makita oder auch Facom beziehungsweise Bahco. Die Palette an Herstellern wächst stetig und die zunehmende Konkurrenz führt zu immer neuen Innovationen wie Transportvorrichtungen in Form hochwertiger Rollen oder spezielle Innenfächer. Außerdem profitierst du durch mitunter sehr günstige Preise von der Vielzahl der Anbieter. Manche der Hersteller haben sich voll und ganz auf die Produktion von Werkzeugkästen aus Kunststoff fokussiert, andere bieten sie auch als Metallkästen an.

Wie viel sollte ein guter Werkzeugkasten kosten?

Ein wichtiges Thema, wenn du einen Werkzeugkasten kaufen möchtest, ist der Preis. Dieser hängt hauptsächlich vom Material, der Kastengröße, eventuell integrierter Features wie Schubfächer, Einsätze, Schließmechanismus oder Transportrollen ab. Natürlich spielt es zudem eine große Rolle, ob der Werkzeugkasten leer oder bereits gefüllt verkauft wird. Bevor du einen Kasten für dein Werkzeug kaufst, solltest du überlegen, wie oft du ihn verwendest. Je häufiger er in Gebrauch ist, desto hochwertiger sollte er sein.

Bist du ein reiner Hobby-Heimwerker, der nur ab und zu etwas repariert oder an seinem Auto bastelt, dann kaufe am besten einen eher günstigeren Werkzeugkasten. Es gibt relativ einfache Modelle, die für 30 bis 100 Euro erhältlich sind. Diese Modelle eignen sich für Einsteiger und sind bei seltener Verwendung absolut ausreichend. Ihre Verarbeitung ist zwar nicht so hochwertig, da du sie aber nur selten verwendest, halten sie über einen langen Zeitraum.

Zählst du dich zu den ambitionierten Bastlern und Schraubern? Bist du regelmäßig mit irgendwelchen Tätigkeiten in Haushalt, Hobbyraum oder Garten beschäftigt? Dann ist es lohnenswert, etwas mehr Geld in den Werkzeugkasten zu investieren. Für 100 bis 200 Euro bekommst du einen Kasten, der schon eine erstklassige Qualität und vor allem eine ausreichende Größe mit genügend Stauraum besitzt. In dieser Preisspanne erhältst du meist neben dem Kasten selbst noch verschiedene Werkzeuge.

Profi-Heimwerker benötigen eine hochwertigere Ausrüstung

Wenn du dich als Profi-Heimwerker oder passionierten Handwerker siehst, dann stehen dir deutlich kostenintensivere Behältnisse für deine Werkzeuge zur Verfügung. Für einen Werkzeugkasten inklusive Werkzeug kannst du durchaus mit Preisen ab 400 Euro rechnen. Kästen mit speziellen Werkzeugen (z. B. Elektrogeräten) können auch über 1000 Euro kosten.

Um nicht unnötig viel Geld in den Werkzeugkasten zu investieren, überlege dir vor dem Kauf mithilfe einer Checkliste, für welche Arbeiten du den Kasten brauchst und welche Werkzeuge enthalten sein müssen. So kannst du schon mal alle Werkzeugkästen ausschließen, in denen zu viele oder zu wenige Werkzeuge enthalten sind. Aus den übrigen Kästen kannst du dann deinen Werkzeugkasten auswählen.

Wo ist ein Werkzeugkasten erhältlich?

Du kannst einen Werkzeugkasten in Ladengeschäften kaufen, z. B. Im Baumarkt oder im Markt für Heimwerker erwerben. Diese Geschäfte haben den großen Vorteil, dass dich das Personal ausführlich beraten kann. Außerdem bist du in der Lage die verschiedenen Modelle selbst in Augenschein zu nehmen. So kannst du dich vor Ort von der Qualität des Kastens und auch des Inhalts überzeugen. Der Nachteil ist allerdings, dass du den Werkzeugkasten nach dem Kauf selbst transportieren musst. Außerdem sind die Preise im Geschäft oft höher, da noch Personalkosten und andere Faktoren auf den Kaufpreis aufgeschlagen werden müssen.

[teaser-box id=““ teaser_text=““]

Allerdings kannst du auch einen Werkzeugkasten im Internet kaufen. Dazu dienen die vielen Online-Shops im Internet. Du findest eine riesige Auswahl an Werkzeugkästen, nicht nur bei den großen Plattformen, sondern auch in zahlreichen kleinen Shops. Der Vorteil bei dieser Art des Kaufens liegt darin, dass du ganz in Ruhe die Produktbeschreibung lesen kannst. Zudem stehen dir oft Kundenrezensionen zur Verfügung, die den entsprechenden Werkzeugkasten bewerten. Ein weiterer Vorteil beim Kauf im Internet ist, dass dir der Händler den Werkzeugkasten direkt in die Wohnung schickt, du ihn also nicht selbst mitnehmen musst. Wird dir der Kasten für deine Werkzeuge geliefert, solltest du beim Empfang auf eventuelle Schäden achten und die Lieferung nach dem Auspacken auf ihre Vollständigkeit hin kontrollieren.

Wissenswertes über Werkzeugkasten – Expertenmeinungen und Rechtliches

Der Werkzeugkasten und seine Entstehungsgeschichte

Seine Wurzeln hat der Werkzeugkasten natürlich im Handwerk. Früher suchten Installateure und Handwerker nach einer Möglichkeit, wie sie alle Hilfsmittel für ihre Tätigkeiten möglichst an einem Ort aufbewahren und sie zudem noch schnell und einfach transportieren konnten. Aus diesem Wunsch entstand letztlich der Werkzeugkasten, wie wir ihn heute kennen. Früher bestanden diese aus einfachen Holzkästen, die man sich mithilfe eines Lederriemens über die Schulter hängte. Mit der Zeit konzipierten die Hersteller immer ausgefeiltere Werkzeugkästen, in denen der Handwerker nicht nur möglichst viele Werkzeuge unterbringen, sondern sie auch noch übersichtlich anordnen konnte. Auch bei den Materialien wurde experimentiert. Die Kästen wurden zwar größer, gleichzeitig aufgrund von neuen Materialien aber immer leichter. Zudem dachten sich die Hersteller Methoden aus, die einen leichteren Transport ermöglichten.

Zusammenfassung zum Werkzeugkasten

Aufgrund der großen Auswahl ist es nicht ganz einfach, den passenden Werkzeugkasten zu finden. Für eine kompetente und nicht zu teure Wahl beantworte dir vor dem Kauf selbst folgende Fragen:

  • Wie oft wird er benötigt?
  • Soll er leer oder gefüllt sein?
  • Aus welchem Material muss er bestehen, um alle Anforderungen zu erfüllen?
  • Wie groß muss er sein, wenn er mit eigenem Werkzeug gefüllt werden soll?
  • Welche Werkzeuge müssen enthalten sein, wenn er gefüllt sein soll?
  • Wie viel Geld soll wenigstens beziehungsweise höchstens in den Kauf investiert werden?
  • Wird beim Kauf eine bestimmte Marke bevorzugt?

Werkzeugkasten Bestseller

Wenn du dir diese Fragen beantwortet hast, verfügst du eigentlich schon über alle notwendigen Informationen. Falls du trotzdem nicht weißt, für welchen Werkzeugkasten du dich entscheiden sollst, gehe einfach in einen Heimwerker- oder Baumarkt und lass dich dort vom Fachpersonal beraten. Vielleicht hast du ja auch unter deinen Bekannten jemanden, der sozusagen vom Fach ist. Er kann dir wertvolle Tipps geben, worauf du bei der Wahl eines geeigneten Werkzeugkastens achten solltest.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/werkzeugkasten-1582313/
  • https://pixabay.com/de/photos/schraubendreher-schraubenzieher-608329/

Drechselbank Test [aktuelles_jahr] : Vergleich der besten Drechselbänke

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Drechselbank Test [aktuelles_jahr]. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Drechselbänke. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Drechselbank zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Drechselbank zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  1. Drechselmaschinen dienen dazu, dass du aus Holz verschiedene Rundkörper herstellen kannst. Das Werkstück wird dabei achsend-drehend in Form gebracht.
  2. Es gibt kleine und große Drechselbänke. Du kannst beide Arten in verschiedenen Varianten erwerben. Unter den kleinen befinden sich beispielsweise auch Modellbaudrechselbänke oder Kinderdrechselbänke.
  3. Je nachdem wofür du hauptsächlich deine Drechselbank nutzt, musst du auf verschiedene Eigenschafter dieser achten.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Drechselbänke

Platz 1: HOLZSTAR DB 450 Klein-Drechselbank

Die HOLZSTAR DB 450 ist eine kleine günstige Drechselbank. Sie kommt von einem bekannten deutschen Hersteller und bietet Vor- und Nachteile.

Einschätzung der Redaktion

Größe / Gewicht

Die Abmessungen kommen auf 82x30x42 cm, diese weist eine angenehme Arbeitshöhe auf und wiegt 38 kg.

max. Drechseldurchmesser / max. Werkstücklänge

Die maximale Spitzenweite von 450 mm und der maximalen Drehdurchmesser von 254 mm liegen im Mittelfeld. Die Motorleistung ist mit 370 W eher schwach, dennoch hat sie ein relativ gutes Drehmoment. Die Drehzahleinstellung wird über den Keilriemen verstellt. 680 und 2800 U/min sind möglich.

Die maximale Werkstücklänge liegt bei 450 mm und das Maschinenbett lässt sich auf 1000 mm verlängern.

Kindersicherheit

Die leistungsstarke HOLZSTAR DB 450 ist nicht für Kinder geeignet. Bei der 370 W besteht Verletzungsgefahr. Für Erwachsene bietet das Gerät genügend Sicherheit. Sie überzeugt durch eine solide Verarbeitung und Standfestigkeit, wenn sie auf einer stabilen Werkbank steht.

Extras

Die Maschine kommt mit einem Spindelgewinde (M33 x 3,5), damit lassen sich Planscheiben, Kopiervorrichtungen oder Spannfutter verwenden.

Das Maschinenbett ist bis zu 1000 mm verlängerbar, die maximale Werkstücklänge von 440 mm bietet maximale Laufruhe.

Eine digitale Drehzahlanzeige fehlt, jedoch verfügt sie über eine 5-stufige Drehzahlregelung am Keilriemen.

Die Maschine wird mit einem Stirnmitnehmer, einer kleinen Planscheibe und einer mitlaufenden Körnerspitze geliefert. Drechselfutter ist im Lieferumfang nicht enthalten.

So sind die Kundenbewertungen

Rund 85 % der Kunden gaben dem Produkt fünf oder vier Sterne.

Positiv:

  • Optimale Preis-Leistung
  • Perfekte Größe und Preisklasse fürs Hobby
  • Gute Standfestigkeit
  • Hohes Gewicht
  • Wertigkeit
  • Höchste Laufruhe
  • Leise
  • Lieferumfang
  • Durchzugsstark und kraftvoll
  • Einstellbare Gummifüße
  • Unkomplizierte Lieferung bis in den Hobbyraum
  • Händler hilft bei Problemen schnell und kompetent
  • Leicht zu bedienen

Negativ:

  • Das Einstellen der Drehzahlen braucht Übung
  • Verwirrende Drehzahleinstellung Darstellung
  • Kein Backenfutter vorhanden
FAQ

Ist es möglich das Maschinenbett auf eine Spitzenweite von einem Meter zu erweitern?

Ja, eine Erweiterung gibt es zu kaufen.

Kann die Drechselbank an einer üblichen Haushaltssteckdose betrieben werden?

Ja, die Maschine benötigt 230 V und 50 Hz.

Welches Gewinde muss ein passendes Backenfutter haben?

M33 x 3,5

Welche Spitzenweite hat die Maschine?

450 mm

Wie lang ist die Maschine insgesamt?

82 cm oder 820 mm

Lässt sich ein Bohrfutter am Reitstock montieren?

Ja, ein Bohrfutter mit MK2-Aufnahme.

Was benötige ich zusätzlich, um mit der Drechselbank sofort drauf los zu arbeiten?

Das Gerät lässt sich sofort einsetzen. Du benötigst nur noch Holz, Drechseleisen, eine Schutzbrille und eine Staubmaske.

Hat die Drechselbank eine durchgängige Spindelbohrung?

Ja, mit einem 10 Spindeldurchgang.

Platz 2: Record Power DML305

Angebot
Drechselbank für anspruchsvolle Anwender
16 Bewertungen

Auch dieses Record Power DML305 Drechselbank Modell ist relativ klein. Hergestellt wird es von einem britischen Traditionshersteller.

Einschätzung der Redaktion

Größe / Gewicht

Die Record Power DML305 hat die Abmessungen 103 x 28 x 45,5 und benötigt nur wenig Platz auf der Werkbank. Dort musst du sie abstellen, damit sie ruhig läuft. Zudem wiegt das Gerät nur 39 kg und besteht aus Guss

max. Drechseldurchmesser / max. Werkstücklänge

Die maximale Spitzenweite von 393 mm und der der maximale Drehdurchmesser mit 305 mm liegen im Mittelfeld. Die Motorleistung ist mit 500 W eher schwach, die Drehzahleinstellung liegt zwischen 350 und 3250 U/Min. Große und kleine verschiedene Hölzer können damit bearbeitet werden. Die maximale Werkstücklänge kommt auf 393 mm.

Kindersicherheit

Für Kinder ist die Record Power DML305 nicht geeignet, weil durch die hohe Leistung Verletzungsgefahr besteht. Für Erwachsene ist sie zertifiziert und sicher. Auch gibt es einen Not-Aus-Knopf, die Verarbeitung und Standfestigkeit sorgt ebenfalls für Sicherheit.

Extras

Diese Drechselbank lässt sich vielfach erweitern. Das Spindelgewinde M33 x 3,5 bietet Platz für Spannfutter, Planscheiben, Kopiervorrichtungen oder Spindelspitzen.

Das Maschinenbett lässt sich verlängern, die maximale Werkstücklänge kommt auf 393 mm und ist für Hobbyzwecke ausreichend. Zudem gibt es stabile Untergestelle zu erwerben.

Es gibt keine digitale Drehzahlanzeige. Jedoch eine 6-stufige Drehzahlregelung, die sich leicht verstellen lässt.

Geliefert wird das Produkt mit Mitnehmer, Handstahlauflage, Körnerspitze, Planscheibe und MK2 Spindel.

So sind die Kundenbewertungen

93 % der Kunden gaben dem Produkt vier oder fünf Sterne

Positiv:

  • Schnelle und unkomplizierte Lieferung
  • Handhabung wie bei Profi-Maschinen
  • Hohe Präzision
  • Gute Standfestigkeit
  • Angenehm niedrig einstellbare Drehzahl
  • Äußerst leise
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Enorm ausbaufähig
  • Youtube Videomaterial

Negativ:

  • Zur Riemenverstellung muss eine Schraube gelöst werden
  • Motorleistung könnte ein bisschen höher sein
FAQ

Wieviel Volt muss das Stromnetz für die Maschine haben?

230V

Ist ein Spannfutter im Lieferumfang enthalten?

Nein, diesen gibt es extra zu kaufen.

Kann das Maschinenbett verlängert werden?

Ja Verlängerungszubehör gibt es direkt von der Firma

Platz 3: TheCoolTool UNIMAT 1 BASIC

COOL TOOL UNIMAT 1 BASIC 160100
11 Bewertungen

Die TheCoolTool UNIMAT 1 BASIC ist für Kinder geeignet und wird von einem renommierten österreichischen Hersteller produziert.

Einschätzung der Redaktion

Größe / Gewicht

Die Masse kommen auf 32,4 x 41,2 x 8,2 und die Maschine wiegt leichte 2,1 kg. Sie bietet eine gute Laufruhe und guten Stand. Ideal für weiche Werkstoffe.

max. Drechseldurchmesser / max. Werkstücklänge

Maximale Spitzenweite von 135 mm und ein maximaler Drehdurchmesser von 25 mm sind möglich. Die Motorleistung liegt bei 6 W, damit Kinder gefahrlos arbeiten können. Es gibt keine Drehzahlregelung.

Die höchste Werkstücklänge liegt bei 135 mm und ist für den Modellbau geeignet.

Kindersicherheit

Die TheCoolTool UNIMAT 1 BASIC wurde für Kinder konzipiert und verspricht höchste Sicherheit beim Arbeiten. Zudem handelt es sich um ein zertifiziertes Gerät.

Extras

Statt der Spindelspitze finden auf der Maschine auch Planscheiben, Spannfutter oder Schleifplatten Platz.

Das Maschinenbett lässt sich nicht verlängern und ermöglicht nur das Bearbeiten von 135 mm Holzlängen.

Im Lieferumfang ist eine Schleifscheibe, Schutzbrille, Körnerspitze und Planscheibe enthalten. Drechselfutter fehlt.

Die TheCoolTool UNIMAT 1 BASIC lässt sich problemlos in eine Stichsäge oder Schleif- und Bohrmaschine verwandeln. Für kindersicheres Arbeiten.

So sind die Kundenbewertungen

Es gibt nur wenige Bewertungen bisher, jedoch ziemlich gute.

Positiv:

  • Ideal für Kinder
  • Pünktliche Lieferung
  • Gefahrlosigkeit
  • Gute Verarbeitung

Negativ:

  • Maschine gut, Zubehör hat weniger Qualität
  • Vieles muss nachgekauft werden
  • Werkzeug muss häufig geschliffen werden
FAQ

Kann man mit dieser Maschine auch Aluminium bearbeiten?

Ja. Weiche Metalle sind möglich

Ab welchem Alter lasst ihr eure Kinder mit dem Gerät arbeiten? Ist es eher Spiel- oder Werkzeug?

Die meisten sind zwischen 7 und 10 Jahren. Es handelt sich um ein kreatives Werkzeug, damit Kinder die Holzbearbeitung gefahrlos und spielerisch erlernen können.

Platz 4: PROXXON DB 250 Micro-Drechselbank

Die PROXXON DB 250 ist ebenso eine kleine Drechselbank von einem bekannten deutschen Hersteller.

Einschätzung der Redaktion

Größe und Gewicht

Diese Drechselbank ist einer der kleinsten, die derzeit erhältlich ist. Die 55 x 15,5 x 10 cm benötigen nur wenig Platz und sie wiegt 2,6 kg. Dennoch weist sie einen guten Stand und eine gute Laufruhe auf. Kleine Holzteile lassen sich am besten damit bearbeiten

max. Drechseldurchmesser / max. Werkstücklänge

Die Spitzenweite liegt bei 250 mm, der Drehdurchmesser bei 100 mm, zudem hat sie eine hohe Aufnahmefähigkeit. Die Motorleistung ist mit 100 W eher schwach. Die Drehzahleinstellung lässt sich zwischen 1000 und 5000 U/min einstellen.

Die maximale Werkstücklänge liegt bei dieser Maschine bei 250 mm.

Kindersicherheit

Für Kinder ist diese Maschine nicht geeignet, für Erwachsene ist sie zertifiziert und sicher.

Extras

Die PROXXON DB 250 kommt mit einem Spindelgewinde M16 x 1,0, welches auch mit Spannfutter oder einer Planscheibe verwendet werden kann. Das Maschinenbett lässt sich nicht verlängern und kommt auf 250 mm. Ideal für kleine Projekte oder dem Modellbau.

Eine digitale Drehzahlanzeige fehlt. Jedoch kommt die PROXXON DB 250 mit einer 6-stufigen elektronischen Drehzahlregelung.

Geliefert werden sechs Spannzangen, Mitnahmedorn, Körnerspitzen und Planscheiben. Drechselfutter ist keines enthalten.

So sind die Kundenbewertungen

80 % der Kunden gaben dem Produkt vier oder fünf Sterne. Nur wenige gaben zwei oder einen Stern.

Positiv:

  • Gut für Modellbauer
  • Leicht verstaubar
  • Kleine Maße
  • Auch für Plastikmodellbau gut geeignet
  • Sehr gutes Preisleistungsverhältnis
  • Hohe Präzision
  • Gute Verarbeitung

Kritisiert wurde das Zubehör, drei- bzw. vier Backenfutter weisen nicht die notwendige Klemmkraft auf, um Werkstücke zu fixieren. Deswegen kann nur weiches Holz bearbeitet werden.

FAQ

Welchen Durchmesser von Lindenholz kann man in etwa mit diesem Gerät bearbeiten? Geht mehr, wenn man sich ein Dreibackenfutter dazu kauft?

80 mm Lindenholz, egal ob Dreibackenfutter, Einschlagfutter oder Planscheibe.

Was genau muss ich noch zusätzlich kaufen, um mit dem Gerät arbeiten zu können?

Einen Satz Beitel um zu starten

Ist ein Spannfutter im Lieferumfang enthalten?

Nein, für runde, drei- oder sechseckige Objekte eignet sich Dreibackenfutter. Für vier- oder achteckige Objekte Vierbackenfutter.

Platz 5: Holzmann D460FXL

HOLZMANN DRECHSELBANK D_460FXL
46 Bewertungen

Die HOLZMANN D460FXL Drechselbank wird von einem renommierten Hersteller produziert.

Einschätzung der Redaktion

Größe / Gewicht

Die Abmessungen kommen auf 82 x 18,5 x 39,2 cm und die Maschine wiegt 38 kg, die jede Menge Standfestigkeit und Laufruhe verspricht.

max. Drechseldurchmesser / max. Werkstücklänge

Die Spitzenweite liegt bei 460 mm, der Drehdurchmesser bei 300 mm. Die Motorleistung ist mit 770 W ziemlich stark und kann auch große Werkstücke problemlos drechseln. Die Drehzahleinstellung stellst du zwischen 650 und 3800 U/min ein. Die maximale Werkstücklänge kommt auf 460 mm.

Kindersicherheit

Die HOLZMANN D460FXL ist nicht für Kinder geeignet, für Erwachsene bietet sie genügend Sicherheit. Auch ein Notstopf-Knopf ist enthalten.

Extras

Das Spindelgewinde (M33 x 3,5) lässt sich mit Spannfutter oder Planscheiben statt der Spindelspitze benutzen. Auch eine Kopiervorrichtung ist montierbar. Das Maschinenbett ist auf 1000 mm verlängerbar.

Die Bank kommt mit einer praktischen digitalen Drehzahlanzeige, eine stufenlose Drehzahlregelung ist nicht vorhanden.

Geliefert wird dieses Produkt mit einer MK2-Spindel und einer Planscheibe. Drechselfutter fehlt.

So sind die Kundenbewertungen

Die meisten Kunden gaben diesem HOLZMANN D460FXL fünf Sterne.

Positiv:

  • Gute Standfestigkeit
  • Universell verwendbare Aufnahme der Spindel- und Reitstockseite
  • Exakte Spitzen für genaues Arbeiten
  • Sehr gute Laufruhe
  • Durchzugsstark
  • Sehr gutes Funktionieren der elektronischen Drehzahleinstellung
  • Schnellverstellung der Handauflage

Bis jetzt gab es keine negativen Kritiken.

FAQ

Welche Abmessungen hat diese Drechselbank?

82 x 18,5 x 39,2 cm

Mit welchem Zubehör wird die HOLZMANN D460FXL geliefert?

Große und kleine Handauflage, Planscheibe, mitlaufende Körnerspitze MK2, 4-Zack Mitnehmer MK 2 und Bedienwerkzeug.

Wie groß ist der Durchmesser für die Aufnahme langer Rundstäbe?

Die Spindel- und Reitstockbohrung haben einen Durchmesser von 10 mm.

Drechselbank bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Drechselbank Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Drechselbänke finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Drechselbank achten solltest

Wann lohnt es sich eine Drechselmaschine anzuschaffen?

Du musst kein Profi sein, um mit Holz wunderschöne Schmuckstücke zu zaubern. Jedoch lohnt sich der Kauf einer Holzdrehbank erst, wenn du diese öfter benutzen möchtest.

Auf Jahrmärkten und in diversen Läden werden oftmals Holzschüsseln und andere Holzkreationen verkauft, die nett aussehen, aber ziemlich teuer sind. Wahrscheinlich dachtest du dir bereits öfter. Das kann doch nicht so schwer sein. Mit deinen Gedanken hattest du recht, Drechseln ist nicht schwer. Natürlich gehört ein wenig Übung dazu, sobald du aber den Dreh raushast, ist es kinderleicht. Falls du am Anfang einige Rohlinge zerschneidest statt in Form bringst, macht dies nichts. Holz ist nicht teuer und du kannst es immer noch zum Heizen verwenden.

Falls du als Heimwerker ein neues Hobby suchst, oder dich bereits mit Holz beschäftigst, könnte dir eine Drechselbank gefallen.

Es gilt zu beachten, dass solch eine Drehbank viel Platz benötigt. Du musst diese regelmässig reinigen und pflegen. Außerdem fallen bei der Arbeit Späne zu Boden. Falls du nur dein Wohnzimmer zur Verfügung hast, solltest du dir zweimal überlegen, ob du dir diesen Schmutz antun willst. Drechseln ist nicht schwer und du kannst viele Dinge damit erschaffen. Im Internet findest du zum Beispiel zahlreiche Anleitungen und Beispiele, um zauberhafte Meisterwerke zu gestalten.

Drechselbank Formen und Gestalten

Mit einer Drechselbank lässt sich Holz in verschiedene Formen umformen. Damit lassen sich ohne viel Aufwand zahlreiche Holzsachen erstellen.

Was kostet eine Drechselmaschine?

Eine Drechselbank bekommst du in den unterschiedlichsten Preisklassen. Angefangen bei günstigen Produkten für die Heimwerkstatt bis hin zu Geräten für Profis, die so viel Kosten wie ein Kleinwagen. Je höher der Preis, desto mehr Leistung erhältst du. Auch weist die Maschine bessere Qualität und mehr Funktionen auf.

Bevor du dich für ein Modell entscheidest, solltest du natürlich wissen, für welchen Zweck du es benötigst. Möchtest du diese privat benutzen, als ausgiebiges Hobby oder zum professionellen Einsatz? Ist diese Frage geklärt, gilt es herauszufinden, welche Größe du Drechseln möchtest. Es gibt Maschinen mit großem Durchmesser und Mini-Drechselbänke.

Holzdrechselbänke für Bohrmaschinen gibt es sogar unter 100 Euro. Es handelt sich um ein Zubehörteil für die Bohrmaschine, womit es sich ebenso drechseln lässt. Einfache, kleine Drechselbänke gibt es ab 120 Euro. Damit lassen sich als Hobbyschreiber kleine Drehkörper herstellen.

Benötigst du eine Drechselbank für zahlreiche Hobbyarbeiten und darüber hinaus, gibt es leistungsstarke Modelle zwischen 250 Euro und 350 Euro. Diese weisen zudem eine hohe Lebensdauer auf. Nach oben hin gibt es keine Grenzen, jedoch sind preiswertere Maschinen schon eher für kleine Profiwerkstatten gedacht.

CNC-Drehbänke

Richtige CNC-Drehbänke gibt es erst ab circa 3.500 Euro. Bis oben hin gibt es keine Grenzen, sogar im sechsstelligen Bereich sind Maschinen erhältlich. Diese werden für Massenfertigungen in der Industrie verwendet.

 

ArtKosten
Drechselbank-Bohrmaschinenaufsatzab weniger als 100 Euro
Mini-Drechselbankab ca. 120 Euro
Drechselbank mit Elektromotorab ca. 250 Euro
CNC-Drechselbankab ca. 3500 Euro

Wo kann man eine Drechselmaschine kaufen?

Drehbänke bekommst du im Baumarkt und bei speziellen Fachhändlern. Die meisten Drechselbänke wurden in den letzten Jahren jedoch im Internet verkauft. Dort gibt es weit mehr Auswahl als im Handel, die Produkte sind günstiger und außerdem kannst du diese dort besser vergleichen. Professionelle Geräte werden meist offline gekauft oder bei einer entsprechenden Firma geleast. Jedoch recherchieren auch Industriefirmen immer häufiger im Web.

Nach unseren Recherchen kaufen Kunden Ihre Drechselmaschinen häufig bin folgenden Shops:

  • Hornbach
  • Hagebau
  • Obi
  • Toom
  • Otto
  • Bauhaus
  • Amazon
  • eBay
  • Lidl

Wie funktioniert eine Drechselbank?

Hauptsächlich erstellt eine Drechselmaschine Rotationskörper aus Holz.

Auf der Drechselbank befindet sich ein Reit- und ein Spindelstock. Zwischen den beiden wird der Rohling eingespannt und in Rotation versetzt. Während sich der Rohling dreht, musst du mit deiner Hand den Meißel auf der Handauflage mit Druck fixieren und gegen das rotierende Holz drücken. Mit der anderen Hand gibst du die Richtung des Drechselmessers vor.

Wie ist eine Drechselbank aufgebaut?

Der sogenannte Grundaufbau einer Drechselbank hat sich von Anfang an kaum verändert.

Neuere Modelle bekamen das Aussehen und die Funktionen von jenen Drechselbänken, die auch in der Metallverarbeitung Anklang finden. Eine Maschinenschlosser Drehbank arbeitet genauer als der hand- bzw. fußbetriebene Drechsler. In der Industrie werden immer häufiger computergesteuerte CNC-Drechselmaschinen eingesetzt.

Die fünf Grundelemente einer Drechselbank sind:

  • Maschinenbett
  • Antrieb
  • Spindelstock
  • Reitstock
  • Handauflage oder Kreuzsupport

Maschinenbett

Je schwerer das Maschinenbett, desto mehr Standhaftigkeit bei der Maschine. Ist dieses Detail zu leicht, und du drückst das Werkzeug zu fest an die Maschine, könnte diese umkippen.

Aus diesem Grund ist das Maschinenbett in der Regel aus schwerem Gusseisen.

Das Maschinenbett steht wiederum auf zwei meist massiven Beinen. Dazwischen befindet sich eine Lücke, wo du eventuelle Zusatzkomponenten anmontieren kannst. Die Maschinenbetten gibt es in verschiedenen Längen.

„Denke daran, je schwerer die Drechselmaschine, desto vorteilhafter. Hohes Gewicht verbessert die Arbeitssicherheit, die Präzision und die Laufruhe.“

Antrieb

Früher arbeiteten Drechselmaschinen ohne elektrischen Antrieb. Heute kommen solche nur noch auf Mittelaltermärken und bei ähnlichen Veranstaltungen zum Einsatz. Abgelöst wurde diese Antriebsart von einem günstigen Elektromotor. Der Antrieb bringt ein Getriebe zu laufen, der wiederum eine Drehbewegung an den Spindelstock weitergibt und das Werkstück bearbeitet. Beim Getriebe kannst du unterschiedliche Drehzahlen einstellen.

Spindelstock

Meist befindet sich auf der linken Seite der Drehbank der Spindelstock. In diesem wird der Rohling eingespannt und hier werden die Rotationsbewegungen übertragen. Der Elektromotor und das Getriebe befinden sich direkt im Spindelstock. Die Drehzahl kannst du am Getriebe anpassen.

Reitstock

Fast immer befindet sich der Reitstock auf der rechten Seite des Gerätes. Der Reitstock hat die Aufgabe, das rotierende Holz per Gegendruck vom Abfliegen zu sichern. Außerdem hält er längere Holzstücke, dass diese nicht ausschlagen und beim Drehen ruhig laufen.

Meist wird das Holz zwischen Spinde- und Reitstock eingeklemmt und mit einem Handrad fixiert. Eine Zentrierspitze berührt danach die Werkstückoberfläche und zentriert diese mit einer sogenannten Zentrierbohrung.

„Die Spindelstockspitze und Reitstockspie müssen sich beim Rotieren genau gegenüberstehen, sonst kann der Rohling nicht rund laufen“.

Handauflage oder Kreuzsupport

Direkt am Maschinenbett ist eine Handauflage fixiert. Diese liegt Fach auf diesem auf und kann je nach Vorgang positioniert werden. Sie dient dazu, die Hand darauf aufzulegen, um die Arbeit zu beeinflussen.

Was kann man mit einer Drechselmaschine herstellen?

Deiner Fantasie kannst du beim Drechseln freien Lauf lassen. Es gibt verschieden Technologien, die du einsetzen kannst. Querholzdrehen, Reifendrehen, Langholzdrehen, Ovaldrehen, Drehen gewundener Säulen, Passig-drehen, und Gewindedrehen.

Folgende Dinge kannst du damit beispielsweise erschaffen:

  • Schalen
  • Teller
  • Pfeifen
  • Leuchter
  • Füller
  • Kugelschreiber
  • Tassen
  • Kugeln
  • Vasen
  • Ringe
  • Dosen
  • Büchsen
  • Knöpfe
  • Tischbeine

Übung macht den Meister. Wenn du ein wenig Erfahrung mit der Drechselbank hast, kannst du damit zahlreiche Highlights erschaffen. Falls du Anregungen oder Tipps benötigst, findest du viele davon im World Wide Web.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Drechselbänke passt am besten zu Dir?

Unterschieden wird grundsätzlich in vier unterschiedliche Drehbank-Typen, welche heute verwendet werden.

  • Drechselbank mit Bohrmaschinenantrieb
  • Drechselbank mit Elektromotor
    • große Drechselbänke
    • kleine Drechselbänke
  • Kinder-Drechselbank
  • CNC-Drechselbank

Die einzelnen Typen haben Vor- und Nachteile

Je nachdem welche Eigenschaften du von deiner Maschine erwartest und auf welche Dinge du besonders viel Wert legst, lohnt sich immer ein bestimmter Typ. Im folgenden Abschnitt helfen wir dir, damit du dich für eine Drechselbank entscheiden kannst.

Wir stellen dir verschiedenen Arten vor und beschreiben die Vor- und Nachteile der Maschinen.

Was kann eine Drechselbank mit Bohrmaschinenantrieb und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Anfänger müssen sich nicht sofort eine professionelle Maschine ins Haus holen. Falls du bereits eine Bohrmaschine besitzt, kannst du diese zum Einstieg wunderbar als Antrieb verwenden. Hierfür benötigst du eine Drechselmaschine mit Bohrmaschinenantrieb.

Die Bohrmaschine wird hierfür in die Drechselbank eingespannt und bewegt sie. Falls du schon eine Bohrmaschine besitzt, sparst du damit Geld und benötigst kein zweites Gerät. Einzig Drechselzubehör ist von Nöten. Es handelt sich zudem um die platzsparende Lösung.

Vorteile

  • Braucht wenig Platz
  • Günstiger Preis
  • Für Beginner geeignet
  • Wird direkt auf der Werkbank befestigt

Nachteile

  • Keine hohen Drehzahlen
  • Keine großen Durchmesser
  • Weniger Arbeitssicherheit
  • Geringere Laufruhe
  • Schwer erhältlich

Natürlich handelt es sich dabei nur um ein improvisiertes Gerät, eine richtige Drechselmaschine bietet mehr Vorteile. Die Laufruhe, die Drehzahl und das Drehmoment hängen von der Bohrmaschine ab. Da die meisten Bohrer keine hohen Drehzahlen zulassen, ist dies ein Nachteil. Diese Bohrmaschinen Drechselbänke bieten zudem weniger Arbeitssicherheit.

Falls genaue Arbeiten nicht notwendig sind, kannst du die Drechselmaschine auf der Werkbank festmachen und wieder wegräumen. Leider werden solche Geräte nur noch selten angeboten, weil die Elektromotoren sowieso immer kleiner werden und somit andere günstige Drechselmaschinen verkauft werden.

Was kann eine Drechselbank mit Elektromotor und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Hauptsächlich werden Holzdrehbänke verkauft, die eigene Maschinen mit Elektromotoren aufweisen. Auf solche Maschinen wird häufig zurückgreifen, wenn ein Vieldrechsler benötigt wird. Solche brauchen mehr Platz als das Zubehör für die Bohrmaschine. Viel teurer sind diese Modelle nicht unbedingt.

Anfänger, wie auch Profis benutzen Drehbänke. Deswegen könnte es für dich eine Option sein.

Vorteile

  • Unterschiedliche Produkte von klein bis groß
  • Nicht zwangsweise teuer
  • Laufruhe
  • Standfestigkeit
  • Arbeitssicherheit

Nachteile

  • Benötigt Platz
  • Hohes Gewicht

Je höher die Bedürfnisse und je mehr Funktionen, desto höher der Preis.

Elektromotor Drechselbänke gibt es als kleine und große Modelle. Natürlich benötigen größere Geräte mehr Platz als kleinere. Dafür bieten diese mehr Standhaftigkeit und Funktionen. Leider kann man diese nur schwer wegräumen, weil sie mehr Platz benötigen. Falls du dich für eine große Maschine entscheidest, solltest du den benötigen Platz aufbringen.

Der Preis ergibt sich aus der Größe und der Funktionsanzahl der Drechselbank. Hier gibt es günstige Produkte für Einsteiger bis hin zu hochqualitativen Produkten für Profis.

„Kleinere Maschinen haben den Nachteil, dass diese meist keine einstellbaren Drehzahlen mitbringen. Außerdem lassen sich damit nur Holzarbeiten mit kleinem Durchmesser durchführen. Jedoch kommen diese mit einer höheren Laufruhe und mit besseren Arbeit-Sicherheitsvorkehrungen“.

Was kann eine CNC-Drehbank und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

CNC-Drechselbänke werden computergesteuert und sind hochprofessionell. Dies ermöglicht eine gleichbleibende und exakte Produktion von Werkstücken. Menschliche Fehler lassen sich damit ausschließen.

Solche Maschinen kosten natürlich viel Geld, und eignen sich hervorragend für Serienproduktionen. Sämtliche Vorbereitungsarbeiten werden am Computer vorgenommen und dieser steuert direkt die Holzdrechselbank, die selbstständig produziert. Der Schreiner muss bloß das Werkstück in die Maschine stecken, falls dies nicht automatisch funktioniert.

CNC-Maschinen minimieren die Herstellungszeiten um ein Vielfaches. Sie arbeitet so schnell und mit viel Ausdauer, wie es ein Mensch nicht könnte.

Vorteile

  • Computergesteuert
  • Arbeitszeitminimierung
  • Höchste Genauigkeit
  • zahlreiche Funktionen
  • Höchste Arbeitssicherheit

Nachteile

  • Hoher Preis
  • Komplexere Handhabung
  • Keine Handwerkskunst mehr
  • Nicht für Anfänger und Hobbydrechsler

Eine CNC-Drehbank zahlt sich erst aus, wenn du eine hohe Stückzahl an Produkten produzieren willst. Außerdem muss ein Programm im Computer geschrieben werden, bevor die Maschine in Betrieb genommen werden kann. Drechsler mit Erfahrung haben in dieser Zeit bereits einige Werkstücke hergestellt. Preislich lohnt sich die Maschine auch erst dann, wenn du damit viel herstellen möchtest. Für Industriebetriebe ist sie ideal, weil sich damit teure Arbeitsstunden einsparen lassen.

Als Hobbydrechsler wirst du dich wohl eher nicht auf solch ein Gerät stürzen. Auch deswegen, weil hier kein Kontakt zum Werkstück stattfindet und dies macht bei der Hobbyherstellung bekanntlich am meisten Spaß. Diese Kosten sind für Hobbyzwecke auch zu teuer. Profis erhalten durch CNC-Maschinen eine einzigartige Arbeitszeitminimierung.

Worin liegen die Vor- und Nachteile einer kleinen Drechselbank?

Mit einer kleinen Drechselmaschine kannst du kleine Stücke erschaffen. Solch ein Modell eignet sich wunderbar für die Herstellung von Modellbau Werkstücken. Falls du keine großen Durchmesser benötigst, sind kleine Maschinen ideal für dich.

Von der Technik gibt es zur großen Maschine keinen Unterschied. Die kleine wird ebenso mit Elektromotor angetrieben. Jedoch benötigten diese weniger Platz.

Vergleicht man eine kleine Maschine mit dem Drechselzubehör für eine Bohrmaschine, läuft das kleine Modell ruhiger, deswegen ist es ein ideales Modelbauer Werkzeug. Achte bei den kleinen Geräten darauf, dass sich die Drehzahl einstellen lässt und dass die Maschine einen festen Stand aufweist. Dies erkennst du daran, dass sich die Maschine auf der Werkbank verankern lässt oder wenn diese ein schweres Maschinenbett aus Gusseisen mitbringt.

Kleine Geräte haben den Nachteil, dass diese nicht für hartes Holz geeignet sind. Für Modellbauer, Heimwerker und Anfänger ist diese Maschine aber ideal.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Platzsparend
  • Anfängerfreundlich
  • Für den Modellbau geeignet
  • Laufruhe

Nachteile

  • Nur für kleine Durchmesser
  • Wenig Möglichkeiten
  • Meist nicht für Hartholz geeignet
  • Meist schlechte Standfestigkeit

Worin liegen die Vor- und Nachteile einer Kinder-Drechselbank?

Spezielle Kinder-Drechselbänke wurden so konzipiert, damit Kinder damit sicher arbeiten können. Da sie gefahrloser zu bedienen ist, gibt es kleine Einschränkungen. Der Motor ist meist schwach und die Drehzahlen lassen sich selten verstellen.

Betrachtet man das Gerät von der technischen Seite, gibt es keinen Unterschied zu normalen Drechselmaschinen. Beide werden mit Elektromotoren angetrieben. Jedoch benötigt die Kinder-Drechselbank weniger Platz und kommt mit einer geringeren Leistung, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

Vorteile

  • Kindersicher
  • Platzsparend
  • Anfängerfreundlich
  • Pädagogisch wertvoll
  • Häufig Multifunktionell

Nachteile

  • Nur für kleine Durchmesser
  • Nur für kurze Werkstücke
  • Wenig Möglichkeiten
  • Drehzahl meist nicht verstellbar
  • Meist schlechte Standfestigkeit

Eine Drechselmaschine für Kinder ist natürlich nicht für große Durchmesser und Längen geeignet. Außerdem kann hartes Holz nur schlecht bearbeitet werden. Die Drechselmaschine arbeitet auch nicht so präzise wie ein Gerät für Erwachsene, weshalb es erwachsenen Modellbauern nicht zu empfehlen ist. Kinder-Drechselbänke sind häufig gleichzeitig Bohrmaschine, Schleifmaschine und Sticksäge.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Drechselbänke miteinander vergleichen?

Wir zeigen dir im Folgenden, welche Faktoren beim Kauf einer Drechselbank wichtig sind. Wir zeigen dir, wie du diese vergleichen und bewerten kannst. Dadurch soll dir die Kaufentscheidung leichter fallen.

Diese Faktoren wurden behandelt:

  • Drehzahlregelung
  • Drechseldurchmesser
  • Werkstücklänge
  • Kindersicherheit
  • Größe
  • Gewicht
  • Extras

In den folgenden Zeilen erklären wir dir die unterschiedlichen Kaufkriterien und wie du diese für dich einordnen kannst.

Drehzahlregelung

Die Drehzahlregelung ist ein wichtiges Kriterium bei einer Drechselbank. Je nach Durchmesser gibt es unterschiedliche Drehzahlen. Die Schnittgeschwindigkeit sollte immer zwischen 3 und 6 m/s liegen.

Beachte, hartes Holz sollte immer bei einer niedrigen Drehzahl bearbeitet werden, weil sich das Holz dabei erwärmt. Je höher die Drehzahl, desto feiner die Schnitte. Bei weichen Materialien könnte das Holz rau werden, falls der Schnittdruck zu hoch eingestellt ist.

Bei einigen Geräten kann die Drehzahl geregelt werden. Falls es sich um eine Maschine handelt, wo verschiedene Durchmesser möglich sind, sollte auch eine stufenlose Drehzahlregulierung vorhanden sein. Bei mehrstufigen Regelungen musst du die Maschine in der Regel abdrehen, die Schutzklappe öffnen und den Keilriemen verstellen. Dies mag umständlich klingen. Aber die meisten Werkstücke können sowieso bei gleichbleibender Drehzahl gedrechselt werden, deswegen ist die Sache halb so kompliziert.

Auf eine Maschine, wo du die Drehzahl nicht einstellen kannst, solltest du besser verzichten. Außer, du suchst eine Drechselbank für den Modellbau. Da hier meist weiches Holz behandelt wird, ist die Drehzahlregelung nicht so wichtig. Hier ist eher die Leistung entscheidend. Gleiches gilt bei einer Kinderdrechselbank.

Maximaler Drechseldurchmesser

Dieses Kriterium ist vor allem wichtig, wenn du Teller und Schüsseln herstellen möchtest.

Beachte, je größer der maximale Drechseldurchmesser, desto größer kann das Holz sein, welches du bearbeiten möchtest.

Der maximale Drechseldurchmesser steht immer im Zusammenhang mit der Spitzenhöhe. Falls die Handauflage nicht weit genug vom Werkstück entfernt liegt, reduziert sich der Drechseldurchmesser.

Maschinen mit geringer Leistung und einer maximalen eher niedrigen Drehzahl ermöglichen zwar das Bearbeiten von großen Werkstücken anhand der Handauflage und Spitzenhöhe. In der Praxis haben sich diese aber nicht bewährt.

Drechselbank Drehzahl

Je nach Maschine lässt sich die Drehzahl unterschiedlich regeln. Eine stufenlose Regulierung macht Sinn, um mit verschiedenen Durchmessern zu arbeiten.

Maximale Werkstücklänge

Die längst mögliche Werkstücklänge passt immer zur Drechselmaschine Spitzenweite.

Möchtest du lange Holzstücke, zum Beispiel Tischbeine herstellen, musst auf die passende Spitzenweite achten. Je höher die Spitzenweite, desto schlechter die Laufruhe. Achte darauf, dass die Drechselbank eine gute Verarbeitung und eine hohe Wertigkeit bei großen Spitzenweiten mitbringt. Möchtest du lange Werkstücke drechseln, sind Billigprodukte eher auszuschließen, weil diese nicht optimal arbeiten.

Im Handel sind für manche Drechselbänke Bettverlängerungen erhältlich, um höhere Werkstücklänge damit zu drechseln.

Kindersicherheit

Drechselmaschinen lassen sich leicht benutzen, dennoch handelt es sich um gefährliche Geräte. Für Kinder sind große Drechselmaschinen nicht geeignet.

Im Handel sind Drechselmaschinen für Kinder erhältlich. Diese eigenen sich für Kinder, weil sie einen kleinen Durchmesser aufweisen und bloß eine geringe Leistung versprechen. Kinder-Drechselmaschinen haben kein Keilriemengetriebe und es fehlen schwere Maschinenteile.

Viele Kinder sind begeistert von einer Kinderdrechselbank. Damit lassen sich viele Dinge erschaffen und du musst dir keine Sorgen wegen der Sicherheit machen.

„Jedoch darfst du eine Kinderdrechselbank nicht mit professionellen Drechselmaschinen verwechseln“.

Größe und Gewicht

Beachte, dass Drechselbänke viel Platz in deiner Werkstatt benötigen. Überlege dir im Vorfeld, wie oft du drechseln möchtest. Benutzt du es häufig, wirst du der Drechselbank mehr Platz geben.

Bohrmaschinenzusätze sind am besten geeignet, wenn du wenig Platz zur Verfügung hast. Jedoch gibt es diese nur noch selten zu kaufen und solche kommen mit einer geringen Laufruhe. Zudem sind die Arbeitssicherheitsmaßnahmen meist eingeschränkt. Vorteil: Sie lässt sich leicht auf- und abbauen.

Möchtest du die Drechselbank auf deine Werkbank stellen oder möchtest du diese freistehend nutzen? Da viele Späne anfallen, entscheiden sich viele Nutzer für die freistehende Variante.

Zu beachten gilt, große Maschinen wiegen rund 80 km. Überlege dir im Vorfeld genau, wo du so ein schweres Gerät aufstellen möchtest.

Je höher das Gewicht, desto stabiler die Laufruhe. Ein hohes Gewicht schützt außerdem vor Unfällen, weil die Drechselbank direkt am Boden steht. Bei hohem Schneidedruck kann das Gerät nicht umgeworfen werden.

Extras

Manche Drechselmaschinen kommen mit praktischen Extras:

  • Planscheiben Vorrichtung
  • Spannfutter
  • Kopiervorrichtung kann montiert werden
  • Verlängerbares Maschinenbett
  • Digitale Drehzahlanzeige

Manche Projekte benötigen statt den klassischen Spitzen Backenfutter oder Planscheiben.

Planscheiben ermöglichen das Aufspannen von unregelmäßigen und großen Werkstücken. Diese werden auf der Arbeitsspindel befestigt. Die Planscheibe besitzt stets 4 gestufte Spannbacken, die sich einzeln verstellen lassen. Außerdem können diese außen – oder innengestuft eingesetzt werden. Durch Langlöcher, Spannuten und Befestigungsschrauben werden die Spannmöglichkeiten vergrößert.

Am häufigsten wird Dreibackenfutter zum Spannen von runden, drei- und sechskantiger Werke verwendet. In ein Plangewinde wird mit drei Backen eingegriffen, die Führung hat die Form einer Spirale.

Die Gewindescheiben Rückseite bildet einen Tellerrad, in dieses greifen 120 ° versetzte Kegelritze samt Innenvierkant ein. Durch das Drehen der Ritzel mit dem Futterschlüssel entsteht eine Backen Spannbewegung. Diese kann man von außen nach innen (Außenspannbacken für Vollkörper) oder von innen nach außen (Innenspannbacken für Hohlkörper) richten.

Der Spannbereich wird durch Stufen an Spannbacken erweitert. Falls du mit stangenförmigen Werkstücken arbeitest, führst du diese durch die hohle Arbeitsspindel. Zum Spannen vierkantiger und achtkantiger Körper gibt es das Vierbackenfutter.

Beachte, dass du Backenfutter nur dann montieren kannst, wenn die Antriebsspindel ein Spindelkopfgewinde besitzt. Zuerst musst du die Spindelstockspitze entfernen, danach kannst du das Spannwerkzeuggewinde aufschrauben. Achte beim Kauf auf das Gewinde, damit du die Werkzeuge austauschen kannst.

Drechselbank Planscheibe

Planscheiben haben den Nutzen, große und unregelmäßig geformte Werkstücke aufzuspannen. Diese werden direkt am Drehmaschinenfutter auf der Arbeitsspindel angeschraubt.

Einige Drechselbänke kommen mit einem erweiterbaren Maschinenbett. Dies ermöglicht, dass du noch längere Werkstücke drechseln kannst. Durch das erweitere Maschinenbett wird jedoch die Laufruhe schlechter. Auch eine geringe Drechselverschiebung ist möglich. Achte auf die Qualität des Gerätes und der Maschinenbetterweiterung, wenn du präzise arbeiten möchtest.

Außerdem lässt sich auf die klassischen Bänke eine Kopiervorrichtung spannen, damit kannst du Werkstücke ohne Probleme duplizieren. Zu beachten gilt, dass bei jedem Kopiervorgang die Genauigkeit abnimmt. Bessere Drechselbänke kommen teils mit einer digitalen Drehzahlanzeige. Die Anzeige ist nicht unbedingt notwendig, kann dir aber helfen, falls das Gerät eine geringe Leistung aufweist und bei hohem Druck eingebremst wird. Dank der digitalen Anzeige weist du exakt, mit welchem Vorschub du Drechseln musst.

Wissenswertes über Drechselbänke – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie lange drechselt die Menschheit schon?

Drechseln ist nichts neues, schon vor über 5500 Jahren wurde diese Tätigkeit ausgeführt. Drechseln gehört sogar zu den ältesten Handwerksküsten der Geschichte.

Die erste Drechselbank entstand aus einem klassischen Fiedelbogen, über den Bogen wurde ein senkrecht stehender Stock bewegen. Durch die hohe Reibung entstand Hitze und in Folge Feuer. Dieses Prinzip übernahm man für die Drechselbank. Hier lag die Drehachse jedoch horizontal. Es dreht sich nun das Werkstück statt dem Werkzeug.

Das Prinzip hat sich in all denen Jahren kaum geändert. Nur die Drechselbänke wurden neu entwickelt. Zu Anfang erzeugte man die Drehbewegung per Hand, die den Fiedelbogen bediente. Die andere Hand musste das Werkzeug halten. Hohes Geschick war von Nöten.

Im 13. Jahrhundert wurden die Geräte modernisiert. Das zweihändige Drechseln wurde ermöglicht. Das Werkstück wurde damals per Wipp-Bank bewegt. Angetrieben wurde dieser mit dem Fuß.

Der Antrieb wurde weiterentwickelt das Werkstück drehte sich nur noch in eine Richtung. Das Werkzeug konnte somit ständig drechseln. Die damaligen Drechselbänke erinnern an Tischnähmaschinen aus der Vorkriegszeit.

Da in den 70er Jahren Elektromotoren günstiger waren, wurde das Drechseln zum Hobby vieler Europäer.

Welches Holz ist das Richtige zum Drechseln?

Eigentlich kannst du jedes Holz zum Drechseln verwenden. Am besten machst du deine eigenen Erfahrungen mit den unterschiedlichen Holzarten.

Hobbydrechsler vermeiden oftmals Fichte, dabei handelt es sich um ein gutes Material, welches fein geschliffen eine seidige Oberfläche aufweist.

Beim bearbeiten ist wichtig, dass dein Holz nicht zu trocken ist, außerdem darf es keine Risse aufweisen. Solche Stücke würden beim Schneiden leicht abfallen. Nassholz ist am besten geeignet. So wird frisch geschlägertes Holz genannt. Auch nach dem Drechseln solltest du aufpassen, dass es nicht zu schnell trocknet. Ansonsten können wiederum Risse entstehen.

Du kannst dich für Schnittholz (jenes wird aus einem Stamm geschnitten) oder Leimholz (mehrere Stücke wurden verleimt) entscheiden. Drechseln lassen sich auch andere Materialien. Zum Beispiel Plexiglas, Serpentin, Alabaster, Bernstein, Elfenbein und Horn.

„Als Einstieg sind Holzabfälle ideal, damit kannst du wunderbar üben. In späterer Folge besorgst du dir speziellere Holzarten für dein Vorhaben. Besonders schöne Werkstücke lassen sich aus Obstholz gestalten. Auch teures Nussholz oder Olivenholz sind perfekt zum Drechseln geeignet“.

Bei welcher Drehzahl drechselt man am besten?

Es geht weniger um die Drehzahl beim Drechseln, mehr um die Schnittgeschwindigkeit, mit welcher der Meißel das Holz drechselt. Schneidest du größere Durchmesser ist die Schnittgeschwindigkeit bei gleichbleibender Drehzahl höher als bei kleinen Durchmessern.

3 bis 6 m/s ist die ideale Schnittgeschwindigkeit. Beachte, bei hartem Holz sollte diese generell niedriger sein, weil es sich erwärmt.

Berechne die ideale Drehzahl mit folgender Formel:

Drehzahl = Schnittgeschwindigkeit (in m/s) x 1000/Radius

Welche Dreheisen gibt es für Drechselmaschinen?

An der Drechselbank werden Drechselbeitel oder Dreheisen zum Schneiden von drehenden Holzstücken eingesetzt. Die Form ist etwas anders als bei normalen Stemmeisen. Unterschieden wird in Meißel mit geradem Querschnitt und Röhren mit halbrundem Querschnitt. Auch gibt es viele Sonderformen für den Freizeitbereich. Zum Beispiel Profilmesser. Hier weisen die Hefte keine hinteren Metallringe auf und sind ziemlich lang. Je nach Klingenform und Größe rund 70 cm.

Meist werden Drechseleisen ohne Heft angeboten, Hefte werden vom Drechsler meist selbst nach seiner persönlichen Ergonomie und Arbeitsweise hergestellt.

Neben dem optimalen Schliff gibt es unterschiedliche Preis- und Qualitätsunterschiede beim Drechselwerkzeug. Sparen lohnt sich nicht wirklich. Falls du dich für ein Einsteigerset entscheidest, sie dieses als Probierwerkzeug an. Beachte: HSS-Stahl weist höhere Standzeiten auf, es lohnt sich aber für Vieldrechsler.

Drei Eisen benötigst du unbedingt: Dazu gehören die Schruppröhre in 20 bis 30 mm, ein Flachmeißel von 18-20 mm und eine Formröhre von 13 mm. Diese drei Drechseleisen gibt es von 50 bis 180 Euro. Orientiere dich am besten an der Mitte, dann hast du länger Freude damit.

Wie schärft man das Drechselwerkzeug?

Nach und nach werden sämtliche Drechseleisen stumpf. Hochpreisiges Werkzeug zu kaufen macht also nicht wirklich Sinn. Eine einfache Schleifmaschine mit Schleifführung und Abziehsteine solltest du besorgen.

Drechselseien haben keine lange Standzeiten, sobald dieses stumpf ist, macht das Drechseln keinen Spaß mehr. Statt feine Späne entsteht nur noch Mehl. Dies führt zu einer rauen groben Oberfläche, welche du später mit viel Aufwand glätten musst. Schleifpapier ersparst du dir, wenn du von vornherein mit einem guten Schliff arbeitest.

Ein Drechseleisen schleifen ist leider nicht so einfach. Auch hierfür benötigst du Übung.

Geschärft wird in zwei Arbeitsschritten. Zuerst wird das Eisen geschliffen, dann wird es abgezogen. Sie entgraten das Eisen sozusagen. Mit einer elektronischen Schleifmaschine stehen dir zwei Schleifmöglichkeiten zur Verfügung:

Trocken und mit hoher Drehzahl laufender Scheibe oder

Nass, im Wasserbad, und mit auf niedriger Drehzahl laufender Scheibe.

„Achtung: Schleifst du sehr schnell wird das Werkzeug eventuell heiß. Deswegen verändern sich die Moleküle im Stahl und wird blau. Auch bekommst du keine optimale Schärfe mehr hin“.

Als Schleif Faustregel gilt, die Fasebreite der 1,5-fachen der Werkzeugstärke und zuzüglich weitere zehn Prozent davon. Eine Verallgemeinerung gibt es hier nicht.

Welche Fase du benötigst, ist von einigen Faktoren abhängig. Zum Beispiel, ob du weiches oder hartes Holz bearbeiten willst. Generell gilt, je weicher das Holz, desto spitzer sollte der Schneidewinkel sein.

Anfänger lassen die Drechseleisen am besten mit einem Profi schleifen. Du bekommst dadurch auch ein besseres Gefühl, wie scharf das Werkzeug im Endeffekt sein muss. Du siehst auch, wie die Fase ideal aussieht. Nicht nur gebrauchtes Werkzeug benötigt einen Schliff, leider bekommen auch neue Drechseleisen nur einen Industrieschliff verpasst, der nicht ausreicht. Zwar werden manche Eisen als einsatzbereit verkauft, sind aber dennoch nicht gebrauchsfertig. Wende dich an einen Profi.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.holzwurm-page.de/technik/drechseln/drechselmasch.htm
  • https://drehbank.co/drechselbank/

Bildnachweis

  • https://pixabay.com/photos/woodturning-clog-machine-gears-2165743/
  • https://pixabay.com/photos/lathe-woodturning-pen-making-craft-323362/
  • https://pixabay.com/illustrations/texture-background-violin-wood-1899836/
  • https://pixabay.com/photos/woodworking-overelaborate-craft-2540778/

 

Nusskasten Test [aktuelles_jahr]: Vergleich der besten Nusskästen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Nusskasten Test [aktuelles_jahr]. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Nusskästen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, den für Dich am besten geeigneten Nusskasten zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Nusskasten zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  1. Bei einem Musskasten bekommst du eine Zusammenstellung der gängigsten Bits- und Muttern-Größen, die man am meisten im Alltag beim Heimwerken finden kann.
  2. Der enthaltene Steckschlüssel ermöglicht es dir in Kombination mit der Ratsche, dass du ein schnelles und einfaches Schrauben durchführen kannst. Es gibt auch Verlängerungsstücke, sowie Aufsätze, um an schweren Stellen ranzukommen.
  3. Ein Nusskasten darf in keinem Haushalt fehlen. Er erleichtert die Arbeit und ist an vielen Stellen einsetzbar. Es ist eine Investition, die ihr Geld wert ist, wenn man den richtigen wählt.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Nusskästen

Platz 1: Mannesmann M98430 Steckschlüsselsatz

Der Mannesmann M98430 Steckschlüsselsatz fällt bei den Käufern positiv auf. Das sagen die sehr guten Kundenbewertungen. Der Preis, der sich im durchschnittlichen Bereich bewegt, überzeugt ebenfalls. Der Steckschlüsselsatz enthält 215 Teile. Alle Teile sind übersichtlich in einem praktischen Werkzeugkoffer untergebracht.

Die Teile sind aus Chrom-Vanadium Stahl gefertigt. Dieser Stahl ist bekannt für seine lange Haltbarkeit.

Der Nusskasten von Mannesmann enthält zudem Umschaltknarren in verschiedenen Größen sowie Verlängerungsstücke, Maulschlüssel, T-Gleitgriff, Nüsse und Bits in allen Größen.

Der Mannesmann M98430 Steckschlüsselsatz ist ein Multitalent, das du zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erhältst.

Platz 2: Connex Premium – Werkzeugkoffer / Steckschlüsselsortiment KFZ

Der Connex Premium – Werkzeugkoffer enthält 160 Teile. Er ist ein ordentlicher Nusskasten, den du für den Gebrauch zuhause und auch bei Reparaturen am Kraftfahrzeug verwenden kannst. Die Teile sind in einem stabilen Koffer untergebracht. Die Werkzeuge sind dadurch gut verstaut und lassen sich optimal transportieren.

Das Premium Werkzeug ist aus Chrom-Vanadium Stahl gefertigt. Der Hersteller gibt an, dass die Ratschen und Schlüssel über eine präzise Mechanik verfügen. Du kannst mit ihnen professionelle Arbeiten durchführen.

Platz 3: Proxxon 23110 Steckschlüsselsatz

Angebot
Proxxon 23110 Steckschlüsselsatz 3/8 Zoll, 24-teilig
279 Bewertungen

Bei dem Proxxon 23110 Steckschlüsselsatz handelt es sich mit seinen 24 Teilen um einen kompakten Nusskasten. Bei den Käufern ist er beliebt.

Alle Teile bestehen aus Chrom-Vanadium Stahl. In dem pulverbeschichteten Stahlkasten sind die Werkzeuge gut und übersichtlich untergebracht.

Du findest in dem Werkzeugkoffer alle gängigen Nussgrößen vor. Zudem sind eine Umschaltknarre, ein Verlängerungsstück, ein T-Gleitgriff und ein Kardangelenk enthalten. Damit enthält der Koffer eine solide Ausstattung, mit der du gut arbeiten kannst.

Nusskasten bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest(www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konntenwir keinen Nusskasten Test finden. Wir haben daher hier die Informationenzusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Nusskästen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir unsandere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen derenErgebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Nusskastens achten solltest

Was ist ein Nusskasten und für wen eignet er sich?

Ein Nusskasten, das ist eine Art Werkzeugkoffer, der verschiedene Steck-Schrauben-Schlüssel enthält. Das Werkzeug ist eine Alternative zum Maulschlüssel, denn Steck-Schrauben-Schlüssel liegen besser in der Hand und du benötigst weniger Platz zum Schrauben. Verlängerungsaufsätze und sogenannte Ratschen-Systeme ermöglichen dir ein Arbeiten an schwer zugänglichen Stellen.

„Das Werkzeug Nuss hat seinen Namen, weil es eine große Ähnlichkeit mit einer Nuss hat. „Nuss“ ist der allgemein gebräuchliche Begriff unter Handwerkern.“

Der Nusskasten ist bei jeglichen Arbeiten wie Tischaufbau, Reifenwechsel, Maschinen- und Anlagenwartung einsetzbar. Viele Handwerker haben einen Nusskasten in Gebrauch. Aber auch der Heimwerker arbeitet komfortabler mit dem hochwertigen Werkzeug. Ganz gleich, welche Arbeiten anstehen, ein Nusskasten hat alle Werkzeuge, die man dazu benötigt.

Ratsche

Weit verbreitet sind andere Begriffe für Nusskasten wie beispielsweise Knarrenkasten, Steckschlüsselkaten oder Ratschenkasten. Denn in den handelsüblichen Sets finden sich auch Antriebseinheiten wie Steckschlüssel-Schraubendreher, Ratschen/Knarren.

Welche Ausstattung sollte der Nusskasten haben?

Weniger ist oft mehr – zumindest, wenn es um einen Nusskasten geht. Im Handel gibt es etliche Nusskästen in verschiedenen Größen zu kaufen. Die Konkurrenz ist also groß. Die Hersteller versuchen daher, sich mit einem extra großen Sortiment von der Masse abzuheben.

Doch solltest du beim Kauf eines Nusskastens eher auf Qualität und weniger auf Quantität achten.„Ein Nusskasten von guter Qualität hält ein Leben lang.“Achte beim Kauf darauf, dass der Nusskasten die Teile enthält, die du tatsächlich brauchst. Im Allgemeinen befinden sich in einem gut sortierten Ratschenkasten ungefähr 54 Teile. Teilweise gibt es aber auch Kästen mit bis zu 250 Teilen.

Je nach Einsatzbereich sollten die Nüsse die entsprechende Größe haben. Wichtig zu wissen ist vor dem Kauf auch, ob es die Möglichkeit für die Beschaffung von Ersatzteilen gibt. Was bringt dir nämlich eine lebenslange Haltbarkeit, wenn du einige Teile des Nusskastens verlierst und sie nicht wiederbeschaffen kannst.

Was ist der Vorteil eines Steckschlüssels gegenüber anderen Schraubern?

Der große Vorteil des Steckschlüssels liegt in der Kombination mit der dazugehörigen Ratsche (auch Knarre genannt). Durch seine Kompaktheit ist er dem oft als klobig empfundenen Akkuschrauber überlegen.

Die Ratsche, das ist ein schmaler Handhebel mit gummiertem Griff. Am oberen Ende des Werkzeugs befindet sich der mit einem Verbindungsteil ausgestattete Mechanismus, auf den sich die für die entsprechende Schraube oder Mutter passende Nuss setzen lässt. Auch ein Verlängerungsstück kann aufgesetzt werden.

Gegenüber dem Schraubenschlüssel hat der Steckschlüssel einen weiteren Vorteil. Und zwar muss die Nuss nur einmal auf die Schraube aufgesetzt werden. Mit der Ratsche zieht man immer wieder nach hinten, was sehr platzsparend ist und die Schraube schont.

Darüber hinaus verhindert dies ein Überdrehen der Schraube, was beim Akkuschrauber passieren kann.BildSicherheit gibt das Werkzeug dadurch, dass der Steckschlüssel in der Nuss fest einrastet. Erst durch Drücken des Löseknopfes oder durch festes Ziehen trennt man den Steckschlüssel von der Nuss.

Was kostet ein Nusskasten?

Zwischen den einzelnen Nusskästen gibt es eine große Preisspanne. Die Preise richten sich nach Qualität und Größe und reichen von ungefähr 30 Euro bis zu 1000 Euro. Unterschieden wird zwischen günstigen Nusskästen sowie soliden und teuren Nusskästen, wobei die teuren Nusskästen für den Profi- und Kraftfahrzeugbereich ideal sind.

Teuer bedeutet bei den Nusskästen nicht zwangsläufig auch Qualität. In zahlreichen Nusskästen sind zwar eine große Vielfalt an Steckschrauben und Knarren enthalten. Aber bereits ein einfaches Bit-Set erhöht mit einem Teileanteil von etwa 30 Stück die Gesamtanzahl der Nusskastenteile sehr hoch.

Hinzu kommt, dass in den Kästen häufig noch anderes Werkzeug, wie etwa Schraubendreher, enthalten sind, was den Preis nach oben treibt. Die meisten benötigen jedoch die Vielfalt an zusätzlichen Teilen nicht.

Achte daher beim Kauf eine gute Qualität und Teile, die du tatsächlich brauchst.„Für einen guten Nusskasten, beispielsweise für den Heimgebrauch, muss man ungefähr mit Anschaffungskosten von 100 Euro rechnen.

Die günstigen Nusskästen liegen bei etwa 30 bis 80 Euro. Die soliden Varianten kosten ca. 80 bis 150 Euro und bei den teuren musst du ca. 150 bis 1000 Euro ausgeben.

Wo kann ich einen Nusskasten kaufen?

Nusskästen bekommst du beim Fachhändler, in diversen Baumärkten sowie auch in zahlreichen Onlineshops. Hast du bereits Erfahrung mit Nusskästen, dann kannst du getrost im Internet oder im Baumarkt einkaufen. Kennst du dich jedoch nicht aus, dann empfiehlt sich der Gang zum Fachhändler. Dort erhältst du genaue Informationen und Empfehlungen für Nusskästen. Dadurch sparst du letztlich auch Geld, da du nicht das falsche Werkzeug kaufst.

Die meisten Nusskästen-Verkäufe sind laut Recherchen in den folgenden Onlineshops erfolgt:·

  • Amazon
  • Ebay
  • Ebay-Kleinanzeigen
  • Hornbach
  • Mercateo
  • Obi

Welche Alternativen gibt es zum Nusskasten?

Eine Alternative zum Lösen einer Mutter ist das Verwenden eines Maulschlüssels. Den Maulschlüssel bekommst du ebenfalls in verschiedenen Größen. Allerdings lässt dieser eine gute Passgenauigkeit vermissen. Eine Nuss in Verbindung mit einem Steckschlüssel stellt die bessere Variante dar. Ein Maulschlüssel liegt auch weitaus weniger griffsicher in der Hand als der gummierte Steckschlüssel und benötigt mehr Platz zum Schrauben.

Maulschlüssel

Es gibt selbstverständlich immer mal wieder Arbeiten, bei denen ein Maulschlüssel notwendig ist. Ein Beispiel hierfür ist das Wechseln einer Badewannenarmatur. Es muss eine Sechskant-Schraube an den Wasserzuleitungen an der Wand gelöst werden. Das Aufsetzen einer Nuss ist nicht möglich. Solche und ähnliche Arbeiten erfordern einen passenden Maulschlüssel beziehungsweise eine Wasserrohrzange.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Nusskästen passt am besten zu Dir?

Es gibt drei Arten von Steckschlüsseln. Wenn du einen Nusskasten kaufen möchtest, dann kannst du zwischen den folgenden entscheiden:

  • Steckschlüssel Außensechskant
  • Steckschlüssel Bits
  • Steckschlüssel Nutmuttern

Bezüglich der Handhabung der verschiedenen Arten gibt es jeweils Vor- und Nachteile. Welche für dich geeignet ist, das liegt auch der von dir beabsichtigten Nutzung des Nusskastens.

Was zeichnen einen Außensechskant Steckschlüssel aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Zum Lösen und Anziehen einer Mutter ist ein Außensechskant Steckschlüssel geeignet, der von außen über die Mutter gestülpt wird. Beispielsweise kannst du damit die Radmuttern lösen, falls der Reifenwechsel ansteht. Der Außensechskant Steckschlüssel ist in den deutschen Werkstätten weit verbreitet, da er sich für zahlreiche Arbeiten eignet. Es gibt ihn im Handel in verschiedenen Ausführungen. Der Steckschlüssel kann zudem Bits aufnehmen. Dadurch wird er zu einem Schraubendreher.Ein Nachteil für den Außensechskant-Schlüssel ist mit Sicherheit der, dass der Fünfkant-Steckschlüssel immer beliebter wird.

Vorteile

  • Vielfalt
  • Universell einsetzbar
  • Handliche Größe
  • Mit Bits kompatibel

Nachteile

  • Fünfkant-Steckschlüssel mit steigender Beliebtheit
Der Allrounder Außensechskant Steckschlüssel sollte in keinem Haushalt fehlen.

Was zeichnet einen Steckschlüsselsatz für Bits aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Auch hier handelt es sich um einen Allrounder, mit dem sich zahlreiche Schrauben lösen und festziehen lassen.

Du erzielst mit einem Steckschlüssel durch die Ratsche gegenüber dem herkömmlichen Schraubendreher ein größeres Drehmoment. Das Schrauben ist einfacher, was auch dein Handgelenk schont. Mit diesem Werkzeug und dank der verschiedenen Verlängerungsaufsätze kommst du leichter an schwer zugängliche Stellen.

„Tipp: Magnetische Bits fallen nicht aus dem Aufsatz. Achte beim Kauf darauf.“

Der Akkuschrauber hingegen ist an leicht zugänglichen Stellen die bessere Wahl, vor allem wenn es sich um größere Schraubarbeiten handelt.

Beim Akkuschrauber besteht jedoch immer auch die Gefahr des Überdrehens der Schrauben. Das kann zur Folge haben, dass du die Schrauben nicht mehr lösen kannst.

Vorteile

  • Echtes Multitalent
  • Einfache Bedienung durch Ratsche
  • Schwer zugängliche Stellen leicht zu erreichen

Nachteile

  •   Oftmals teurer
  • Größere Schraubarbeiten erledigt der Akkuschrauber an leicht zugänglichen Stellen schneller
Interessierst du dich für einen Nusskasten mit Steckschlüsselsatz für Bits, dann bekommst du einen wahren Allrounder für sämtliche Schraubarbeiten.

Was zeichnet einen Nusskasten mit Steckschlüsseln für Nutmuttern aus und was sind seine Vor-und Nachteile?

Diese Art von Nusskasten findet vor allem in der Industrie Verwendung. Der Steckschlüsselaufsatz für Nutmuttern kommt dort zur axialen Sicherung von Zahnrädern oder Maschinenwellen zum Einsatz.Selbstverständlich gibt es den Nusskasten mit Steckschlüsselaufsatz für Nutmuttern auch für den „normalen“ Verbraucher. Falls du also ein begeisterter Autoschrauber bist und zum Lösen von Kfz-Zahnrädern einen passenden Schlüssel brauchst, bist du mit diesem Nusskasten gut beraten.

Vorteile

  • Vor allem in der Industrie im Einsatz
  • Zahnräder oder Maschinenwellen lösen sich leicht

Nachteile

  •  Für den Heimwerker weniger geeignet
  • Es handelt sich bei dieser Art von Nusskasten um eine spezielle, die vor allem in der Industrie vorkommt.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Nusskästen miteinander vergleichen?

In den nächsten Abschnitten erfährst du, welche Eigenschaften beim Kauf von Nusskästen zu beachten sind.Anhand der nachfolgend aufgeführten Punkte, kannst du die Modelle miteinander vergleichen:

  • Vielfalt der Steckschlüsselgrößen
  • Material der Werkzeuge
  • Ergonomische Griffigkeit
  • Vielfalt der Werkzeuge insgesamt
  • Übersichtliche Anordnung
  • Gewicht

Woraus es bei den einzelnen Punkten ankommt, erfährst in den folgenden Abschnitten.

Vielfalt der Steckschlüsselgrößen

Es gibt eine große Vielfalt der verschiedenen Nussgrößen. Achte beim Kauf eines Nusskastens darauf, dass diejenigen Größen vorhanden sind, die du benötigst, mindestens jedoch die gängigen Größen.

Die folgenden Nussgrößen sollte ein „guter“ Nusskasten enthalten:

BezeichnungGröße
M24 mm
M35,5 mm
M47 mm
M58 mm
M610 mm
M813 mm
M1016 mm
M1218 mm
M1422 mm
M1624 mm

 

Es gibt noch weitaus größere Nüsse und Nusskästen für Zwischengrößen inklusive zusätzlichen Bits. Informieren dich lieber vor dem Kauf, ob du dafür überhaupt Verwendung hast.

„Bedenke, dass einige Hersteller auf ihren Produkten Angaben in Zoll machen. Zoll-Angaben eignen sich für amerikanische und englische Schrauben.“

Material der Werkzeuge

In einem soliden Nusskasten findest du Nüsse und Ratsche, herstellt aus Werkzeugstahl oder noch besser Chrom-Vanadium Stahl. Bekanntermaßen ist Stahl langlebig und hart.

Der harte Stahl verhindert auch das Überdrehen der Mutter in der Fassung. Für dich bedeutet das eine bessere Griffigkeit und leichteres Schrauben.

Durch den hohen Anteil Chrom im Chrom-Vanadium-Stahl wird zudem das Risiko von Flugrost minimiert, was die Langlebigkeit wiederum verbessert.

„Achte beim Kauf auf die Umschaltknarre. Sie darf nicht zu leichtläufig sein. Zudem sollte sie eine Feinverzahnung haben.“

Ergonomische Griffigkeit

Der Griff der Knarre soll gut in deiner Hand liegen. Das ermöglicht eine ergonomische Gummipolsterung. Achte beim Kauf auf diese Punkte. Eine Zwei-Komponenten-Gummierung ist ideal, da deine Hand den Gummigriff komplett umschließt und dadurch mehr Halt hat.

Doch gib Acht, denn auch bei der Gummipolsterung gibt es Unterschiede. Geeignet ist ein Griff mit rutschfester Gummiummantelung. Der Griff der Knarre könnte dir im anderen Fall leicht aus der Hand rutschen. Dies kann Zerrungen und Verletzungen durch das Anschlagen der Hand zur Folge haben.

Vielfalt der Werkzeuge insgesamt

Eigentlich gehört ein Nusskasten in jeden Haushalt. Er ist fast überall einsetzbar und erleichtert die das Schrauben. Beachte beim Kauf des Nusskastens, dass er neben den verschiedenen Nussgrößen auch mehrere Steckschlüssel besitzt.

Folgende Aufsätze für Steckschlüssel gibt es:

  • Ratschen / Knarren
  • Adapter
  • Steckgriffe
  • Gelenkgriffe
  • Winkelgriffe
  • Quergriffe

Nicht jeder dieser Aufsätze wirst du tatsächlich brauchen. Aus diesem Grund solltest du dich vor dem Kauf darüber informieren, welcher der aufgeführten Aufsätze dir nützlich sein können.

„Dein Nusskasten sollte auf jeden Fall auch Verlängerungsstücke für schwer zugängliche Schrauben besitzen.“

Übersichtliche Anordnung

Die Auswahl an Nusskästen ist riesig. Ebenso vielfältig wie die Auswahl an Nusskästen, so unterschiedlich kann die Aufteilung in den Kästen sein. Überlege dir, welche Anordnung für dich Sinn macht.

Damit du den Überblick behältst, ist es wichtig, dass die verschiedenen Nüsse mit ihrer Größe beschriftet sind. Auch der Platz, auf den sie gehören, sollte beschriftet sein. Ist dem nicht so, musst du nach jedem Gebrauch den Nusskasten umständlich einsortieren. Auch sind Kästen mit der beschrifteten Teileordnung als Schaubild im Deckel wenig sinnvoll. Sobald du den Deckel öffnest, ist die Ordnung nämlich dahin.

Schaue dir deinen favorisierten Nusskasten genau an und prüfe, ob die Halterungen für die einzelnen Teile stabil sind und in der Lage sind, die Werkzeuge an ihrem Platz zu halten. Denn nicht selten passiert es, dass man den Koffer von der falschen Seite her öffnet.

Gewicht

Das Gewicht hängt ab von dem Koffermaterial und der Menge an Werkzeug, das enthalten ist. Schnell können mehrere Kilos zusammenkommen. Wenn du beabsichtigst, den Koffer häufiger zu transportieren, sind Nusskästen aus Plastik für dich eventuell die bessere Wahl.

Wissenswertes über Nusskästen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welcher Nusskasten eignet sich für ein Motorrad?

Reparaturen an Motorrädern erfordern richtiges Werkzeug. In jedem Nusskasten findest du geeignete Werkzeuge für Arbeiten am Motorrad.

Solltest du dir bereits einen Nusskasten ausgesucht haben, dann achte darauf, dass er Zündkerzen-Einsätze der Größe 16 und 21 mm enthält. Auch kann dir ein abgewinkelter Innenkantschlüssel bei Reparaturen an deinem Motorrad behilflich sein.

In nachfolgendem Video kannst du dir anschauen, wie du Zündkerzen am Motorrad wechselst und welches Werkzeug du dafür benötigst.

„Tipp: Mit einem kleineren und damit kompakten Nusskasten bist du auch unterwegs gut ausgerüstet. Er lässt sich einfach im Motorrad verstauen. Mitunter erspart dir ein Nusskasten den teuren Pannendienst.“

Wie baue ich eine Ratsche zusammen?

  1. Suche dir die passende Nuss aus deinem Nusskasten, mit der du eine Mutter lösen oder festziehen kannst. Weißt du nicht genau, welche Größe die passende ist, dann probiere einfach, welche Nuss für die Mutter die richtige ist.
  2. Dann musst du die für die Nuss passende Ratsche und das Verbindungsstück, falls vorhanden, aus dem Nusskasten nehmen.
  3. Falls es notwendig ist, setze nun das Verbindungsstück auf die Ratsche, so dass es mit einem hörbaren „Klick“ einrastet. Manche Nüsse halten auch ohne Verbindungsstück auf der Ratsche.
  4. Jetzt stellst du am anderen Ende der Ratsche die Drehrichtung für das Eindrehen oder das Rausdrehen ein.
  5. Bist du fertig, löse die Nuss, indem du sie abziehst oder auf den rückseitigen Knopf drückst. Je nach Hersteller und Modell gibt es verschiedene Mechanismen.

Das Video zeigt dir die genaue Funktionsweise einer Ratsche. Im Video siehst du eine Durchgangs-Ratsche. Mit dieser kannst du eine solche Mutter reindrehen oder rausschrauben, die sich auf einem langen Gewinde befindet.

Wo erhalte ich einen Nusskasten mit Zollgrößen?

Nusskästen mit Zollgrößen bekommst du im Internet in diversen Onlineshops. Die Größe auf den Nüssen ist in „Inch“ angegeben.

Du musst dir darüber im Klaren sein, dass diese Nüsse nicht unbedingt mit den deutschen Modellen kompatibel sind. Denke darüber nach, ob die Anschaffung eines zweiten Nusskastens für dich Sinn machen würde.

„Einen Nusskasten aus England oder Amerika zu reparieren, kann teuer werden. Die Investition in einen zweiten Nusskasten stellt dann die günstige Alternative dar.“

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_74845990/steckschluessel-praktischer-verwandter-der-schraubenschluessel.html
  • https://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_74846010/ratsche-schraubwerkzeug-fuer-begrenzte-arbeitsraeume.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/klempner-reparatur-wasserhahn-akku-2788329/
  • https://pixabay.com/de/photos/knarrenkasten-schraubenschl%C3%BCssel-587301/
  • https://pixabay.com/de/photos/ratsche-werkzeug-werkstatt-3500129/

Schlagbohrmaschine Test [aktuelles_jahr]: Vergleich der besten Schlagbohrmaschinen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Schlagbohrmaschinen Test [aktuelles_jahr]. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Schlagbohrmaschinen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Schlagbohrmaschine zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Schlagbohrmaschine zu kaufen.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  1. Mit Schlagbohrmaschinen können auch harte Materialien wie Ziegeln, Steine, Beton und Mauern durchbohrt werden.
  2. Durch Abschalten der Schlagfunktion können ebenso weichere Werkstoffe wie Holz, Kunststoffe, Metalle und Fliesen gebohrt werden.
  3. Schlagbohrmaschinen werden in verschiedene Kategorien und Preisklassen eingeteilt. Günstige Einsteigergeräte gibt es bereits schon ab 30 Euro.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Schlagbohrmaschinen

Platz 1: Bosch Schlagbohrmaschine Universal Impact 800

Angebot
Bosch Schlagbohrmaschine UniversalImpact 800 (800 Watt, Koffer)
334 Bewertungen

Die Bosch Schlagbohrmaschine Universal Impact 800 deckt viele Anwendungsbereiche ab. Dank des kraftvollen Motors kann sie problemlos Holz, Stahl und Beton bohren. Ambitionierte Heimwerker, sowie auch Handwerker werden von der Bosch Universal Impact 800 begeistert sein.

Einschätzung der Redaktion

Gewicht

Mit einem Gewicht von nur 1,8 Kilogramm gehört die Bosch Schlagbohrmaschine eher zu den schlanken Ausführungen.  

Leistung

Mit 800 Watt Nennleistung zählt die Bosch Universal Impact 800 zu den mittelmäßigen Geräten. Dennoch durchbohrt sie die meisten Materialien ohne große Mühe. Bei hartem Beton könnte sie allerdings an ihre Grenzen geraten.

  • Maximales Drehmoment: 19 Nm
  • Leerlaufdrehzahl: maximal 3.000 Umdrehungen pro Minute
  • Schlagzahl: maximal 45.000 Umdrehungen pro Minute
  • maximale Bohrdurchmesser in Stahl / Holz / Mauerwerk: 12 mm / 30 mm / 14 mm

Zusatzfunktionen

  • Zweiter Handgriff zur sicheren Handhabung und Führen der Schlagbohrmaschine
  • Kickback Control“ – Funktion: Bei Blockieren schaltet sich der Motor sofort aus
  • Tiefenanschlag: Um die Bohrtiefe zu begrenzen
  • Schnellspann-Bohrfutter: In wenigen Sekunden ist der Bohrer montiert
  • Schlagfunktion deaktivierbar
  • Transportkoffer

So sind die Kundenbewertungen
Die Bosch Schlagbohrmaschine wird von 91 Prozent der Rezensenten als positiv bewertet. Die Kunden freuen sich vor allem über die kompakte Größe, sowie das Gewicht. Sie würde ohne Probleme jegliches Material durchbohren.

Lediglich 10 Prozent der Bewertungen sind negativ, also mit einem oder zwei Sternen ausgefallen. Ein Kunde beanstandet, dass er bereits nach wenigen Bohrungen Probleme mit der Schlagbohrmaschine bekommen hätte. Ein anderer hatte Probleme mit dem Bohrfutter, welches sich nicht mehr öffnen ließ.

FAQ

Hat die Maschine Rechts/Linkslauf?

Ja

Hat die Bosch Schlagbohrmaschine einen Drehstop, oder läuft sie nach?

Sie läuft wenige Sekunden nach.

Wie kann man die Bohrer einspannen?

Einfach an der vorderen „Spitze“ langsam drehen und dabei den Bohrmaschinenkörper mit der anderen Hand gut festhalten.

Wis groß ist der max. Innendurchmesser des Bohrfutters?

13mm.

Platz 2: Makita HP2071J Schlagbohrmaschine

Makita HP2071J Schlagbohrmaschine 1.010 W, Schwarz, Blau, Silber
39 Bewertungen

Die Makita HP2071J ist eine starke Schlagbohrmaschine für den professionellen Einsatz. Sie besitzt genügend Leistung, um fast alle Materialien durchbohren zu können. Makita gilt als Hersteller von Qualitätswerkzeug welches für seine hohe Verarbeitung und Langlebigkeit bekannt ist. Das Gehäuse besteht aus stabilen Aluminum-Druckguss, welches als besonders robust gilt.

Einschätzung der Redaktion

Gewicht

Mit 2,5 Kilogramm verfügt die Makita HP2071J Schlagbohrmaschine über ein normales Gewicht für ihre Größe. Dank der schlanken Bauweise lässt sie sich in jeglicher Position gut handeln.

Leistung

Makita hat der HP2071J einen 1010 Watt starken Motor verbaut. Auch die Schlagzahl ist eher in der oberen Kategorie angesiedelt. 24000 Umdrehungen im ersten und maximal 58000 Umdrehungen pro Minute im zweiten Gang sind schon eine mächtige Ansage!

Dies spiegelt sich auch beim maximalen Bohrdurchmesser von einzelnen Werkstoffen wieder. Beim Bohren kann der Makita stets genügend Kraft abgerufen werden.

  • Leerlaufdrehzahl: maximal 2.900 Umdrehungen pro Minute
  • Schlagzahl: maximal 58.000 Umdrehungen pro Minute
  • maximale Bohrdurchmesser in Stahl / Holz / Mauerwerk: 16 mm / 40 mm / 20 mm

Die Schlagbohrmaschine von Makita verfügt außerdem über ein 2-Gang-Getriebe. Damit kann man die Leistung zu jederzeit optimal an das jeweilige Material anpassen. Das integrierte Schnellspannbohrfutter nimmt Bohrer mit minimal 1,5 mm und maximal 13 mm Größe auf.

Zusatzfunktionen

  • Zweiter Handgriff
  • Tiefenanschlag
  • Transportkoffer
  • Schnellspannfutter
  • Schlagfunktion ausschaltbar

So sind die Kundenbewertungen
Mit 92 Prozent an positiven Rezensionen sind die meisten Kunden sehr zufrieden mit der Makita Schlagbohrmaschine. Käufer sind erstaunt über die starke Leistung bei gleichzeitig schlanker Bauweise. Beim Bohren gibt die Makita nur wenige Vibrationen ab, was selbst bei längeren Arbeiten sehr angenehm wäre. Ein Kunde hat die HP2071J schon längere Einsatz problemlos im Einsatz. Das Lagerspiel wäre immer noch wie zu Beginn, bei Kauf.

Nur 8 Prozent der Bewertungen sind negativ ausgefallen. Ein Kunde wollte Betondecke bohren, was ihm leider nicht gelungen ist. Ein andere meinte, dass die Schlagbohrmaschine nach kurzer Zeit bereits heiß gelaufen wäre. Aus dem Gehäuse wäre Rauch entwichen.

FAQ

Muss man SDS Bohrer verwenden oder kann man auch herkömmliche Rundbohrer einsetzen?

Normale Rundbohrer.

Verfügt die Makita HP2071F über eine LED Beleuchtung?

Nein.

Kann die Maschine im Bohrständer verwendet werden?

Ja, die Maschine hat eine genormte Aufnahme für Bohrständer. Ø43 mm.

Lässt sich die Drehzahl stufenlos voreinstellen?

Ja, die Drehzahl lässt sich stufenlos regeln.

Wie lang ist das Kabel?

Das Kabel hat eine Länge von 2,50 Meter.

Platz 3: Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 24-2

Angebot
Bosch Professional Schlagbohrmaschine GSB 24-2 (1100 Watt, Max. Drehmoment: 40/14,5 Nm, in L-Case)
32 Bewertungen

Die Bosch GSB 24-2 Schlagbohrmaschine wurde für allerhöchste Ansprüche entwickelt. Dank hoher Leistung und hohem Drehmoment durchdringt sie fast alle Materialien wie Butter. Selbst härtester Stein oder Beton stellt mit ihr kein Problem dar. Natürïch kann Daneben kann man mit ihr natürlich auch weichere Werkstoffe wie Holz oder Metall bohren.

Einschätzung der Redaktion

Gewicht

Die Bosch GSB 24-2 schafft es auf 2,9 Kilogramm. Damit liegt sie leicht über dem Durchschnitt in dieser Kategorie. Allerdings benötigt der Motor bei dieser Leistung auch genügend Platz und somit Gewicht. Mit einer kompakten Länge von 335 mm kann man sie trotzdem in jeder Lage gut führen.

Leistung

Starke 1100 Watt lassen sich aus der Bosch GSB 24-2 Schlagbohrmaschine abrufen. Auch Werte wie Drehmoment und Schlagzahl liegen im oberen Bereich. Somit ist der Bosch Schlagbohrmaschine fast kein Material zu hart! Die Maschine eignet sich auch zum Mischen und Rühren.

  • Leerlaufdrehzahl: maximal 3.000 Umdrehungen pro Minute
  • Schlagzahl: maximal 51.000 Umdrehungen pro Minute
  • maximale Bohrdurchmesser in Beton / Holz / Mauerwerk: 22 mm / 40 mm / 24 mm

Die Bosch GSB 24-2 hat außerdem ein 2-Gang-Getriebe mit an Bord. Je nach Anforderung lässt sich damit das Drehmoment und die Drehzahl anpassen. Der Bohrfutterspannbereich liegt zwischen 1,5 und 13 mm.

Zusatzfunktionen

  • Zweiter Handgriff
  • Tiefenbegrenzer
  • Kick-Back-Control: Ein Sensor springt an, wenn sich der Bohrer verklemmt.
  • Überlastkupplung: Maschine schaltet bei Überlastung ab
  • Schnellspann-Bohrfutter
  • Transportkoffer
  • Schlagfunktion ausschaltbar

So sind die Kundenbewertungen
Die Bosch GSB-24 Schlagbohrmaschine hat volle 100 Prozent an positiven Bewertungen erhalten. Käufer sind vor allem vor der guten Leistung bei geringer Geräuschkulisse sehr begeistert.

Platz 4: Tacklife Schlagbohrmaschine PID01A

Bei der Tacklife PID01A Schlagbohrmaschine handelt es sich um ein günstiges Gerät aus der Einsteigerklasse. Wer auf der Suche nach einem günstigen Schlagbohrer für kleinere Arbeiten ist, findet hier das passende Gerät.

Einschätzung der Redaktion

Gewicht

Mit nur knapp 2 Kilogramm gehört die Tacklife Schlagbohrmaschine eher zu den leichteren Ausführungen. Allerdings ist dies auf die Bauweise zurückzuführen. Im Vergleich zu anderen Modellen, erscheint diese Schlagbohrmaschine auf den ersten Blick etwas unstabil. Mit nur 26 Zentimetern Länge kann man sie auch an schwer zugänglichen Stellen bequem einsetzen.

Leistung

Leistungsmäßig liegt die Tacklife PID01A eher im unteren Bereich. Mit 710 Watt kann man nicht viel Schaden anrichten. Dennoch kann sie laut Hersteller Beton, Stein und Stahl bohren. Weichere Materialien wie Holz oder Kunststoff schafft sie aber natürlich spielend einfach zu durchdringen.

  • Leerlaufdrehzahl: maximal 2.800 Umdrehungen pro Minute
  • Drehmoment: 2 Nm
  • maximale Bohrdurchmesser in Beton / Holz: 13 mm / 25 mm

Über ein Rändelrad lässt sich die Drehzahl bei der Tacklife PID01A individuell einstellen. Das Bohrfutter kann Bohrer bis zu 13 mm Stärke aufnehmen.

Zusatzfunktionen

  • Zweiter Handgriff
  • Tiefenbegrenzer
  • Umschaltung zwischen Schlaghammer & Schlagbohrer möglich
  • Mehrere Bohrer im Lieferumfang enthalten
  • Schnellspann-Bohrfutter

So sind die Kundenbewertungen
Trotz des vermutlich günstigen Kaufpreises hat die Tacklife PID01A Bohrmaschine gute Bewertungen erhalten. 90 Prozent der Käufer haben sie mit fünf, vier oder drei Sternen bewertet. Das gute Preis-/Leistungsverhältnis wurde mehrmals positiv erwähnt. Für Arbeiten, besonders im privaten Bereich wäre die Bohrmaschine vollkommen ausreichend. Lobenswert wäre auch das mitgelieferte Zubehör.

10 Prozent der Bewertungen sind negativ ausgefallen. Ein Kunde beschwert sich über die hohe Lautstärke der Maschine beim Bohren. Bei anderen Käufern haben Zubehörteile im Lieferumfang gefehlt.

FAQ

Wie ist die Bohrspindel gelagert? Kugellager oder Büchse?

Kugellager.

Was für einen Hals hat diese Bohrmaschine? Ist es ein Eurohals (43 mm Durchmesser)?

Der maximale Außendurchmesser des Bohrers, der angeschlossen werden kann, ist 13 mm. Der Durchmesser des Halses beträgt 43 mm.

Ist der Griff abnehmbar?

Ja

Passt die Bohrmaschinen in einen Bohrständer?

Nein.

Platz 5: Makita Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RYLJ

Makita hat mit dem DHP453RYLJ einen Akkubohrschrauber für den intensiven Einsatz hergestellt. Neben Holz und Metall, kann auch in Mauerwerk gebohrt werden. Für Beton ist der Makita Akku-Schlagbohrschrauber nicht geeignet. Erwähnenswert ist auch die Möglichkeit der Schnellladung von Akkus. In nur 15 Minuten sind diese wieder fit.

Einschätzung der Redaktion

Gewicht

Der Makita Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RYLJ ist mit 1,7 Kilogramm ein Leichtgewicht. Dank der sehr kompakten Bauweise lässt er sich überall einsetzen, wo keine Stromversorgung vorhanden ist.

Leistung

Der Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RYLJ von Makita hat mit 42 Nm richtig Kraft. Für einen akkubetriebenen Schrauber ist dies durchaus ein guter Wert.

  • Leerlaufdrehzahl: maximal 1.300 Umdrehungen pro Minute
  • Leerlaufschlagzahl: maximal:19.000 Umdrehungen pro Minute
  • Drehmoment: 42 Nm
  • maximale Bohrdurchmesser in Holz / Stahl / Mauerwerk: 36 mm / 13 mm / 13 mm.

Mittels des 2-Gang-Getriebes kann die Kraft individuell angepasst werden. Ebenso lässt sich das Drehmoment über ein Drehrad in 16 verschiedenen Stufen einstellen. Bohrer können von 1,5 bis zu 13 mm Stärke im Schnellspann-Bohrfutter montiert werden.

Zusatzfunktionen

  • Ersatzakku im Lieferumfang
  • Schnellladegerät
  • Akku-Lampe
  • Stabiler Transportkoffer
  • Schlagfunktion kann abgeschaltet werden

So sind die Kundenbewertungen
Der Akku-Schlagbohrschrauber DHP453RYLJ von Makita hat viele positive Rezensionen erhalten. Insgesamt 89 Prozent der Kunde sind begeistert vom Produkt. Die Verarbeitung sowie Qualität des Werkzeuges wäre sehr hochwertig. Toll fanden die Käufer ebenso die Möglichkeit den Akku schnell laden zu können. Die Leistung der Akkumaschine wäre mehr als ausreichend für die meisten Einsatzzwecke.

Nur 11 Prozent der Kunde waren nicht von der Makita DHP453RYLJ überzeugt. Das Bohrfutter würde nicht zentrisch laufen und der Bohrer eiern. Bei einem anderen Kunden hat das Getriebe schnell einen Schaden erlitten. Ebenso wäre der Transportkoffer bei einigen Käufern sehr ungenau verarbeitet und ließe sich nicht richtig schließen.

FAQ

Hat die Maschine auch einen Tiefenanschlag?

Leider nicht.

Können die Akkus auch für andere Makita Geräte verwendet werden?

Ja, für alle Makita 18 Volt Maschinen.

Arbeitet der Motor dieses Gerätes bürstenlos?

Nein, mit Bürsten.

Verfügt der Schlagbohrschrauber über eine Bohrfutterbeleuchtung?

Nein.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Schlagbohrmaschine achten solltest

Was ist eine Schlagbohrmaschine?

Schlagbohrmaschinen gehören zur Gruppe der Bohrmaschinen, allerdings mit einer besonderen Eigenschaft. Um harte Materialien zu durchbohren reicht die normale Drehbewegung oftmals nicht aus. Durch das Zuschalten von axialen Vibrationsbewegungen kann eine Schlagbohrmaschine auch harte Materialien durchdringen. Durch das Vibrieren dringt der Bohrer leichter und einfacher in das Material ein. Diese Art von Bohren nennt man auch das “Bohren mit Schlag” oder “Schlagbohren”

Zum Bohren von weichen Materialien wie Kunststoff, Metall oder Holz wird dagegen im Regelfall kein Schlag benötigt. Beim Bohren von Beton oder Ziegelsteinen muss man allerdings die Schlagfunktion aktivieren. Zusammengefasst kann eine Schlagbohrmaschine also eine Vielzahl von Materialien bohren. Auch das Schrauben mit passendem Bit stellt kein Problem dar.

Wie ist eine Schlagbohrmaschine aufgebaut?

Vom Aufbau her sehen Schlagbohrmaschinen auf den ersten Blick wie größere Pistolen aus. Zum ergonomischen Arbeiten verfügt sie über zwei Griffe. Während der hintere fest am Werkzeug angebracht ist, lässt sich der vordere auf die jeweilige Arbeit anpassen. Durch diesen speziellen Aufbau kann man die Schlagbohrmaschine bequem festhalten und führen.

Auf der Hinterseite befindet sich der Auslöser um die Bohrmaschine in den Betrieb zu nehmen. Darüber angebracht ist der Umschalter mit welchem man Richtungswechsel, also den Links- oder Rechtslauf einstellen kann. Durch diese Funktion kann man beispielsweise Schrauben nicht nur ein-, sondern auch aus einem Werkstück ausdrehen. Neben dem Trigger gibt es einen weiteren Knopf, welcher das automatische Bohren ohne manuelles Auslösen ermöglicht.

Weiterhin befindet sich seitlich am Gehäuse ein Drehschalter für die Gangschaltung. Die meisten den Schlagbohrmaschinen verfügen über ein 2-Gang-Getriebe. Bei vielen Modellen kann man zusätzlich noch individuell die Umdrehungsgeschwindigkeit einstellen. Auf der Oberseite ist der Schalter für die Schlagfunktion angebracht. Durch Drehen kann die Schlagfunktion aktiviert oder deaktiviert werden. An der Vorderseite findet man das sogenannte Bohrfutter. Dort wird der Bohrer eingespannt und fixiert. Bei einfachen Ausführungen wird das Bohrfutter mit einem Bohrfutterschlüssel eingestellt und fixiert. Moderne Schlagbohrmaschinen verfügen über Schnellspannfutter, die mit einem Handgriff geschlossen oder geöffnet werden können.

Hier nochmal die wichtigsten Bauteile einer Schlagbohrmaschine im Überblick

  • stabiles Gehäuse
  • Elektromotor
  • Lüfterrad im Inneren
  • Getriebe
  • Bohrfutter (traditionell oder Schnellspannverschluss)
  • Handgriff Rückseite
  • Schalter für Dauerlauf am Handgriff
  • Auslöser/Trigger
  • Schalter für Rechts/Linkslauf
  • Schalter um Schlagfunktion zu aktivieren oder deaktivieren
  • Rädchen zum Einstellen der Umdrehungsgeschwindigkeit
  • Zweiter Handgriff an der Vorderseite
  • Kabel zum Anschließen an eine Steckdose

Wie funktioniert eine Schlagbohrmaschine?

Auf den ersten Blick funktionieren alle elektrisch angetriebenen Bohrmaschinen nach demselben Schema. Ein verbauter Elektromotor treibt das Bohrfutter an, in welchem der Bohrer eingesetzt ist. Bei einigen Maschinen lassen sich sowohl die Drehzahl, wie auch das Drehmoment individuell einstellen. Eine Schlagbohrmaschine hält allerdings noch eine weitere Erfindung parat. Im Inneren der Schlagbohrmaschine befindet sich eine gelagerte Spindel, an welcher zwei Zahnscheiben angebracht ist.

Diese beiden Scheiben sind mit etwas Abstand versetzt angebracht und verfügen über entgegengesetzte Verzahnung. Übt man nun Druck auf den Bohrer aus, gleitet die vordere Zahnscheibe nach hinten und krallt sich in der hinteren fest. Durch das Drehen der gesamten Spindel beim Drehvorgang wird dadurch der sogenannte “Schlag” ausgelöst. Der Impuls wird dabei auf das Bohrfutter und schließlich auf den Bohrer übertragen. Je mehr Anpressdruck der Anwender beim Bohren auslöst, um so stärker wird der Schlageffekt. Mittels diesem mechanischen ausgelösten Schlages können harte Materialien durchbohrt werden.

Was kostet eine Schlagbohrmaschine in etwa beim Kauf?

Wie bei allen Werkzeugen, gibt es auch bei Schlagbohrmaschinen verschiedene Preiskategorien. Die einfachsten Ausführungen sind bereits für um die 20 Euro zu erwerben. Durch den günstigen Preis leiden oftmals die Haltbarkeit, sowie die Leistung. Meist sind die diese Art von Schlagbohrmaschinen nicht sehr stabil und nur für die einfachsten Anwendungen zu gebrauchen.

Für bessere Schlagbohrmaschinen muss man in etwa zwischen 60 und 100 Euro bezahlen. In diesem Preisbereich gibt es bereits zuverlässige Ausführungen, die auch dem häufigen Einsatz standhalten.

Schlagbohrmaschinen von renommierten Herstellern sind zwischen 100 und 250 Euro zu erwerben. Robuste Profigeräte dieser Kategorie halten auch den täglichen Einsatz auf der Baustelle aus. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden für welchen Einsatzzweck der Schlagbohrer dienen soll.

Wo kann man Schlagbohrmaschinen erwerben?

Vielmals fragt man sich, wo man am besten eine Schlagbohrmaschine kaufen kann. Beim heutigen Überangebot ist es manchmal schwierig eine Entscheidung zu treffen. Bekannte Baumärkte und Werkzeugläden führen ein gutes Angebot an Schlagbohrmaschinen. Ebenso können diese im Internet bestellt werden. Aber welche Vor- und Nachteile haben diese Einkaufsmöglichkeiten?

Baumärkten führen meist eine gute Auswahl an allen möglichen Werkzeugtypen. Oftmals befinden sich diese Geschäfte aber in der nächsten Stadt. Neben langen Anfahrtswegen, überlaufenen Geschäften, trifft man dort ebenso häufig auf schlecht geschulte Verkäufer. Nebenbei sind nur wenige Ausführungen einer bestimmten Werkzeugart zur Auswahl vorhanden. Wer auf der Suche nach einem ganz speziellen Modell ist, wird meist enttäuscht werden. Mitunter sind die Preise meistens ganz weit oben angesiedelt. 

Nach den vorher genannten Nachteilen, bietet der Kauf im örtlichen Geschäft natürlich auch einige Vorteile: Mit etwas Glück findet man dort seine bevorzugte Schlagbohrmaschine und kann diese in aller Ruhe anschauen. Bei Gefallen kann man diese natürlich sofort kaufen. Wer später auf ein Problem stößt, muss ein zweites Mal den zeitfressenden Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Die anschließende Reparatur nimmt ebenso einige Zeit in Anspruch.

Hier kann man vor Ort Schlagbohrmaschinen kaufen:

  • Bauhaus
  • Toom
  • Obi
  • Hornbach

Der Internethandel dagegen bietet so seine Vorteile: Online ist es egal um welche Uhrzeit man einkauft, das Internet ist rund um die Uhr verfügbar. Man spart Anfahrtswege, Benzinkosten und kann sich den Artikel bequem per Klick nach Hause liefern lassen. Der Versand erfolgt oft am gleichen Tag und wird innerhalb der nächsten 24 Stunden nach Hause gesendet.

Das Internet bietet zudem eine größere Auswahl an Schlagbohrmaschinen. Hier findet garantiert jeder sein Lieblingsmodell. Außerdem sind Schnäppchen so gut wie garantiert – Die Preise liegen fast immer unter denen des örtlichen Fachhandels. Wer online einkauft, macht auch vom 14-tägigen Widerrufsrecht gebrauch, egal ob der Artikel benutzt wurde oder nicht. Im Fachhandel ist dies leider nicht möglich. Alle unsere vorgestellten Schlagbohrmaschinen erhalten einen eingebauten Link. Durch Klicken wirst Du auf Amazon weitergeleitet, wo Du bequem den Wunschartikel bestellen kannst.

Hier kann man online Schlagbohrmaschinen erwerben:

  • ebay.de
  • amazon.de
  • idealo.de
  • conrad.de

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Schlagbohrmaschinen passt am besten zu Dir?

Vor dem Kauf eines bestimmten Modells, möchten wir zunächst über die verschiedenen Ausführungen berichten. Im Folgenden führen wir die fünf wichtigsten Schlagbohrmaschinen auf.

  • kompakte Schlagbohrmaschine ohne zweiten Handgriff
  • Schlagbohrmaschine für den Heimwerkerbereich mit zweitem Handgriff
  • Profi-Schlagbohrmaschine
  • Akku Schlagbohrmaschine
  • Bohrhammer

Je nach Einsatzzweck, kann so jeder eine passende Schlagbohrmaschine finden. Wir berichten außerdem von den Vor- und Nachteilen des jeweiligen Typs.

Welche Schlagbohrmaschine eignet sich für den gelegentlichen Einsatz?

Kompakte Schlagbohrmaschinen empfehlen wir vor allem für den seltenen Einsatz. Wenn nur hin und wieder kleine Arbeiten an Haus und Grundstück anfallen, sind diese gut geeignet. Diese Schlagbohrer verfügen über solch kompakte Maße, sodass sie auch an schwer zugänglichen Stellen eingesetzt werden können.

Abstriche müssen allerdings beim Handling und der Leistung gemacht werden. Einfache Schlagbohrmaschinen verfügen meist nur über einen Handgriff, was die Führung etwas schwieriger gestaltet. Mit einer Aufnahmeleistung von nur etwa 500 Watt kommen die Geräte bei härteren Materialien schnell an ihre Grenzen. Meist sind sie auch nur mit dem ursprünglichen Bohrfutter ausgestattet. Zum Wechseln des Bohrers wird dann ein spezieller Schlüssel benötigt.

Vor allem beim Bohren von Beton kann es von der Leistung her knapp werden. Ziegel oder Rigips können die kompakten Schlagbohrer dennoch einfach durchbohren. Auch verfügen sie nur über einen Gang. Im Allgemeinen sind sie jedoch preiswert und erfüllen den einfachen Zweck.

Welche Vorteile und Nachteile gibt es bei kompakten Schlagbohrmaschinen?

Vorteile:

  • günstig in der Anschaffung
  • leicht vom Gewicht
  • für einfache Arbeiten ideal
  • auch für das Ein- und Ausschrauben geeignet

Nachteile:

  • nur geringe Leistung
  • ohne zweiten Handgriff

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Beste Schlagbohrmaschine #Schlagbohrmaschine #Keller #thecellar #sexyassbitch #brum #PrOST

Ein Beitrag geteilt von The Cellar (@the_cellar_club) am

Welche Schlagbohrmaschine benötigt der ambitionierte Heimwerker?

Schlagbohrmaschinen für den Heimwerker verfügen über etwas mehr Leistung. Oftmals haben sie um die 750 Watt, um viele Bohraufgaben zu erfüllen. Neben dem Bohren von Holz, Kunststoff und Metall, schaffen sie auch problemlos Ziegelstein, Rigips und leichten Beton. Viele der Geräte haben einen zweiten Gang integriert und lassen eine Regelung der Drehzahl zu. Durch das Abschalten der Schlagfunktion fungieren diese Schlagbohrmaschinen auch zum Eindrehen oder Ausdrehen von Schrauben.

Ein angebrachter zweiter Handgriff ermöglicht ein ergonomisches und bequemes Führen der Schlagbohrmaschine. Dadurch kann der Anwender auch mehr Anpressdruck auf den Bohrer ausüben. Ebenso möchten wir erwähnen, dass die besseren Modelle über ein Schnellspannbohrfutter verfügen. Das Wechseln des Bohrers gelingt so bequem ohne zusätzliches Werkzeug in wenigen Sekunden. Bei renommierten Herstellern befindet sich im Lieferumfang oftmals ein Transportkoffer. Dort können der Schlagbohrer sowie weitere Bohrer und Zubehör ordentlich verstaut werden.

Was sind die Vorteile und Nachteile von Schlagbohrmaschinen für Heimwerker?

Vorteile:

  • gute Leistung
  • zwei Gänge oder Drehzahlregulierung
  • bequeme Führung durch zweiten Handgriff
  • meist Schnellspannbohrfutter
  • für eine Vielzahl an Arbeiten einsetzbar

Nachteile:

  • hohes Eigengewicht
  • bei hartem Beton grenzwertig, was die Leistung anbelangt

Welches sind die Eigenschaften eines Profi-Schlagbohrmaschine?

Profi-Schlagbohrmaschinen zeichnen sich vor allem durch ihre hohe Leistung aus. Meistens haben diese Geräte eine Nennaufnahme von mindestens 1000 Watt. Neben dem Einsatz im privaten, können sie natürlich auch professionell auf der Baustelle eingesetzt werden. Der dauerhafte Einsatz, sowie das Bohren von harten Untergründen stellt mit Profi-Schlagbohrmaschinen kein Problem dar. Egal ob Ziegel, Rigips, Stein oder Beton, diese leistungsfähigen Maschinen durchbohren alles.

Alle Schlagbohrmaschinen dieser Kategorie verfügen über einen zweiten Handgriff, um sie auch bei hartem Einsatz gut halten zu können. Neben einem zweiten Gang, kann man auch die Drehzahl individuell einstellen. Als Nachteil bei diesen professionellen Schlagbohrern gilt das Gewicht. Bei längerem Einsatz kostet das Bohren viel Kraft. Wer allerdings eine solche Leistung abrufen möchte, hat keine andere Wahl.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Profi-Schlagbohrmaschine?

Vorteile:

  • hohe Leistung für eine Vielzahl an Arbeiten
  • zwei Gänge und Drehzahlregulierung
  • zweiter Handgriff für stabile Führung
  • Schnellspannbohrfutter

Nachteile:

  • Anschaffungspreis
  • schwer

Welche sind die Eigenschaften einer Akku-Schlagbohrmaschine?

Akkubetriebene Schlagbohrmaschinen können ortsunabhängig überall eingesetzt werden. Selbst an schwer zugänglichen Stellen oder Orten ohne Stromversorgung ist der Einsatz problemlos möglich. Natürlich muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass die Leistung deutlich geringer ist. Wie bei anderen Schlagbohrmaschinen haben auch Akku-Schlagbohrer einen zweiten Handgriff verbaut. Aufgrund dessen ist das Bohren somit eine komfortable Angelegenheit.

Bei einigen Ausführungen wird leider kein Akku und kein Ladegerät mitgeliefert. Dieses Zubehör muss extra erworben werden und verursacht somit Zusatzkosten.

Was sind die Vorteile und Nachteile einer Akku-Schlagbohrmaschine?

Vorteile:

  • kann überall eingesetzt werden
  • Schnellspannbohrfutter
  • Drehzahl kann eingestellt werden
  • zweiter Handgriff zur stabilen Führung

Nachteile:

  • teuer in der Anschaffung
  • Leistung geringer als bei strombetriebenen Ausführungen
  • Akku und Ladegerät müssen teilweise extra erworben werden

Welche sind die Eigenschaften eines Bohrhammers?

Bohrhammer stellen eine weitere Form von Bohrmaschinen dar. Als Extra besitzen diese eine spezielle, zuschaltbare Meißelfunktion. Damit können nicht nur Löcher gebohrt werden, sondern auch Mauerdurchbrüche realisiert werden. Besonders harte Materialien wie Stahlbeton lassen sich ebenso mit einem Bohrhammer durchdringen. Im Vergleich zu den herkömmlichen Schlagbohrmaschinen verfügen Bohrhämmer über ein Schlagwerk. Durch die axialen Schläge auf den Bohrer wird mit höherer Energie auf das Material eingewirkt. Im Lieferumfang ist oftmals ein stabiler Transportkoffer enthalten, der mitgelieferte Teile praktisch aufbewahrt.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Bohrhammers?

Vorteile:

  • vielfältige Einsatzmöglichkeit
  • auch zum Meißeln geeignet
  • Zweiter Handgriff zum stabilen Führen
  • zwei Gänge und individuelle Drehzahl

Nachteile:

  • sehr schwer
  • relativ kostspielig in der Anschaffung

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Schlagbohrmaschinen miteinander vergleichen?

Um eine leichtere Kaufentscheidung treffen zu können, möchten wir die wichtigsten Faktoren einer Schlagbohrmaschine aufführen. Anhand dieser Eigenschaften findet garantiert jeder das passende Werkzeug für den persönlichen Einsatzzweck.

  • Einsatzzweck / Art der Schlagbohrmaschine
  • Leistung / Bohrleistung
  • 2-Gang-Getriebe und Drehzahleinstellung
  • Aktivieren und Deaktivieren der Schlagfunktion
  • Schnellspann-Bohrfutter
  • Kabellänge
  • Weitere Extras

Einsatzzweck / Art der Schlagbohrmaschine

Im Grunde genommen bestimmt der Einsatzzweck die Art der Schlagbohrmaschine. Wie wir bereits weiter oben aufgeführt haben, gibt es Schlagbohrmaschinen in verschiedenen Preisklassen. Je nach Häufigkeit der Benutzung, kann man hier die passende Kategorie aussuchen. Für den seltenen Einsatz im privaten Bereich, ist eine einfacher Schlagbohrmaschine sicherlich ausreichend. Wer als Heimwerker häufig Arbeiten ausführt, sollte sich nach einer Schlagbohrmaschine in einer höherwertigen Klasse umschauen. Der Aufpreis zu einer qualitativ besseren Bohrmaschine zahlt sich meist über die Jahre hinweg aus.

Die meisten Arbeiten können bereits mit einer mittelmäßigen Leistung von etwa 800 Watt ausgeführt werden. Nur wer schwerste Materialien durchbohren möchte, sollte nach einem Profigerät beziehungsweise einem Bohrhammer Ausschau halten. Bei Schlagbohrmaschinen der mittleren und oberen Preiskategorie ist außerdem immer ein Zusatzhandgriff verbaut. Dank diesem lässt sich die Bohrmaschine einfacher führen.

Ebenso kann man zwischen kabelgebundenen und akkubetriebenen Modellen wählen. Letztere bieten den Vorteil der Ortsunabhängigkeit, sind aber meist schwächer was die Leistung anbelangt. Einfache Arbeiten an Holz, Metall und Stein können dennoch problemlos erledigt werden. Nur bei hartem Beton kommen akkubetriebene Modelle an ihr Limit.

Leistung / Bohrleistung

Im Allgemeinen werden Schlagbohrmaschinen mit einer Leistung zwischen 400 und 1500 Watt produziert. Je höher die Leistung, umso einfacher dringt die Maschine in verschiedene Materialien ein. Für einfache Arbeiten im Haushalt sollte die Schlagbohrmaschine zwischen 400 und 600 Watt aufweisen. Kleinere Bohrungen auch in Sandstein können damit problemlos bewältigt werden. Heimwerker benötigen beim Schlagbohren durchaus ein Mehr an Leistung. Diese sollten nach einem Gerät mit 600 Watt bis 800 Watt suchen. Mit solch einer Wattzahl kommt der Bohrer nicht allzu schnell an seine Grenzen.

Schlagbohrer mit einer Leistung von 800 Watt und mehr sind profitauglich. Der tägliche Einsatz auf der Baustelle oder in der Industrie stecken diese starken Schlagbohrer mit Links weg. Schlagbohrer dieser Kategorie kommen mit fast allen Materialien zurecht.

Neben der reinen Nennleistung spielen allerdings noch weitere Faktoren eine wichtige Rolle:

In der Beschreibung einer Schlagbohrmaschine wird oftmals man die Angabe “Bohrleistung” erwähnt. Darunter versteht man, welche Stärke das zu durchbohrende Material maximal aufweisen darf. Unterschieden wird dabei ebenso zwischen den einzelnen verschiedenen Materialien, da dieser Wert natürlich abweicht.

Bei einer guten 800 Watt Schlagbohrmaschine können diese Werte wie folgt aussehen:

  • Bohrleistung in Stahl: 12 mm
  • Bohrleistung in Holz: 30 mm
  • Bohrleistung in Mauerwerk: 14 mm

Dank dieser Angaben hat man bereits vor dem Kauf eine Vorstellung, wie gut das Bohren diverser Materialien gelingt. Daneben gibt es noch die Werte Leerlaufdrehzahl, Schlagzahl sowie Drehmoment. Die Leerlaufdrehzahl liegt bei den meisten Maschinen zwischen 2000 und 4000 Umdrehungen pro Minute. Was die Schlagzahl von Schlagbohrmaschinen anbelangt, liegen die Werte oft zwischen 35000 und 50000 Schlägen pro Minute. Je höher dieser Wert, umso einfacher gelingt das Bohren in härtere Untergründe. Das Drehmoment bewegt sich im Bereich von 10 bis 35 nM. 

Bohrhämmer dagegen weisen eine deutlich niedrigere Schlagzahl auf. Bei diesen liegt die Hauptaufgabe auch im Meißeln nicht im Schlagbohren.

2-Gang-Getriebe und Drehzahleinstellung

Durch die Möglichkeit des Gangwechsels lässt sich die Geschwindigkeit des Bohrers ändern. Für das Bohren oder Einschrauben in weiche Materialien ist der erste Gang oftmals vollkommen ausreichend. Um härtere Werkstoffe zu bohren, stellt man einfach auf den zweiten Gang um. Durch die beiden Getriebestufen lässt sich die Bohrmaschine optimal auf das jeweilige Werkstück anpassen. Bei einigen der Schlagbohrmaschinen kann zusätzlich die Drehzahl per Drehrad justiert werden.

Aktivieren und Deaktivieren der Schlagfunktion

Nicht immer wird die Schlagfunktion benötigt. Zum Beispiel beim Bohren von Holz, Kunststoff oder Fliesen reicht die normale Bohrfunktion vollkommen aus. Der Schlag wird dann aktiviert, wenn harte Materialien wie Stein oder Beton gebohrt werden. Das Zu- und Abschalten dieser Funktion wird aber von fast jeder Schlagbohrmaschine beherrscht.

Schnellspann-Bohrfutter

Bei Schlagbohrmaschinen mit Schnellspannfutter lassen sich die Bohrer schneller austauschen. Durch das händische Drehen öffnet und schließt sich das Bohrfutter in wenigen Augenblicken. Damit sich die Bohrspindel beim Austausch nicht mitdreht, muss diese per Knopf arretiert werden.

Allgemein gilt das Schnellspannbohrfutter heute bei allen Bohrmaschinen als Standard. Bei älteren Modellen musste das Bohrfutter mittels Bohrfutterschlüssel auf- und zugedreht werden.Deutlich schneller geht es heute mit dem modernen Schnellspannfutter.

Kabellänge

Mit ausreichender Kabellänge, lässt sich bequemer arbeiten. Bestenfalls sollte die Schlagbohrmaschine drei Meter Kabel haben. Ansonsten kann man das Problem mit einer Kabeltrommel oder einem Verlängerungskabel lösen.

Weitere Extras

Tiefenanschlag

Ein Tiefenanschlag an einer Bohrmaschine dient dazu die Tiefe des zu bohrenden Lochs zu begrenzen. Besonders dann wenn ein Dübel gesetzt werden soll, sind Tiefenbegrenzer  äußerst hilfreich. Damit Dübel fest in der Wand sitzen bleiben, müssen sie etwa so lang sein wie das Bohrloch. Tiefenbegrenzer verhindern also das Weiterbohren, ab einer bestimmten Eindringtiefe.

Viele Bohrmaschinen werden bereits von Werk aus mit einem Tiefenanschlag ausgeliefert. Dieser läuft seitlich parallel am Werkzeug entlang und kann je gewünschter Tiefe vor- und zurückgeschoben werden. Je nach Einstellung stoppt der Bohrer beim Eindringen in die Wand. Bei Schlagbohrmaschinen ohne Tiefenanschlag gibt es noch die Möglichkeit den Bohrer mit einem Stift zu markieren. Allerdings ist diese Methode ziemlich ungenau.

Transportkoffer

Einige der Schlagbohrmaschinen werden mit einem praktischen Transportkoffer ausgeliefert. Diese sorgen für Ordnung und dienen zum Verstauen von Zubehörteilen wie Bohrer und Bits. Ebenso kann das Werkzeug so leichter transportiert werden.

Wissenswertes über Schleifböcke – Expertenmeinungen und Rechtliches

Welche Bohrer sollten für die Schlagbohrmaschine eingesetzt werden?

Grundsätzlich werden für die Schlagbohrmaschinen keine speziellen Bohrer benötigt. Allerdings muss man natürlich darauf achten, dass sie für das jeweilige Material tauglich sind. Wer Holz bohren möchte, sollte Holzbohrer einsetzen. Bei hartem Stein, wird ein Steinbohrer eingesetzt. Bestenfalls setzt man gleich von Beginn an auf Bohrer eines renommierten Herstellers. Diese sind resistenter und somit langlebiger.

Wie bedient man eine Schlagbohrmaschine sicher?

Für die eigene Sicherheit sollte man beim Bohren einige Hinweise beachten werden:

Je nach Einsatzzweck raten wir zum Tragen von einer Schutzbrille, eines Gehörschutzes, sowie einer Atemschutzmaske. Lange Haare sollten zusammengebunden werden. Lange Ärmel werden nach oben gefaltet. Kinder sollten sich zudem nur außerhalb der Reichweite aufhalten.

Vor der Benutzung der Bohrmaschine, muss man zunächst das Stromkabel auf Fehler überprüfen. Ist die Ummantelung beschädigt, geht die Gefahr von einem Stromschlag aus. In diesem Fall darf das Gerät auf keinen Fall eingesetzt werden.

Nach dem Kontrollieren öffnet man das Bohrfutter und montiert den passenden Bohrer. Wichtig ist, dass dieser gerade und möglich weit eingesetzt wird. Anschließend verbindet man die Schlagbohrmaschine mit dem Stromnetz.

Wer Löcher in Wände bohren möchte, sollte diese vorab untersuchen. Oftmals verbergen sich dahinter nämlich Wasser-, und Stromleitungen. Ein spezieller Metalldetektor kann dabei helfen Leitungen aufzudecken. Aber selbst nach dieser Kontrolle, sollte man die Sicherung vor dem Bohren abschalten. Den Strom für die Bohrmaschine zapft man sich dann mittels Verlängerungskabel aus einem anderen Raum ab.

Wie bohrt man richtig mit einer Schlagbohrmaschine?

  • Vor dem Bohren setzt man zunächst den Bohrer richtig an. Dies geschieht im 90 Grad Winkel zur zu bohrenden Oberfläche. Man hält die Bohrmaschine dabei am geschicktesten auf Brusthöhe, um genügend Anpressdruck ausüben zu können.
  • Bei besonders harten Materialien bohrt man zunächst ohne die Schlagfunktion vor, damit der Bohrer Halt findet. Anschließend aktiviert man diese und bohrt das komplette Loch.
  • Für weichere Materialien wie Holz oder beim Bohren von Fliesen bleibt die Schlagfunktion dagegen stets deaktiviert.
  • Vor allem beim Setzen von mehreren Löchern, sollte der Bohrer sowie die Bohrmaschine abkühlen. Die entstehenden Bohrspäne werden so effektiver abtransportiert und es gelingt wieder kühlende Luft an das Gewinde.
  • Der kleine Gang mit höherer Drehzahl sollte beim Bohren von kleinen Löchern eingesetzt werden. Der große, erste Gang mit entsprechend weniger Drehzahl, kommt beim Bohren von größeren Löchern zum Einsatz.

Wer hat die Schlagbohrmaschine erfunden?

Allgemein gesehen gehören Schlagbohrmaschinen zur Gruppe der Bohrmaschinen. Bereits in der Zeit vor Christi Geburt wurden Bohrer aus Holz eingesetzt. Viele Jahrtausende hat es gedauert, bis man 1895 die erste Elektro-Bohrmaschine erfand. Leider konnten die ersten Ausführungen aber nur weichere Werkstoffe bohren.

In 1917 hat Robert Bosch schließlich die erste Schlagbohrmaschine entwickelt, mit der auch harte Werkstoffe, wie Beton gebohrt werden konnten. Ab dem Jahre 1953 wurden Schlagbohrmaschinen von der Otto Baier Maschinenfabrik entwickelt. Allerdings waren diese damals in Wirklichkeit Handbohrmaschinen, mit einem Schlagsystem.

Erst im Jahre 1957 gingen Schlagbohrmaschinen der Metabo in Serie. Im Laufe der Zeit wurden diese stets verbessert. Heute sind alle serienmäßig mit einen Schnellspannfutter,  Rechts- Linkslauf und einer elektronischen Drehzahlregulierung ausgestattet.

Weiterhin gibt es sogar Schlagbohrmaschinen die mit Strom aus einem Akku angetrieben werden.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Schlagbohrmaschine
  • https://www.werkstatt-magazin.de/schlagzahl-definition-erklaerung/
  • https://www.selbst.de/wie-funktioniert-ein-schlagbohrer-21373.html
  • https://www.hausjournal.net/schlagbohrmaschine-funktion
  • https://www.akkuschrauber-tipp.de/